ÜBER SYMANTEC

  • Hinzufügen

Pressemitteilungen

LinkedIn Facebook Twitter RSS

Mobile Essentials 2.0 senken Support-Kosten für Laptop-Besitzer

Ratingen, 27. August 1999 - Symantec stellt ein neues Programm vor, mit dem mobile Computerbesitzer die Konfiguration ihres Laptops schnell und einfach an ihre jeweilige Systemumgebung anpassen können: Mobile Essentials 2.0 ist ab sofort in Deutsch über das Symantec-Lizenzprogramm verfügbar. Zielgruppe sind Unternehmen mit mindestens 500 Mitarbeitern, die mit Laptops an wechselnden Standorten arbeiten. Der Einsatz von Mobile Essentials kann die Kosten für technische Unterstützung und Ausfallzeiten um mehr als 50 Prozent reduzieren.
Geschäftsreisende verbringen im Durchschnitt bis zu 20 Minuten damit, ihren Rechner bei einem Standortwechsel für die jeweilige Systemumgebung einzurichten: Für den Zugang zum Firmennetz oder das Internet sind die Einstellungen für die Netzwerkbetriebssysteme, die DFÜ-Verbindung, die Wählparameter (Daten-Fernübertragung) sowie die TCP/IP-Konfiguration je nach Aufenthaltsort (Inland/Ausland) anzupassen. Gerade technisch weniger versierte Anwender sind dabei auf die Hilfe von HelpDesk-Mitarbeitern angewiesen, was hohe Kosten verursacht. Laut Gartner Group etwa betragen die Supportkosten für einen mobilen Computerbenutzer rund 400 Dollar jährlich im Vergleich zu nur 120 Dollar für einen PC-Anwender, der im Unternehmensnetzwerk arbeitet.

Durch den Einsatz der Mobile Essentials 2.0 lassen sich diese Kosten erheblich senken. Der Systemverwalter kann mit dem Location Administrator Standortprofile für jede Arbeitsumgebung definieren, die alle relevanten Parameter und Einstellungen umfassen:
  • TCP/IP-Einstellungen für den LAN- bzw. Internet-Zugang (DHCP, Vergabe der IP-Adresse, Gateway, WINS-Einstellungen, usw.)

  • Netzwerkkonfiguration (Sharing/Mapping von Laufwerken, NDS/Bindery Login, Namenskontext und Baum, NT-Domänen, usw.)

  • Standarddrucker

  • DFÜ-Parameter für die Einwahl ins Firmennetz bzw. den Zugang zum Internet (Vorwahl, Amtsleitung/-holung, Erkennung des Wähltons, Calling Card-Einstellungen,)

  • Netzwerkverbindung mit Standardeinwahl

  • Windows-Programme in der Autostart-Gruppe

  • Programmeinstellungen in Anwendungen wie Lotus Notes, Lotus cc:Mail, Internet Explorer, Netscape Communicator, WinFax PRO und TalkWorks PRO

Beim Einschalten des Rechners wählt der Laptop-Benutzer das entsprechende Standortprofil seines Einsatzortes, erhält damit automatisch die passende Konfiguration sowie den Zugriff auf alle lokalen Ressourcen und kann sofort mit der Arbeit beginnen. Änderungen der Standortprofile, beispielsweise durch die Einrichtung eines neuen Druckers oder geänderte Verzeichnisstrukturen, kann der Systemadministrator zentral vornehmen, testen und via Email, Datenträger, Netzwerk oder Intranet auf sämtliche oder gezielt auf einzelne Laptops im Unternehmen verteilen.

Der Mobile Essential Client übernimmt auf dem Mobilrechner die Verwaltung der Konfigurationsdaten und ermöglicht dem Anwender die komfortable Auswahl der benötigten Einstellungen. Ein spezieller Email-Client empfängt neue Konfigurationsdaten, spielt sie auf den Laptop auf und löscht anschließend das Mail, ohne daß der Anwender aktiv werden muß. Neue oder geänderte Konfigurationen lassen sich so ohne Eingriff des Endanwenders von der IT-Administration auf dem Laptop installieren.

Systemvoraussetzungen und Preise
Die Mobile Essentials 2.0 laufen unter Windows 98/95 sowie Windows NT 4.0 und benötigen 8 MB RAM für den Einsatz unter Windows 95 (16 empfohlen) bzw. 16 MB RAM für Windows 98 und NT (32 MB empfohlen) sowie 30 MB Festplattenkapazität. Der Preis ist abhängig von der Lizenzgröße.

Preisbeispiel:

10-49 Lizenzen:DM 114,79
1500-999Lizenzen:DM 89,15
1000-2499 Lizenzen:DM 84,68

Jeweils pro Lizenz exkl. MwSt zzgl. einmalig Kosten für Mediapack DM 35,57 (CD und Handbuch).
Ihr Ansprechpartner (NUR PRESSE!) für weitere Informationen, Fotos und Rezensionsexemplare.
Bitte beachten Sie unser Online-Pressezentrum.
Symantec bietet jetzt auch die Möglichkeit, Pressetexte downzuloaden.

@Symantec