Video Screencast Help
Symantec to Separate Into Two Focused, Industry-Leading Technology Companies. Learn more.

Korrektes anlegen von Differenzial-Backup`s

Created: 25 Feb 2013 • Updated: 24 Mar 2013 | 1 comment
This issue has been solved. See solution.

Zum richtigen Anlegen eines Differenzial-Backups habe ich noch sicherheitshalber einige Fragen:

File- und Systemserver sollen ber Differenzial-Backup gesichert werden. Geplant ist unter der Woche Mo-Do ein Differenzial-Backup und am Freitag ein vollständiges Backup auf austauschbaren Medien .

Ich lege also eine Auswahlliste an. Dann erstelle ich je einen Auftrag für die Differenzial-Backups und einen für das Vollständige mit der jeweiligen Planung.

Erkennt Backupexec 2010 R2 nun selbsständig, dass diese "Zusammengehören"?

Auf einer 2ten Ebene wird nämlich das gesamtes System 2 mal die Woche noch auf eine NAS gesichert. Kommen sich diese Aufträge in einen Konflikt?

 

Des weiteren stellt sich mir die Frage, ob es möglich ist die Differenzial-Backups jeweils für 7 Tage aufzubewahren und die Vollständigen allerdings für 14 Tage (dass immer die 2 letzten vollständigen" verfügbar sind!?

Danke Vorab!

Operating Systems:

Comments 1 CommentJump to latest comment

pkh's picture

For BE 2010, when you restore a differential backup, you got to know what full backup is used as a baseline for this differentil backup.  There is no automatic tracking.   In BE 2012, it will do this association for you.

When you set up your full and differential backups, you can target different media sets which specify the overwrite protection periods that you want for the data of the backups and these periods can be different.

SOLUTION