ÜBER SYMANTEC

  • Hinzufügen

Pressemitteilungen

LinkedIn Facebook Twitter RSS

Symantec gibt Quartalsergebnisse bekannt: Solides Wachstum sorgt für Umsatzplus

Ratingen, 18. Oktober 2001 – Symantec Corp. (Nasdaq: SYMC), einer der weltweit führenden Anbieter von Produkten und Lösungen für die Internetsicherheit, hat die Geschäftszahlen des zweiten Quartals des Geschäftsjahres 2002, das am 28. September 2001 endete, vorgestellt. Das Unternehmen verzeichnete gestiegene Quartalserlöse von 242,4 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 226,4 Millionen US-Dollar des gleichen Vorjahresquartals.

Das Ergebnis vor Abschreibungen und akquisitionsbedingten Aufwendungen im zweiten Geschäftsquartal lag bei 42,3 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 47,9 Millionen US-Dollar im September-Quartal des vorigen Geschäftsjahres. Der Gewinn pro Aktie vor Abschreibungen betrug 0,56 US-Dollar (0,61 US-Dollar im gleichen Quartal des Vorjahres). Die Berichtszahlen berücksichtigen alle Ergebnisse des akquirierten Unternehmens Axent Technologies. Nach Amortisation von Firmenwerten und akquisitionsbedingten Aufwendungen ergibt sich ein Nettoverlust pro Aktie von 0,16 US-Dollar gegenüber dem gleichen Vorjahresquartal.

„Die IT-Sicherheitsherausforderungen verändern sich: Eine neue Generation von komplexen Bedrohungen, mit denen wir im vergangenen Quartal konfrontiert wurden, hat Privatanwendern und Unternehmen die Notwendigkeit von umfassenden Sicherheitslösungen deutlich gemacht,“ so John W. Thompson, Symantec Chairman, President und CEO. „Wir sind sehr zufrieden mit unserer raschen, umfassenden Antwort auf diese Bedrohungen und das Vertrauen, das unsere Kunden uns entgegengebracht haben.“

Die weltweiten Verkäufe von IT-Sicherheits- und Systemmanagementlösungen für Unternehmen, trugen mit 68 Prozent zu den Gesamtumsätzen bei (64 Prozent im selben Quartal des letzten Jahres). Die Erlöse aus dem internationalen Geschäft machten 40 Prozent des Gesamtumsatzes aus, führend war hier die Asien-Pazifik-Region mit 22 Prozent Wachstum im Vergleich zum vorigen Septemberquartal.
Highlights des Quartals
  • Auch im vergangenen Quartal weitet Symantec seine Kundenbasis weltweit mit bedeutenden Unternehmen aus: Goodyear Tire and Rubber Co., Samsung Electronics, Dana Corporation, das „Office of Management and Budget“ für Puerto Rico, Downey Savings und BMW AG.
  • Symantecs Verkäufe von Virenschutzprodukten steigen um 46 Prozent im abgelaufenen Quartal (im Vergleich zum gleichen Vorjahresquartal), und legen damit doppelt so stark wie die Branche zu. Die Verkaufszahlen für Intrusion Detection-Lösungen steigen um 43 Prozent im Vergleich zum gleichen Quartal des Vorjahres und um 25 Prozent im Vergleich zum vorangegangenen Quartal. Lösungen für Vulnerability Management legen um 53 Prozent gegenüber dem vorangegangenen Quartal zu.
  • Im Juli stellt das Unternehmen Symantec Web Security vor: Die Lösung sorgt nicht nur für maximalen Schutz gegen bekannte und unbekannte Viren, sondern beinhaltet auch umfassende Content Filter-Optionen. So können Unternehmen die Produktivität der Angestellten erhöhen und gleichzeitig wertvolle Bandbreite sparen. Gegenüber Viren, die sich via E-Mail verbreiten, bietet Symantecs Norton AntiVirus für Gateways 2.5 Schutz und bis zu zweifach höhere Leistung als das Wettbewerbsprodukt.
  • Symantec setzt die weltweite Expansion seiner Managed Security Services mit der Akquisition der Lindner & Pelc Consult GmbH fort, einer in Berlin ansässigen Consultingfirma mit Fokus auf Netzwerk-Sicherheit. Dieser Erwerb vergrössert Symantecs Kapazitäten und Kundenbasis im Bereich Managed Security Services und schafft einen weiteren Standort inkl. eines weiteren Operation Centers.
  • Mehr als 14.000 Partner weltweit wollen am neuen Partner-Programm teilnehmen, das Symantec im Juli vorgestellt hat. Mit Zertifizierungskursen in Virenschutz und Content Management, Firewall und VPN-Technologien, Intrusion Detection-Systemen und Schwachstellenanalysen versetzt Symantec seine Partner in die Lage, komplexe Sicherheitsarchitekturen zu planen und zu verwalten.
  • Norton AntiVirus 2002 kommt auf den Markt und erhält als erstes Produkt das Zertifikat „Designed for Windows XP“. Das Logo zeigt Käufern, dass Norton AntiVirus strenge Zertifizierungsanforderungen erfüllt und sich als zuverlässiger Schutz für Benutzer des neuesten Betriebssystems von Microsoft erwiesen hat. Andere Symantec-Lösungen, die im vergangenen Quartal eingeführt wurden, erhalten ebenfalls das „Designed for Windows XP“-Logo.
  • Hinweis für Redakteure: Wenn Sie mehr Informationen zum Unternehmen Symantec und seinen Produkten wünschen, besuchen Sie bitte das Symantec Pressezentrum unter http://www.symantec.com/region/de/PressCenter. Angeführte Preise sind in DM, SFR und öS und nur in den jeweiligen Ländern gültig.

