ABOUT SYMANTEC

Press Release

VeriSign kündigt Plattform für nationale Public Key Infrastructure an

Behörden ermöglichen Millionen von Bürgern sicheren und einfachen Zugriff auf Dienste bei gleichzeitiger Kostensenkung

MÜNCHEN – 25. März 2009 - Weltweit streben Staaten die Umsetzung effizienterer elektronischer Dienste für ihre Bürger an. Dabei müssen sie sicherstellen, dass die verschiedenen Programme – und die Verfahren für den Zugriff darauf – sicher, zuverlässig und skalierbar genug sind, um Millionen Benutzer zu versorgen. Eine Herausforderung, der nur wenige Anbieter gerecht werden können.

Heute hat VeriSign, Inc. (NASDAQ: VRSN), der führende Anbieter von Internet-I Infrastruktur-Dienste für die digitale Welt, eine neue Plattform angekündigt, die speziell auf die Bedürfnisse von Behörden ausgerichtet ist, die ihre Public Key Infrastructure (PKI) implementieren und verwalten möchten.

Die neue VeriSign PKI-Plattform ist eine Vor-Ort-Lösung, die der PKI-Architektur nachgebildet ist. VeriSign stellt diese Plattform als verwalteten Dienst Tausenden von Kunden weltweit zur Verfügung. Somit können Staaten in der ganzen Welt den speziellen Sicherheitsanforderungen gerecht werden, die an eine derart kritische nationale Infrastruktureinrichtung gestellt werden.

Mithilfe der PKI-Plattform von VeriSign können Staaten ihren Bürgen den schnellen und einfachen Zugriff auf elektronische Dienste im Gesundheits- und Sozialbereich sowie auf elektronische Pässe und Programme für nationale Identifikationsnummern gewähren. PKI spielt eine entscheidende Rolle beim E-Government, denn dadurch sind Staaten in der Lage, Authentifizierungs-, Verschlüsselungs- und Digitalsignaturtechnologien beim Ausstellen von Identitäts-, Geschäfts- und Gerätezertifikaten zu nutzen. Das Vertrauen, das durch den Einsatz dieser Zertifikate entsteht, hilft Behörden dabei, Informationen schneller und sicherer zu verbreiten. Denn das Betrugsrisiko wird minimiert und die Abläufe bei den öffentlichen Ämtern werden rationalisiert.

Seit 1995 hat VeriSign Millionen von PKI-Zertifikaten hauptsächlich über seine Angebote für verwaltete Dienste weltweit ausgegeben und verwaltet. Nun hat VeriSign zusammen mit lokalen Partnern mehrere landesweite Lösungen implementiert, darunter:

  • Das Griechische Innenministerium. Das E-Gateway der griechischen Regierung verwendet digitale Signaturen zur Authentifizierung der Bürger und zur Sicherung bestimmter elektronischer Transaktionen.
  • Das Bundesfinanzamt (Receita Federal) Brasilien. Mit der Steuerkarte können brasilianische Bürger mithilfe von PKI auf sichere Weise ihre Einkommensst uererklärung über das Internet übermitteln.

Die skalierbare und erweiterbare VeriSign PKI-Plattform baut auf diesen Implementierungen auf, um eine robuste, umfassende Lösung für einen nationalen PKI-Einsatz zu schaffen. Die staatlichen Behörden können ihre eigenen Zertifikate verwalten und Millionen von digitalen Endbenutzerzertifikaten kontrollieren. Mithilfe von Smartcards unterstützt VeriSign zudem die schnelle Bereitstellung von PKI-Anwendungen und die starke Authentifizierung bei den wichtigsten Webbrowser und Plattformen – ein Vorteil für Staaten, die die Bereitstellung von digitalen PKI-Zertifikaten und -Anwendungen im großen Stil mithilfe der neusten Generation von Smartcards vereinfachen möchten.

