ÜBER SYMANTEC

  • Hinzufügen

Pressemitteilungen

LinkedIn Facebook Twitter RSS

Norton SystemWorks 2003 bietet neue Funktionen und verbesserten Virenschutz

Ratingen, 4. Oktober 2002 – Symantec bietet seine Komplettpakete für die PC-Systempflege Norton SystemWorks und Norton SystemWorks Professional Edition ab sofort in der neuen 2003er-Version an. Mit den integrierten Softwarepaketen können Endanwender PC-Probleme frühzeitig erkennen, beheben und die Leistungsfähigkeit ihres Systems optimieren. Norton SystemWorks 2003 enthält neben den Vollversionen von Norton AntiVirus 2003, Norton Utilities und Norton CleanSweep sowie GoBack 3.0 Personal Edition zur Systemwiederherstellung auch eine verbesserte flexible Schnellprüfung und neu integrierte Hilfsmittel für die Arbeit mit dem Internet. Sie beseitigen Internet-Datenmüll und sorgen dafür, dass Internet-Wahlverbindungen nicht unerwartet abgebrochen werden. Die Professional Edition bietet zusätzlich Norton Ghost 2003 zum Klonen von Festplatten und die neue Funktion PerformanceTest. Norton SystemWorks 2003 ist ab sofort zum Preis von 89,95 Euro / 119,00 CHF im Fachhandel erhältlich, das Upgrade kostet 59,95 Euro / 89,00 CHF. Die Professional Edition kostet 129,95 Euro / 179,00 CHF, das Upgrade 79,95 Euro / 109,00 CHF.
Das Komplettpaket Norton SystemWorks bietet PC-Anwendern alle nötigen Werkzeuge um ihr System zu warten und zu optimieren. Neben dem bewährten Virenschutzprogramm Norton AntiVirus enthält das Paket Norton Utilities, das sämtliche gängigen Computerprobleme wie Softwarefehler oder Hardwarekonflikte löst und den Festplatten-Reiniger Norton CleanSweep, der die PC-Festplatte von überflüssigem Datenmüll befreit. GoBack 3.0 Personal Edition von Roxio macht durch Systemabstürze oder fehlgeschlagene Installationen entstandene Probleme mit wenigen Mausklicks wieder rückgängig. Ausfallzeiten von PCs und Kosten für technische Unterstützung beschränken sich so auf ein Minimum. Die Bedienung von Norton SystemWorks ist denkbar einfach: über eine integrierte Benutzeroberfläche lassen sich alle Produkte und ihre Komponenten vom selben Fenster aus starten.

Der PC auf dem Prüfstand
Mit der flexiblen Schnellprüfung, „One-Button-Checkup“, kann der Anwender den Zustand seines PCs analysieren. Die Schnellprüfung lässt sich jetzt individuell konfigurieren, um nur bestimmte Prüfungen oder Prüfungen nach einem individuellen Zeitplan auszuführen, nach dem diese dann automatisch ablaufen. Dabei protokolliert die Schnellprüfung alle Aktivitäten in einer Datei. Der Anwender erhält damit einen überblick über die ausgeführten änderungen und kann sie jederzeit zurücknehmen, auch wenn sie bereits einige Tage zurückliegen.

Flexible Hilfsmittel für die Arbeit mit dem Internet
Beim Surfen im Internet sammelt sich auf der Festplatte reichlich Datenmüll in Form temporärer Internetdateien, Verlaufsdaten, überfüllten Cache-Speichern, Cookies, ActiveX-Steuerelementen und Plug-Ins. Die neue Funktion „Web Cleanup“ entfernt solche überflüssigen Daten. Dabei kann sich der Anwender flexibel entscheiden, welche Daten er auf dem Rechner behalten möchte wie beispielsweise Cookies häufig besuchter E-Commerce-Webseiten. Anwender mit einer Wählverbindung zum Internet stehen häufig vor dem Problem, dass Serviceprovider diese Verbindung nach einer gewissen inaktiven Zeit automatisch trennen. Die Funktion „Connection Keep Alive“ vermeidet dieses Problem und simuliert eine Aktivität des Anwenders. Vor Unterbrechung der Online-Sitzung warnt sie den Anwender, damit er entscheiden kann, ob er die Verbindung aufrecht erhalten möchte oder nicht. Zusätzlich lässt sich ein individuelles Zeitlimit für die Unterbrechung der Verbindung nach vorheriger Sicherheitsabfrage festlegen.