Symantec, das Symantec Logo, AXENT, AXENT Technologies und das AXENT-Logo sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Symantec Corporation oder ihrer Tochtergesellschaften in den USA und einigen anderen Ländern. Andere Firmen- und Produktnamen können Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein und werden hiermit anerkannt.

Wichtiger Hinweis
Diese Pressemitteilung enthält einige auf die Zukunft gerichtete Aussagen sowie Aussagen zu geplanten Aktivitäten und Ergebnissen, die bekannte und unbekannte Risiken, Unwägbarkeiten und andere Faktoren enthalten können, die wesentliche Abweichungen unserer gegenwärtigen Geschäftsergebnisse, Aktivitäten, Wertentwicklung oder Leistungen von den Ergebnissen, die in dieser Pressemitteilung beschrieben oder impliziert sind, bewirken können.
Solche Risikofaktoren enthalten unter anderem: das Risiko, dass ungünstige globale Wirtschaftsbedingungen und Investitionen sich weiter verschlechtern; dass Währungskursschwankungen unsere Ergebnisse ungünstig beeinflussen; dass die Fusion der beiden Unternehmen Symantec und AXENT nicht erfolgreich verläuft; die Schwierigkeit, Produkte zu entwickeln und zu vermarkten, die mit anderen erfolgreich konkurrieren; neue Sicherheitsbedrohungen und andere wirtschaftliche, geschäftliche, wettbewerbsmässige Faktoren und/oder gesetzliche Regelungen, die Symantecs Geschäftstätigkeit im Allgemeinen beeinflussen. Tatsächliche Ergebnisse können sich erheblich von denen unterschieden, die in den auf die Zukunft gerichteten Aussagen dieser Pressemitteilung enthalten sind.
Weitere Informationen bezüglich dieser und anderer Risikofaktoren finden Sie im Abschnitt „Risk Factors“ des Geschäftsberichts (Form 10-K) für das Geschäftsjahr, das am 30. März 2001 schloss und im Quartalsbericht (Form 10-Q) des Quartals, das am 29. Juni 2001 schloss.



Ihr Ansprechpartner (NUR PRESSE!) für weitere Informationen, Fotos und Rezensionsexemplare.

@Symantec