Die VeriSign-Lösung soll es den Staaten außerdem erleichtern, PKI sofort einzusetzen und nach Bedarf zu erweitern, indem neue Geräte und Dienste hinzugefügt werden können, ohne dass die PKI-Architektur umgebaut werden muss. „Wir arbeiten seit Jahren mit VeriSign, um PKI-Lösungen für staatliche Stellen und Unternehmen jeder Größe bereitzustellen“, so Panos Vassiliadis, General Manager bei ADACOM S.A., einer zertifizierten VeriSign-Tochtergesellschaft, die der einzige Anbieter von PKI-Diensten für den öffentlichen Sektor in Griechenland ist. „Wir sind begeistert, dass wir unser PKI-Portfolio durch die Markteinführung der Vor-Ort-PKI-Plattform von VeriSign erweitern können. Denn sie sorgt für Flexibilität, Leistungsfähigkeit, Skalierbarkeit sowie hohe Verfügbarkeit und Sicherheit im öffentlichen Dienst.“

„Durch die Implementierung von Technologien für starke Authentifizierung, Verschlüsselung und digitale Signaturen können staatliche Stellen das Risiko von Fälschungen, Diebstahl oder Missbrauch von Identifikationsnachweisen erheblich verringern“, so Phil D’Angio, Director Business Development bei VeriSign. „Die VeriSign PKI-Plattform schaut auf zehn Jahren PKI-Marktführerschaft zurück und stellt eine Lösung bereit, die den Bedürfnissen von staatlichen Behörden heute und in Zukunft gerecht wird. Denn diese neue Plattform verbessert die Verfügbarkeit und Sicherheit von staatlichen Transaktionen verbessert. Wir halten es jedoch für ebenso wichtig, dass die Nutzer ihre Berechtigungsnachweise (Credentials) für nichtstaatliche Dienstanbieter wie Banken, soziale Netzwerke und im E-Commerce-Bereich auch für öffentliche Stellen einsetzen können. Wir unterstützen diesen übergreifenden Anwendungsfall durch unsere umfassenden Branchenpartnerschaften.“

Weitere Informationen über die VeriSign SSL-Plattform erhalten Sie unter: www.verisign.com/national-pki

Über VeriSign
VeriSign (NASDAQ: VRSN) ist der führende Anbieter digitaler Infrastrukturen für die vernetzte Welt. Jeden Tag verlassen sich Unternehmen und Kunden in der ganzen Welt auf VeriSign, um sicher zu kommunizieren und Handel zu treiben. Weitere Nachrichten und Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.verisign.com.

Kontakt

Media Relations: Victoria Henry, vhenry@verisign.com, +44 20 8600 0723
Investor Relations: Nancy Fazioli, nfazioli@verisign.com, 650-426-5146

Mit Ausnahme der historischen Daten und Informationen sind die Angaben in dieser Mitteilung als Prognosen im Sinne von Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934 zu verstehen. Diese Angaben sind mit Risiken und Unsicherheiten verbunden, die zu einer wesentlichen Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von VeriSign von den in den Prognosen genannten oder implizierten Informationen führen könnten. Zu möglichen Risiken und Unsicherheiten zählen u. a. die Nichtvorhersagbarkeit künftiger Einnahmen und Erträge sowie mögliche Schwankungen hinsichtlich der Betriebsergebnisse pro Quartal aufgrund von Faktoren wie dem Unvermögen von VeriSign, neue Dienste und Produkte erfolgreich zu entwickeln und zu vermarkten, und der Akzeptanz neuer Produkte oder Dienste, einschließlich der VeriSign PKI-Plattform, durch den Kunden; die Möglichkeit, dass die von VeriSign angekündigten neuen Dienste nicht zu zusätzlichen Kunden, Profit oder Erträgen führen; und das Risiko durch zunehmenden Wettbewerb und Preisdruck. Weitere Informationen über potenzielle Risikofaktoren, welche die geschäftlichen und finanziellen Ergebnisse des Unternehmens beeinträchtigen könnten, finden Sie in den VeriSign-Akten bei der Securities and Exchange Commission, die den Jahresbericht des Unternehmens auf dem Formular 10-K für das am 31. Dezember 2008 endende Jahr und die Quartalsberichte auf Formular 10-Q enthalten. VeriSign ist nicht dazu verpflichtet, die Prognosen nach dem Datum dieser Pressemitteilung zu aktualisieren.

©2009 VeriSign, Inc. All rights reserved. VeriSign, the VeriSign logo, the checkmark circle, and other trademarks, service marks, and designs are registered or unregistered trademarks of VeriSign, Inc., and its subsidiaries in the United States and in foreign countries. All other trademarks are property of their respective owners.