Migrieren auf Symantec Endpoint Protection 11.0 MR4

Close X

Dieses Dokument ist eine Übersetzung aus dem Englischen. Es handelt sich hierbei eventuell um eine Maschinenübersetzung. An der englischen Originalversion wurden möglicherweise nach Veröffentlichung dieser Übersetzung Änderungen vorgenommen, die das übersetzte Dokument ggf. noch nicht enthält. Symantec übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Übersetzung. Ziehen Sie die englische Version dieses Supportdatenbankartikels hinzu, um die neuesten Informationen im Original zu erhalten.

Artikel:TECH91446  |  Erstellt: 2009-01-09  |  Aktualisiert: 2009-01-10  |  Artikel-URL http://www.symantec.com/docs/TECH91446
Artikeltyp
Technical Solution


Plattform

Problem



In diesem Dokument wird beschrieben, wie Sie auf Symantec Endpoint Protection 11.0 Maintenance Release 4 (MR4) migrieren.


Solution



Bitte zuerst lesen
Dieser Abschnitt enthält die für die Planung der Migration erforderlichen Informationen. Dazu gehören Informationen über die unterstützten Migrationspfade und die Faktoren, die sich auf den Erfolg der Migration auswirken können.


Hinweis:
Dieses Dokument bezieht sich nur auf Migrationen, bei denen eine vorherige Version von Symantec Endpoint Protection 11.0 im Netzwerk oder auf einzelnen Computern existiert. Wenn keine vorherigen Versionen von Symantec Endpoint Protection-Produkten installiert sind, lesen Sie die Installationsanleitung.



Wichtige Informationen, damit die Migration erfolgreich verläuft
Die folgende Liste enthält Informationen, die für das Gelingen der Migration unerlässlich sind.
    • Wenn Ihre Website Replikation nutzt, müssen Sie sie deaktivieren, bevor Sie Symantec Endpoint Protection Manager aktualisieren. Dies ist bei allen Websites mit Replikation erforderlich.

Migrationspfade
Dieser Abschnitt gibt Auskunft über die Plattformen, die bei der Migration auf die aktuelle Version von Symantec Endpoint Protection unterstützt werden.

Unterstützte Plattformen
Symantec Endpoint Protection 11.0.4000 (MR4) kann nahtlos migriert werden über:
    • Symantec Endpoint Protection 11.0 (RTM), 11.0.1000 (MR1), 11.0.1006 (MR1 MP1), 11.0.2000 (MR2), 11.0.2010 (MR2 MP1), 11.0.2020 (MR2 MP2) und 11.0.3001 (MR3).
Herunterladen von Symantec Endpoint Protection 11.0.4000 MR4 Maintenance Release
    • Das für die Aktualisierung von Symantec Endpoint Protection benötigte Installationspaket kann von der Fileconnect-Website von Symantec unter folgender Adresse heruntergeladen werden:
    https://fileconnect.symantec.com/


Migrationsüberblick
Die folgende Tabelle gibt für jede Komponente von Symantec Endpoint Protection einen Überblick über den Migrationsvorgang:


KomponenteMigrationsüberblick
Symantec Endpoint
Protection Manager
Wenn Sie einen Server migrieren, erkennt die Installation diesen automatisch und konfiguriert ihn entsprechend.

Die Management-Server müssen vor Installation der neuen Version nicht deinstalliert werden. Wird das Programm einfach darüber installiert, werden die früheren Einstellungen gespeichert, und es wird auf die neueste Version aktualisiert.
Symantec Endpoint
Clients
Wenn Sie einen Client migrieren, erkennt die Überinstallation den Client automatisch und migriert und installiert ihn entsprechend. Vorhandene Clients müssen vor Installation der neuen Version nicht deinstalliert werden.



