ÜBER SYMANTEC

  • Hinzufügen

Pressemitteilungen

LinkedIn Facebook Twitter RSS

Norton AntiVirus für Macintosh 6.0: Die Schutzimpfung gegen Viren auf dem Mac

Ratingen, 04. Oktober 1999 - Symantec präsentiert mit Norton AntiVirus für Macintosh 6.0 eine neue Version des weltweit führenden Virenschutzprogramms für Macintosh-Rechner: Eine verbesserte Virenerkennung und leistungsstarke Update-Technologien bieten einfachen, optimalen Rundumschutz vor Viren auf dem Mac. Darüber hinaus unterstützt Norton AntiVirus für Macintosh 6.0 das Dateisystem HFS+ und lässt sich in die Norton Utilities für Macintosh 5.0 einbinden. Die Hilfefunktion nutzt jetzt das AppleGuide Hilfesystem. Norton AntiVirus 6.0 für den Mac ist bereits im Handel und kostet 149 Mark/76 Euro, das Upgrade 99 Mark/50 Euro.
Die neue Version 6.0 von Norton AntiVirus für Macintosh garantiert den effektiven und automatischen Schutz gegen Viren, die über Web-Browser, Onlinedienste, E-Mail, Netzwerke, Disketten und CDs auf einen Mac gelangen können. SafeZone bildet dafür einen Quarantänebereich auf der Festplatte, in dem heruntergeladene und kopierte Dateien zunächst auf Viren geprüft werden, bevor sie auf das System gelangen. Das Überprüfen der Daten erfolgt im Vergleich zur Vorgängerversion um mehr als 20 Prozent schneller. Eine benutzerdefinierte Einstellung erlaubt es jetzt, dass Archivdateien auf Wunsch zuletzt geprüft werden.

Die Funktionen AutoProtect und AutoRepair gewährleisten permanenten Schutz durch die automatische Virenprüfung heruntergeladener, geöffneter und gestarteter Dateien. Dank der neuen StuffIT-Technologie lassen sich sogar komprimierte Daten überprüfen. Wenn AutoProtect einen Virus erkennt, entfernt AutoRepair ihn automatisch. Dieser Prozess läuft unauffällig im Hintergrund ab, ohne die normale Arbeit des Benutzers zu unterbrechen. Der Virenbericht gibt bei Bedarf Auskunft darüber, wann Norton AntiVirus welche Viren erkannt hat und wie sich die Virenquelle unschädlich machen läßt.

Norton AntiVirus für Macintosh 6.0 nutzt die heuristische Bloodhound-Technologie zum Aufspüren neuer und unbekannter Viren. Dafür analysiert Bloodhound die gesamte Programmstruktur, die Programmierlogik, Instruktionen, Adressdaten und andere Attribute. Eine heuristische Logik ermittelt dann die Wahrscheinlichkeit einer Vireninfektion und gibt virenfreie Dateien zum Einsatz frei. Infizierte Dateien werden gestoppt, bevor sie Schaden anrichten können. Das verbesserte AutoProtect bietet einen umfassenden Schutz gegen Makroviren für Microsoft Excel und Word.

Die Version 6.0 enthält auch eine verbesserte LiveUpdate-Funktion, die automatisch eine bestehende Internetverbindung erkennt und via FTP von einem Symantec-Server die aktuellsten Virensignaturen und Softwareupdates herunterladen und installieren kann. Angesichts der oft wechselnden Betriebssysteme für Macintosh und der sich ständig verändernden Hardware sind die Anwender per Mausklick stets up to date. Zusätzlich bietet die Bedieneroberfläche jetzt auch eine Verknüpfung zu Norton Utilities für Macintosh. Alle Anwender, die beide Produkte einsetzen, erhalten so vom gleichen Menü aus Zugriff auf ihre Virenschutz-Software und die Werkzeugsammlung.

Systemanforderungen
  • PowerPC-Prozessor

  • Mac OS Version 8.0 oder höher

  • 24 MB RAM

  • 10 MB freier Festplattenspeicherplatz

  • CD-ROM-Laufwerk

  • Modem- oder Internet-Anschluß für LiveUpdate

Ihr Ansprechpartner (NUR PRESSE!) für weitere Informationen, Fotos und Rezensionsexemplare.
Bitte beachten Sie unser Online-Pressezentrum.
Symantec bietet jetzt auch die Möglichkeit, Pressetexte downzuloaden.

@Symantec