Erweiterter Virenschutz auch für Instant Messaging
Die Komponente Norton AntiVirus 2003 sorgt dank heuristischer Funktionen zur Virenerkennung und Skriptblockierung für den wirksamen Schutz vor Viren, Würmern und Trojanischen Pferden und entfernt mögliche Infektionen automatisch ohne Eingriff des Anwenders, bevor sie sich ausbreiten und Schaden anrichten können. Neu sind die automatischen Virenreparatur-Funktionen für bekannte und unbekannte digitale Bedrohungen. Neben ein- und ausgehenden E-Mail-Nachrichten überprüft das Programm jetzt auch Anhänge aus Instant Messaging Services auf bösartigen Code. Es unterstützt alle gängigen Systeme wie MSN Messenger, Windows Messenger, AOL Instant Messanger ab Version 4.7 und Yahoo Instant Messenger ab Version 5. Die Installation des Programms ist auch auf einem bereits infizierten System möglich. Darüber hinaus profitieren die Anwender von der Unterstützung durch die Experten der Symantec Security Response. Durch automatische Aktualisierungen der Virendefinitionen per LiveUpdate bleibt der Schutz des PCs stets auf dem neuesten Stand.

Norton SystemWorks Professional Edition 2003
Neben den Bestandteilen von Norton SystemWorks 2003 enthält die Professional Edition die zusätzliche Diagnosefunktion PerformanceTest. Mit ihrer Hilfe kann der Anwender die Leistungsfähigkeit seines PCs im Vergleich zu anderen Systemen beurteilen. Darüber hinaus verfügt das Programm über die Kloning-Software Norton Ghost 2003. Die 2003er-Version enthält eine intuitive Benutzeroberfläche und lässt sich auch ohne Bootdiskette einsetzen.

Norton SystemWorks 2003 im überblick: Systemanforderungen

Windows 98/ME

Windows 2000 Professional

Windows XP Home Edition / Professional

  • Intel Pentium-Prozessor ab 133 MHz
  • 32 MB RAM
  • 150 MB freier Festplattenspeicher
  • DVD- oder CD-ROM-Laufwerk
  • Microsoft Internet Explorer ab Version 5.01 (Version ab 5.5 empfohlen)
  • Intel Pentium-Prozessor ab 133 MHz
  • 64 MB RAM
  • 150 MB freier Festplattenspeicher
  • DVD- oder CD-ROM-Laufwerk
  • Microsoft Internet Explorer ab Version 5.01 (Version ab 5.5 empfohlen)
  • Intel Pentium-Prozessor ab 233 MHz
  • 128 MB RAM
  • 150 MB freier Festplattenspeicher
  • DVD- oder CD-ROM-Laufwerk
  • Microsoft Internet Explorer ab Version 5.01 (Version ab 5.5 empfohlen)

Norton SystemWorks 2003 (Professional Edition) im überblick: Systemanforderungen

Windows 98/ME

Windows 2000 Professional

Windows XP Home Edition / Professional

  • Intel Pentium-Prozessor ab 133 MHz
  • 32 MB RAM
  • 180 MB freier Festplattenspeicher
  • DVD- oder CD-ROM-Laufwerk
  • Microsoft Internet Explorer ab Version 5.01 (Version ab 5.5 empfohlen)
  • Intel Pentium-Prozessor ab 133 MHz
  • 64 MB RAM
  • 180 MB freier Festplattenspeicher
  • DVD- oder CD-ROM-Laufwerk
  • Microsoft Internet Explorer ab Version 5.01 (Version ab 5.5 empfohlen)
  • Intel Pentium-Prozessor ab 300 MHz
  • 128 MB RAM
  • 180 MB freier Festplattenspeicher
  • DVD- oder CD-ROM-Laufwerk
  • Microsoft Internet Explorer ab Version 5.01 (Version ab 5.5 empfohlen)
Norton Ghost 2003
  • Diskettenlaufwerk
  • Beschreibbares DVD- oder CD-ROM-Laufwerk
  • Freie lokale Partition
  • Zweite interne oder externe Festplatte, ZIP-Laufwerk oder anderes Massenspeichergerät
  • CD-R/RW- oder DVD-R/RW-Gerät (unterstützte DVD-Formate sind +R, +RW, -R und -RW)
  • Zugriff auf ein zugeordnetes Netzlaufwerk
  • SCSI- oder Atapi- (QIC157) Bandlaufwerk
PerformanceTestTM von PassmarkTM
  • DirectX 8.0

Gilt für beide Programme:

  • Unterstützung der E-Mail-Prüfung in POP3- und SMTP-kompatiblen E-Mail-Programmen.
Unterstützte Instant-Messaging-Programme:
  • AOL Instant Messenger ab Version 4.7
  • Yahoo! Instant Messenger ab Version 5.0
  • MSN Messenger und Windows Messenger ab Version 4.6
GoBack 3.0 Personal Edition von Roxio
  • 200 MB freier Festplattenspeicher
  • Durchschnittlich 10 Prozent freier Festplattenspeicher für das GoBack-Protokoll (konfigurierbar)
  • Super VGA (800 x 600) oder höhere Auflösung (Grafikkarte und Monitor)



Ihr Ansprechpartner (NUR PRESSE!) für weitere Informationen, Fotos und Rezensionsexemplare.
Bitte beachten Sie auch unser Online-Pressezentrum.

@Symantec