Überblick über den Migrationsvorgang
Die Migration auf die aktuelle Version von Symantec Endpoint Protection umfasst folgende Schritte:
  • Erstellen eines Migrationsplans
    Bevor Sie Symantec Endpoint-Client, Manager und andere Verwaltungsaktualisierungen installieren, sollten Sie sich mit der Netzwerktopologie vertraut machen und einen Plan ausarbeiten, um den Schutz der Ressourcen im Netzwerk während der Aktualisierung zu gewährleisten. Symantec empfiehlt ausdrücklich, das gesamte Netzwerk auf die aktuelle Version zu migrieren, anstatt mehrere Versionen von Symantec Endpoint Protection zu verwalten.
  • Sichern der Datenbank
    Sichern Sie vor der Aktualisierung die Datenbank.
  • Deaktivieren der Replikation
    Wenn Ihre Website Replikation nutzt, müssen Sie sie deaktivieren, bevor Sie Symantec Endpoint Protection Manager aktualisieren. Dies ist bei allen Websites mit Replikation erforderlich.
  • Anhalten des Symantec Endpoint Protection Manager-Dienstes
    Halten Sie den Symantec Endpoint Protection Manager-Dienst vor der Aktualisierung auf jedem Management-Server an Ihrem Standort manuell an. Nach der Aktualisierung wird der Dienst automatisch gestartet.
    WARNUNG: Sie müssen den Symantec Endpoint Protection Manager-Dienst beenden, bevor Sie dieses Verfahren durchführen, da sonst die vorhandene Installation von Symantec Endpoint Protection Manager beschädigt wird.
  • Aktualisieren von Symantec Endpoint Protection Manager
    Die Management-Server müssen vor Installation der neuen Version nicht deinstalliert werden. Wird das Programm einfach darüber installiert, werden die früheren Einstellungen gespeichert, und es wird auf die neueste Version aktualisiert.
  • Aktivieren der Replikation nach der Migration
    Nachdem Sie alle Server, die eine Replikation verwenden (einschließlich der Server, die für Failover und Lastverteilung konfiguriert wurden) migriert haben, müssen Sie die Replikation erneut aktivieren. Nach der Migration fügen Sie einen Replikationspartner hinzu, um die Replikation zu aktivieren. Sie müssen nur Replikationspartner auf dem Computer hinzufügen, auf dem der Management-Server zuerst installiert wurde. Replikationspartner erscheinen automatisch auf den anderen Management-Servern.
  • Aktualisieren der Symantec Endpoint Protection-Clients
    Vorherige Clients müssen vor Installation der neuen Version nicht deinstalliert werden. Wird das Programm einfach darüber installiert, werden die früheren Einstellungen gespeichert, und es wird auf die neueste Version aktualisiert.


Sichern der Datenbank
Bevor Sie die Datenbank aktualisieren, sollten Sie sie sichern.
    So sichern Sie die Datenbank
    1. Klicken Sie auf "Start" > "Programme" > "Symantec Endpoint Protection Manager" > "Database Back Up and Restore".
    2. Klicken Sie im Dialogfeld für das Sichern und Wiederherstellen der Datenbank auf "Backup erstellen".
    3. Beantworten Sie die Frage, ob Sie die Datenbank sichern möchten, mit "Ja".
    4. Wird die Meldung über die erfolgreiche Sicherung der Datenbank angezeigt, klicken Sie auf "OK".
    5. Klicken Sie im Dialogfeld für das Sichern und Wiederherstellen der Datenbank auf "Beenden".

Deaktivieren der Replikation
Wenn Ihre Website Replikation nutzt, müssen Sie sie deaktivieren, bevor Sie Symantec Endpoint Protection Manager aktualisieren. Dies ist bei allen Websites mit Replikation erforderlich.
    So deaktivieren Sie die Replikation
    1. Melden Sie sich bei der Symantec Endpoint Protection Manager-Konsole an.
    2. Klicken Sie auf die Registerkarte "Admin" und dann unten auf der Seite auf die blaue Registerkarte "Server".
    3. Erweitern Sie links auf der Registerkarte "Server" den Eintrag "Lokaler Standort" und anschließend "Replikationspartner".
    4. Klicken Sie für jede Website, die unter "Replikationspartner" aufgelistet ist, mit der rechten Maustaste auf die Website und dann auf "Löschen".
    5. Klicken Sie in der Eingabeaufforderung "Partner löschen" auf "Ja".
    6. Melden Sie sich von der Konsole ab, und wiederholen Sie dieses Verfahren bei allen Standorten, die Daten replizieren.

Anhalten des Symantec Endpoint Protection Manager-Dienstes
Halten Sie den Symantec Endpoint Protection Manager-Dienst vor der Aktualisierung auf jedem Management-Server an Ihrem Standort manuell an. Nach der Aktualisierung wird der Dienst automatisch gestartet.


