Video Screencast Help
Symantec to Separate Into Two Focused, Industry-Leading Technology Companies. Learn more.

Linux und MSDP Filesystem >16TB

Created: 11 Jul 2013 | 3 comments

Hallo.

Wollte gerade auf meinem Redhat ( REL5 ) Linux Media Server ein 50TB ( 20 x 2,5TB LUNs ) Filesystem für meinen MSDP Pool anlegen.

- Und stellte dabei fest das das ext4 Filesystem nur Größen bis 16TB unsterstützt.

Wir habt ihr das gelöst ?

-> Gibt es eine Möglichkeit dem MSDP mehrer Filesysteme "unterzujubeln"?

-> Verwendet ihr Redhat Linux mit Filesystemen >16TB

-->> Wenn Ja, welches Filesystem verwendet ihr?   

Operating Systems:

Comments 3 CommentsJump to latest comment

loori's picture

XFS, oder ZFS, wäre eine gute Wahl. Auf der anderen Seite passen in 50TB Dedup mindestens 200TB Daten, bei uns mehr (Faktor 8). Ist das wirklich sinnvoll auf einem Server aufgehoben?

Ganz grundsätzlich würde ich mir um ein derartiges FS Gedanken machen, z.B. wenn's gespiegelt ist, wie lange würde ein resync dauern? Wird ein Server es denn im Datensicherungintervall schaffen, die Daten der Sicherungen zu deduplizieren ?

DaMax's picture

Ich musste gerade feststellen dass zfs seit der neuest compatibility matrix nicht supportet ist für msdp.

http://www.symantec.com/business/support/index?page=content&id=TECH76648

Meiner Meinung nach wird damit Solaris aus dem Portfolio "Verdrängt". Denn so bleibt man bei 16TB UFS oder muss sich das teurere VxFS leisten.

In unserem Fall wird es jetzt sehr schwierig eine Gesamtlösung auf einem Host zu realisieren mit "Advanced Disk" mit ZFS Compression und MSDP zu realisieren.