ÜBER SYMANTEC

  • Hinzufügen

Pressemitteilungen

LinkedIn Facebook Twitter RSS

90 Prozent schneller Novell NetWare Server installieren mit Norton Ghost für NetWare

Ratingen, 14. Oktober 1999 - Symantec bietet Norton Ghost zum Klonen von kompletten Festplattenkonfigurationen auch in einer speziellen Version für Novell NetWare an, mit der sich NetWare-Server in kürzester Zeit installieren und aufrüsten lassen. Dabei dupliziert Norton Ghost für NetWare Volumes sowie vollständige NetWare-Server ohne Datenverlust in Images und übernimmt automatisch die Anpassung an die Größe des Ziellaufwerkes. Die Image-Dateien bieten zugleich eine ideale Lösung für das Disaster Recovery als Ergänzung einer bestehenden Backup-Lösung.
Der Einsatz von Norton Ghost für NetWare reduziert die Installationszeit von NetWare-Servern sowie Server-Upgrades um bis zu 90 Prozent. Bereits konfigurierte Server lassen sich in wenigen Minuten - auch im laufenden Betrieb - klonen. Dabei erstellt Norton Ghost eine Image-Datei des Servers unter Berücksichtigung des NetWare-Dateisystems inklusive der NDS , der Partitionen und Volumes und überspielt sie auf ein Ziellaufwerk. Norton Ghost für NetWare unterstützt zahlreiche Speichermedien wie Iomega Zip-Laufwerke (SCSI), Iomega Jaz-Laufwerke (SCSI), CD-ROM, SCSI-Bandlaufwerke sowie lokale Festplatten und Netzwerklaufwerke. Die Datenkomprimierung um bis zu 70 Prozent verringert dabei die Speicherbelastung und verkürzt die Transferzeiten.

Beim Zurückschreiben eines Laufwerk-Images partitioniert Norton Ghost für NetWare automatisch das Ziellaufwerk. Die DOS- und NetWare-Partitionen und -Volumes lassen sich dabei vergrößern und dem Ziellaufwerk anpassen. Der Umstieg auf eine andere Festplatte ist damit im Handumdrehen erledigt. Die Blockgröße für NetWare-Volumes wird automatisch angepasst. Falls der Datenträger zu klein ist, kann die Datei auch auf verschiedenen Medien verteilt gespeichert werden. Dieses Verfahren führt zu einer erheblichen Zeit- und Kostenersparnis, da die Server wesentlich schneller für den unternehmensweiten Einsatz zur Verfügung stehen.

Darüber hinaus läßt sich Norton Ghost für NetWare hervorragend zur Datensicherung als Ergänzung einer Backup-Lösung einsetzen. Weil das Duplizieren in eine Image-Datei einem vollständigen Backup der NetWare-Systemdateien und Applikationen einschließlich versteckter Dateien entspricht, lassen sich nach einem Systemabsturz oder Anwenderfehlern Partitionen, Volumes und eine Basisinstallation eines NetWare-Server schnell wiederherstellen. Dabei werden Formate wie FAT12, FAT16 und gängige Novell-Formate wie NetWare 3.x, 4.x und 5.0 sowie Diagnose- und Setup-Partitionen unterschiedlicher Hersteller unterstützt. Norton Ghost für NetWare ist unter MS-DOS als erweitertes 32-Bit-Programm und als Novell NetWare NLM2 einsetzbar.

Norton Ghost für NetWare 2.0 ist ab Ende des Jahres verfügbar (Preis auf Anfrage). Für den Einsatz empfiehlt Symantec für Novell NetWare zertifizierte Systeme abhängig von der eingesetzten NetWare-Version 3.x, 4.x oder 5.0, DOS 5.0 oder höher und VGA-Unterstützung.

Ihr Ansprechpartner (NUR PRESSE!) für weitere Informationen, Fotos und Rezensionsexemplare.
Bitte beachten Sie unser Online-Pressezentrum.
Symantec bietet jetzt auch die Möglichkeit, Pressetexte downzuloaden.

@Symantec