WARNUNG: Sie müssen den Symantec Endpoint Protection Manager-Dienst beenden, bevor Sie dieses Verfahren durchführen, da sonst die vorhandene Installation von Symantec Endpoint Protection Manager beschädigt wird.

    So halten Sie den Symantec Endpoint Protection-Dienst an
    1. Klicken Sie auf "Start" > "Einstellungen" > "Systemsteuerung" > "Verwaltung".
    2. Doppelklicken Sie auf "Dienste" , um das MCC-Snap-In der Dienste zu starten.
    3. Suchen Sie im Fenster "Dienste" unter "Name" den Eintrag "Symantec Endpoint Protection Manager", und klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf..
    4. Klicken Sie auf "Stopp".
    5. Schließen Sie das Fenster "Dienste"..
      • Warnung: Schließen Sie das Fenster "Dienste", da die Aktualisierung sonst fehlschlagen kann.
    6. Wiederholen Sie diesen Vorgang für alle Symantec Endpoint Protection Manager.
Aktualisieren von Symantec Endpoint Protection Manager
Sie müssen alle Symantec Endpoint Protection Manager aktualisieren, auf denen Sie den Symantec Endpoint Protection-Dienst angehalten haben.
    So aktualisieren Sie Symantec Endpoint Protection Manager
    1. Laden Sie das Maintenance Release herunter, und entpacken Sie es.
    2. Gehen Sie zu dem Speicherort, wo Sie das Maintenance Release entpackt haben.
    3. Doppelklicken Sie auf "setup.exe", um die Installation zu starten.
    4. Klicken Sie im Fenster "Symantec Endpoint Protection" auf "Symantec Endpoint Protection Manager installieren".
    5. Klicken Sie auf der Startseite des Installationsassistenten auf "Weiter".
    6. Im Fenster zur Lizenzvereinbarung wählen Sie "Ich akzeptiere…" aus, und klicken Sie danach auf "Weiter"
    7. Klicken Sie im nächsten Fenster auf "Installieren".
    8. Im Fenster "Installationsassistent abgeschlossen" klicken Sie auf "Fertig stellen".
    9. Klicken Sie auf der Startseite des Upgrade-Assistenten auf "Weiter".
    10. Lesen Sie die Informationen, und klicken Sie auf "Weiter".
    11. Wenn die Aktualisierung abgeschossen ist, klicken Sie auf "Weiter".
    12. Klicken Sie im Fenster "Upgrade war erfolgreich" auf "Fertig stellen".

    Wiederholen Sie die oben genannten Schritte für alle weiteren Symantec Endpoint Protection Manager, auf denen Sie den Symantec Endpoint Protection Manager-Dienst angehalten haben.
Aktivieren der Replikation nach der Migration
Nachdem Sie alle Server, die eine Replikation verwenden (einschließlich der Server, die für Failover und Lastverteilung konfiguriert wurden) migriert haben, müssen Sie die Replikation erneut aktivieren. Nach der Migration fügen Sie einen Replikationspartner hinzu, um die Replikation zu aktivieren. Sie müssen nur Replikationspartner auf dem Computer hinzufügen, auf dem der Management-Server zuerst installiert wurde. Replikationspartner erscheinen automatisch auf den anderen Management-Servern.
    So aktivieren Sie die Replikation nach der Migration
    1. Melden Sie sich, wenn noch nicht erfolgt, an der Symantec-Konsole für die Richtlinienverwaltung an.
    2. Klicken Sie auf die Registerkarte "Admin" und dann unten auf der Seite auf die blaue Registerkarte "Server".
    3. Erweitern Sie links auf der Registerkarte "Server" den Eintrag "Lokaler Standort", und klicken Sie dann auf "Replikationspartner hinzufügen".
    4. Im Fenster "Replikationspartner hinzufügen" klicken Sie auf "Weiter".
    5. Geben Sie im Fenster "Remote-Standortinformationen" die identifizierenden Informationen über den Replikationspartner und die Authentifizierungsinformationen ein, und klicken Sie dann auf "Weiter".
    6. Legen Sie im Fenster "Replikation planen" den Zeitplan für die automatische Replikation fest, und klicken Sie dann auf "Weiter".
    7. Im Fenster für die Replikation von Protokolldateien und Clientpaketen aktivieren Sie die zu replizierenden Objekte, und klicken Sie dann auf "Weiter".
      (Die Replikation der Pakete erfordert im Allgemeinen große Mengen an Datenverkehr und Speicherplatz.)
    8. Um das Assistentenfenster "Replikationspartner hinzufügen" zu schließen, klicken Sie auf "Fertig stellen".
    9. Wiederholen Sie dieses Verfahren für alle Computer, die Daten mit diesem Computer replizieren.


