ABOUT SYMANTEC

Press Release

LinkedIn Facebook Twitter RSS

Erster Echtzeitschutz gegen „Pump-and-Dump“-Betrug beim Aktienhandel

VeriSign erweitert seinen Fraud Detection Service, um Online-Händler vor Aktienmanipulationen zu schützen

Mountain View, Kalif. – 11. August 2008 – Betrügern, die “Pump-and-Dump” für die Aktienmanipulation einsetzen, wird nun durch einen neuen Überwachungsservice das Leben erschwert. VeriSign, Inc. (NASDAQ: VRSN), der vertrauenswürdige Anbieter von Internet-Infrastrukturdiensten für die vernetzte Welt, stellt heute den neuen Identitätsschutzdienst zur Betrugserkennung beim Online-Aktienhandel vor.

Das VIP (VeriSign Identity Protection) Fraud Detection-Modul für den Aktienhandel ist der erste Service, der Händler auf Transaktionsebene schützt, indem er für Betrug spezifisches Verhalten beim Aktienhandel verfolgt. Das Modul setzt die VIP Fraud Detection Services-selbstlernende Verhaltensroutine ein, um Pump-and-Dump-Aktivitäten zu entdecken. Dazu werden verschiedene Faktoren beobachtet: wie das Aktienrisiko, das Online-Benutzerverhalten oder die jeweiligen Handelsmodalitäten, die mit dem typischen Betrugsverhalten verglichen werden. Damit lassen sich Betrugsfälle beim Online-Aktienhandel schneller entdecken und verfolgen.

Der Service hilft Unternehmen dabei, die Kosten und die negativen Auswirkungen von Betrugsfällen zu minimieren. Denn durch Pump and Dump können erhebliche Verluste durch Aktienmanipulation entstehen: Online-Betrüger können durch Spam-Kampagnen den Preis einer wenig gehandelten Aktie sehr schnell in die Höhe treiben und damit Geschäfte auf Kosten von Aktionären und börsennotierten Unternehmen erzielen. Dabei werden falsche Gerüchte im Internet bzw. per E-Mail über Kleinaktien verbreitet oder Benutzerkonten gehackt, um Aktien in großen Mengen einzukaufen. Sobald der Aktienpreis steigt, verkaufen die Betrüger schnell ihre Anteile und erzielen damit hohe Gewinne. Investoren und Makler hingegen verlieren beträchtliche Beträge.

Dass sich mit Pump-and-Dump schnell Geschäfte machen lassen, beweist ein Bericht von Dow Jones News im Juni 2008, laut dem eine Manipulation der Aktie von GTX Global einen Gewinn von etwa 31 Millionen Dollar einbrachte1. Darüber hinaus zeigen Schätzungen der amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC (Security Exchange Commission), dass Aktienhändler durch Pump-and-Dump-Manipulation über Spam-Kampagnen jährlich um mehrere Milliarden Dollar betrogen werden.

„Die heutigen Betrugssysteme im Aktienbereich sind weitaus raffinierter als die traditionellen Pump-and-Dump-Methoden," so Chris Christiansen, Programm-Vizepräsident von Security Products and Services bei IDC. „Die Attacken ermöglichen es Kriminellen, den Preis von eher unbekannten Aktien durch nicht autorisierte Einkäufe über gehackte Konten betrügerisch in die Höhe zu treiben. VeriSign bietet nun einen einzigartigen Service an, der Aktienhändler und Kunden vor der Pump-and-Dump-Gefahr schützt."

Das neue VIP Fraud Detection-Modul erkennt den Betrug, während er stattfindet. Kreditinstitute und Makler werden von VeriSign in Echtzeit darüber informiert, dass Unregelmäßigkeiten beim Aktienhandel stattfinden. Somit hat die Bank die Möglichkeit, den Kunden zu warnen – und das bevor die Transaktion durchgeführt wird. Hohe Verluste beim Aktienhandel  lassen sich damit vermeiden. Für Börsenhändler und Makler ein sehr hilfreicher Service, denn bis jetzt mussten sie sich auf Gegenmaßnahmen verlassen, wie etwa einen restriktiven Aktienhandel. Oder sie mussten auf Lösungen zurückgreifen, die den Makler erst nach Abschluss der Transaktion über einen eventuellen Betrug informieren. Dabei ist aber das investierte Geld bereits verloren.

„Aktienbetrug ist in doppelter Hinsicht sehr gefährlich: Er führt nicht nur zu großen finanziellen Verlusten, sondern beschädigt auch das Kundenvertrauen“, meint Fran Rosch, Vizepräsident der Identity and Authentication Services bei VeriSign. „Mit dem neuen Modul für den Aktienhandel haben wir die bestehende Funktionalität unseres VIP Fraud Detection Service erweitert, um proaktiv Betrugsfälle zu erkennen, bevor ein Schaden entsteht.“

Weitere Informationen über das VIP Fraud Detection Service-Modul für den Aktienhandel erhalten Sie unter www.verisign.com/stocktrading oder in Flash-Form unter www.verisign.com/stockdemo

1 26. Juni 2008; Carol S. Remond, Dow Jones. “Government Indicts Stock Touts Kos, Hagen for Fraud, Money Launder” http://www.11.predictwallstreet.com/news/default.aspx?storyID=74605862&symbol=AHFI

Über VeriSign

VeriSign, Inc. (NASDAQ: VRSN), bietet digitale Infrastrukturdienste an, die täglich Milliarden von Interaktionen über die weltweiten Sprach-, Video- und Datennetzwerke ermöglichen und schützen. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.VeriSign.de.

Pressekontakt

Victoria Henry, vhenry@verisign.com, +44 (0)20 8600 0723 
Thorsten Wiedemer, twiedemer@webershandwick.com, +49 (0)89 380179 83 

Statements in this announcement other than historical data and information constitute forward-looking statements within the meaning of Section 27A of the Securities Act of 1933 and Section 21E of the Securities Exchange Act of 1934. These statements involve risks and uncertainties that could cause VeriSign's actual results to differ materially from those stated or implied by such forward-looking statements. The potential risks and uncertainties include, among others, the uncertainty of future revenue and profitability and potential fluctuations in quarterly operating results due to such factors as the inability of VeriSign to successfully develop and market new products and services and customer acceptance of any new products or services, including VeriSign Identity Protection Services, the possibility that VeriSign’s announced new services may not result in additional customers, profits or revenues; and increased competition and pricing pressures. More information about potential factors that could affect the company's business and financial results is included in VeriSign's filings with the Securities and Exchange Commission, including in the company's Annual Report on Form 10-K for the year ended December 31, 2007 and quarterly reports on Form 10-Q. VeriSign undertakes no obligation to update any of the forward-looking statements after the date of this press release.

©2008 VeriSign, Inc. All rights reserved. VeriSign, the VeriSign logo, the checkmark circle, and other trademarks, service marks, and designs are registered or unregistered trademarks of VeriSign and its subsidiaries in the United States and in foreign countries..All other trademarks are property of their respective owners.

@Symantec