ÜBER SYMANTEC

  • Hinzufügen

Pressemitteilungen

LinkedIn Facebook Twitter RSS

Symantec verkündet Ergebnisse des ersten Quartals 2002

Ratingen/Cupertino, 19.07.2001 – Symantec hat die Geschäftszahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2002 vorgestellt, das am 29. Juni 2001 schloss. Rückläufige Umsätze in den Segmenten Endanwender und Small Business sowie negative Fremdwährungseffekte führten für den Hersteller von Internetsicherheitstechnologien zu Quartalserlösen von 228 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 225,4 Millionen US-Dollar im vergleichbaren Vorjahresquartal.
Der Gewinn vor Abschreibungen und einmaligen Aufwendungen im ersten Quartal lag bei 33,9 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 47,7 Millionen US-Dollar im Juni-Quartal des vorigen Geschäftsjahres. Der Gewinn pro Aktie vor Abschreibungen betrug 0,44 US-Dollar (0,60 US-Dollar im Juni-Quartal des Vorjahres). Die Berichtszahlen beinhalten das Ergebnis des akquirierten Unternehmens Axent Technologies.

„Wir sind zuversichtlich, dass Symantec auch künftig ein profitables Unternehmen mit marktführenden Lösungen sein wird. Dazu werden wir in diesen schwierigen wirtschaftlichen Zeiten unsere Mittel effektiv einsetzen und uns auf die langfristigen Chancen unseres Unternehmens konzentrieren“, so John W. Thompson, Chairman, President und CEO von Symantec. „Die Breite unserer Produktlinie und die heterogene Kundenbasis sind entscheidende Wettbewerbsvorteile.“

Symantecs Unternehmenslösungen, bestehend aus IT-Sicherheits- und Administrations-produkten, haben mit 70 Prozent zu den Gesamtumsätzen beigetragen (65 Prozent im entsprechenden Vorjahresquartal). Das Geschäft mit der Unternehmenssicherheit wuchs mit 16 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal solide.

Die Umsatzerlöse aus dem internationalen Geschäft trugen mit 44 Prozent zum Gesamtumsatz bei und sind damit um 8 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres angestiegen. Die Asien-Pazifik-Region wuchs um 28 Prozent, die Region Lateinamerika um 35 Prozent verglichen mit den Ergebnissen des letzten Juni-Quartals.

Highlights des Quartals
  • Symantec schliesst 17 Verträge ab, jeder einzelne mit einem Gesamtwert von mehr als 300.000 US-Dollar. Darunter neue oder ausgeweitete Verträge mit Kunden wie Navy/Marine Corps Intranet, dem U.S. Postal Service und Verizon Communications.
  • Die Verkaufszahlen von Virenschutzprodukten für Unternehmen steigen um 36 Prozent und lassen damit die Wachstumsrate des Marktes (20 Prozent) deutlich hinter sich. Die Umsätze mit Intrusion Detection-Lösungen steigen um 14 Prozent gegenüber letztem Jahr und um 66 Prozent im Vergleich zum vorangegangenen Quartal.
  • Verkäufe an Bundes-, Staats oder lokale Behörden steigen im Vergleich zum Vorjahresquartal um 100 Prozent.
  • Der Bereich Symantec Security Services gewinnt in den USA weiterhin an Boden mit einem Zuwachs an Auftragseingängen von 30 Prozent gegenüber dem Märzquartal 2001. Ausserdem baut Symantec sein hochmodernes Security Operations Center in San Antonio aus. Es ist das ganze Jahr über rund um die Uhr im Einsatz und überwacht Firewalls, Intrusion Prevention, Virenschutz und andere Sicherheitsoperationen für Unternehmen jeder Grösse.
  • Im Ultimate Utilities Guide von PC Magazine werden Symantec-Produkte vielfach ausgezeichnet: die begehrte Editor’s Choice-Auszeichnung geht an Norton System Works, Norton AntiVirus und Norton Ghost. Die Firewall-Anwendung VelociRaptor wird von CMP Media Inc.’s Network Magazine zum Produkt des Jahres der Firewall–Kategorie ernannt.

Ein Photo von John W. Thompson liegt in unserem Online-Pressezentrum zum Herunterladen für Sie bereit unter:

Ihr Ansprechpartner (NUR PRESSE!) für weitere Informationen, Fotos und Rezensionsexemplare.
Bitte beachten Sie unser Online-Pressezentrum.
Hier können Sie die Pressemeldung als komprimierte Word-Datei herunterladen.

@Symantec