ÜBER SYMANTEC

  • Hinzufügen

Pressemitteilungen

LinkedIn Facebook Twitter RSS

Symantec beteiligt sich an Brightmail

Ratingen, 25. Juli 2000 - Die Symantec Corporation (Nasdaq: SYMC) beteiligt sich mit einer strategischen Investition von 18 Millionen Dollar an Brightmail und übernimmt damit 11 Prozent der Aktienanteile. Brightmail entwickelt und vertreibt Lösungen für die Verwaltung und den Schutz von E-Mail-Systemen für Serviceprovider. Im Zuge dieser Investition wird Dana Siebert, Executive Vice President und General Manager von Symantecs Geschäftsbereich Service Provider Solutions, Mitglied im Aufsichtsrat von Brightmail.
Symantecs Investition in Brightmail erweitert unsere bereits bestehende Geschäftsbeziehung,“ erklärt Siebert. „Brightmail und Symantec beliefern schon heute einige der weltweit größten Serviceprovider mit einer integrierten Anti-Virus- und Anti-Spam-Lösung. Wir sehen ein großes Marktpotenzial für die Integration unserer Filterlösungen.“ Im April war Symantec bereits eine Partnerschaft mit Brightmail eingegangen, um die erste integrierte Anti-Virus- und Anti-Spam-Lösung für Internet-Serviceprovider (ISP) und Application-Serviceprovider (ASP) anzubieten. Brightmail hat dazu Symantecs mehrfach ausgezeichnete Virenschutz-Technologie in seinen führenden Anti-Spam-Service integriert. Diese kombinierte Lösung soll die Verwaltungskosten multipler Mitteilungs-Technologien reduzieren, so dass ISPs und ASPs ihren Kunden weltweit kostengünstig zuverlässige E-Mail-Schutz und -Filterdienste anbieten können.

„Durch die Zusammenarbeit mit Symantec können wir unseren Kunden einen optimalen Schutz für ihre E-Mail-Systeme aus einer Hand anbieten,“ kommentiert Gary Hermansen, CEO von Brightmail. Symantec war der führende Investor in der strategischen Finan-zierungsrunde von Brightmail, durch die das Unternehmen 35 Millionen Dollar erhalten hat. An dieser Finanzierungsrunde vor dem Börsengang haben sich führende Risikokapital-Geber und prominente Persönlichkeiten beteiligt.

Über Brightmail
Brightmail bietet Filterlösungen für die Kontrolle und den Schutz von E-Mail-Systemen für ISPs, ASPs und Portale an. Die Brightmail Solution Suite ist eine professionelle Schutz-mauer (Mailwall), die Mitteilungen filtert, Spam-Mails und E-Mail-Viren blockiert und sich um weitere Formen der Inhaltskontrolle erweitern lässt. Um potenzielle Sicherheitsrisiken frühestmöglich zu erkennen, überwacht das Brightmail Probe Network führende ISPs mit 80 Millionen E-Mail-Nutzern. Das rund um die Uhr besetzte Logistik- und Operationszentrum (BLOC) analysiert jeden Angriff und setzt umgehend Gegenmaßnahmen zum Schutz der Kundennetzwerke ein. Das Unternehmen befindet sich in Privatbesitz und wird von Accel Partners, Crosslink Capital und Technology Crossover Ventures finanziert. Weitere Informationen über Brightmail finden sich auf der Webseite des Unternehmens unter www.brightmail.com.

Wichtiger Hinweis:
Diese Pressemitteilung enthält einige auf die Zukunft gerichtete Aussagen. Es gibt einige wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass Symantecs zukünftige Entwicklungsaktivitäten sich von den weiter oben gemachten Aussagen unterscheiden können. Dazu gehören Annahmen über das Wachstum bestimmter Marktsegmente, die Positionierung von Symantec-Produkten innerhalb dieser Segmente, die Wettbewerbsumgebung der Softwareindustrie, Abhängigkeiten mit anderen Produkten, Änderungen in Betriebssystemen oder Produktstrategien der Anbieter von Betriebssystemen und die Wichtigkeit von neuen Symantec-Produkten. Weitere Informationen bezüglich dieser und anderer Faktoren sind in der Risikofaktoren-Sektion des Geschäftsberichts des Unternehmens in Abschnitt 10-K enthalten für das Geschäftsjahr, das mit dem 31. März 2000 endete.
Ihr Ansprechpartner (NUR PRESSE!) für weitere Informationen, Fotos und Rezensionsexemplare.
Bitte beachten Sie unser Online-Pressezentrum.
Hier können Sie die Pressemeldung als komprimierte Word-Datei herunterladen.

@Symantec