Aktualisieren der Symantec Endpoint Protection-Clients
Die einfachste Methode, Symantec Endpoint Protection-Clients zu migrieren ist die Auto-Upgrade-Funktion. Alle anderen Methoden für die Verteilung von Clientsoftware werden unterstützt, aber der Auto-Upgrade-Ansatz ist die einfachste Methode. Die Clientmigrationsinstallation kann bis zu 30 Minuten dauern. Am besten migrieren Sie, wenn nur wenige Benutzer an ihrem Computer angemeldet sind.


Hinweis: Testen Sie diesen Migrationsansatz, bevor Sie die Migration auf vielen Computern ausführen. Erstellen Sie zu Testzwecken eine neue Gruppe, und weisen Sie ihr ein paar Clientcomputer zu.

    So migrieren Sie Clientsoftware
    1. Melden Sie sich, wenn noch nicht der Fall, an der soeben migrierten Symantec Endpoint Protection Manager-Konsole an.
    2. Klicken Sie auf "Admin" > "Pakete installieren".
    3. Klicken Sie im linken unteren Teilfenster unter "Aufgaben" auf "Gruppen mit Paket aktualisieren".
    4. Klicken Sie im Fenster "Willkommen beim Gruppenaktualisierungsassistenten" auf "Weiter".
    5. Im Fenster für die Auswahl des Clientinstallationspakets sind alle vorhandenen Clientpakete im Dropdown-Menü aufgeführt. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
      • Symantec Endpoint Protection <passende Version>.
      • Symantec Network Access Control <passende Version>.
    6. Klicken Sie auf "Weiter".
    7. Aktivieren Sie im Fenster "Gruppen angeben" eine oder mehrere Gruppen, in der die zu migrierenden Clientcomputer enthalten sind, und klicken Sie dann auf "Weiter".
    8. Aktivieren Sie im Fenster "Paketaktualisierungseinstellungen" die Option "Client vom Management-Server herunterladen".
    9. Klicken Sie auf "Aktualisierungseinstellungen".
    10. Geben Sie im Dialogfeld "Clientinstallationspaket hinzufügen" auf der Registerkarte "Allgemein"an, ob Sie vorhandene Clientfunktionen behalten oder neue festlegen möchten, und konfigurieren Sie dann einen Zeitplan, wann die Clientcomputer migriert werden sollen. Unter der Registerkarte "Benachrichtigung" können Sie eine Nachricht für Benutzer eingeben, die während Migration angezeigt wird.
      • Wenn die Clients in der Gruppe eine Version von Symantec Endpoint Protection aufweisen, die älter ist als MR2, schalten Sie die Planung aus. Die Planung ist beim Hinzufügen eines neuen Clientinstallationspakets zu einer Gruppe standardmäßig aktiviert. Bei eingeschalteter Planung schlägt die Aktualisierung aber fehl. Um die Planung auszuschalten, deaktivieren Sie im Dialogfeld "Clientinstallationspaket hinzufügen" die Option "Aktualisierungszeitplan".
    11. Klicken Sie für Einzelheiten über Einstellungen auf diesen Registerkarten auf "Hilfe".
    12. Klicken Sie auf "OK".
    13. Klicken Sie im Dialogfeld "Gruppenaktualisierungsassistent" auf "Weiter".
    14. Klicken Sie im Teilfenster "Gruppenaktualisierungsassistent abgeschlossen" auf "Fertig stellen".


References
Erstellen neuer Clientinstallationspakete in der Symantec Endpoint Protection Manager-Konsole

Versionshinweise für Symantec Client Security 3.1.x und Symantec AntiVirus 10.1.x





Legacy ID



20090210145418935


Artikel-URL http://www.symantec.com/docs/TECH91446


Nutzungsbedingungen für diese Informationen finden Sie unter Rechtliche Hinweise