ÜBER SYMANTEC

  • Hinzufügen

Pressemitteilungen

LinkedIn Facebook Twitter RSS

Symantec verbucht im ersten Quartal 2001 zum sechsten Mal in Folge ein Rekordergebnis

Ratingen, 21. Juli 2000 - Zum sechsten Mal in Folge verbucht die Symantec Corporation (Nasdaq: SYMC) ein Quartalsrekordergebnis bei Umsatz und Gewinn. Starke Umsätze im Unternehmensgeschäft und das anhaltende internationale Wachstum sorgten für einen Nettoumsatz von 191,4 Millionen US-Dollar im ersten Quartal des Geschäftjahres 2001, das mit dem 30. Juni 2000 endete. Das entspricht einem Wachstum von 18 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum.
Die Einnahmen vor Firmenwertabschreibungen und Einmalaufwendungen stiegen im ersten Quartal um 57 Prozent auf 43 Millionen US-Dollar gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die Einnahmen pro Aktie betrugen 0,67 US-Dollar und liegen damit 43 Prozent über denen des entsprechenden Vorjahresquartals. Dabei ist die Veräußerung der Produktreihen Visual Café und ACT! unberücksichtigt.

„Unsere Konzentration auf Unternehmenskunden und der Erfolg auf den internationalen Märkten führte zu einem insgesamt stärkeren Produktportfolio und zu einer besseren und stabileren Ertragsbilanz im Unternehmen“, kommentiert John W. Thompson, Chairman, President und CEO von Symantec. „Außerdem erzielten wir in diesem Quartal deutliche Fortschritte bei unserem Strategiewandel zum Service-Provider, und wir konnten unsere Kooperationen mit einer Reihe bedeutender Partner erweitern.“

Der Anteil des Unternehmensgeschäftes stieg im ersten Quartal 2001 auf 50 Prozent des Gesamtumsatzes und erhöhte sich um 28 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Gleichzeitig stiegen die Umsätze im Endkundengeschäft um neun Prozent. Das internationale Geschäft hatte im Juni-Quartal 2000 einen Anteil von 44 Prozent am Gesamtumsatz. Damit stieg der internationale Umsatz um 27 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal. Durch weiterhin gute Abschlüsse im Lizenzgeschäft wuchs die Region EMEA (Europa, Mittlerer Osten und Afrika) um 24 Prozent und trug 26 Prozent zum Gesamtumsatz bei. In der Region Japan konnte ein Umsatzplus von 35 Prozent verzeichnet werden. Dies macht neun Prozent des Gesamtumsatzes aus. Die Region Lateinamerika wuchs um 108 Prozent und steuerte damit drei Prozent zum Umsatz bei.
Ihr Ansprechpartner (NUR PRESSE!) für weitere Informationen, Fotos und Rezensionsexemplare.
Bitte beachten Sie unser Online-Pressezentrum.
Hier können Sie die Pressemeldung als komprimierte Word-Datei herunterladen.

@Symantec