ÜBER SYMANTEC

  • Hinzufügen

Pressemitteilungen

LinkedIn Facebook Twitter RSS

Symantec: Kauf von SecurityFocus vor dem Abschluss

Umfassendes Frühwarnsystem rundet künftig Produktpalette ab
Ratingen, 18. Juli 2002 Symantec, (Nasdaq: SYMC) hat angekündigt, SecurityFocus für rund 75 Mio. US-Dollar in bar zu übernehmen. Nach der Akquisition kann Symantec seinen Kunden eines der umfassendsten Frühwarnsysteme anbieten, das die gesamte Bandbreite der Bedrohungen aus dem Internet abdeckt. Die Transaktion wird voraussichtlich bis Mitte August 2002 abgeschlossen sein.

„SecurityFocus hat eine der anerkanntesten Sicherheitscommunitys etabliert und eines der führenden Frühwarnsysteme für Kunden weltweit entwickelt. Mit dieser Akquisition baut Symantec seine Führungsrolle im Bereich Internet Security Response weiter aus – mit dem weltweit ersten globalen Managementsystem für Sicherheitsbedrohungen, einer vollständigen Schwachstellen-Datenbank und kundengerechten Warnmeldediensten,“ kommentiert John W. Thompson, Symantec Chairman und Chief Executive Officer, den bevorstehenden Kauf.

Arthur Wong, Mitbegründer und Chief Executive Officer von SecurityFocus, dazu: „Wir haben unser globales Managementsystem für Sicherheitsbedrohungen entwickelt, um Kunden schnell mit zielgerichteten Informationen zum Sicherheitsstatus ihrer Netzwerke zu versorgen. Zusammen mit Symantecs Expertise im Virenschutz, seinen branchenführenden Lösungen für Intrusion Detection und seiner Unternehmensinfrastruktur können wir unseren globalen Kunden weltweit die umfassendsten Lösungen für Sicherheitsmanagement liefern.“

Die von SecurityFocus entwickelte Schwachstellen-Datenbank wird Symantec künftig an Anbieter von Sicherheitsprodukten, Managed Service Provider und andere Unternehmen für die Entwicklung leistungsfähiger Sicherheitsprodukte und –dienstleistungen lizensieren.

Des weiteren wird Symantec die Sicherheitscommunity BugTraq unter dem Markennamen SecurityFocus weiterführen. Sie dient auch weiterhin als Forum für objektive Berichterstattung von Sicherheitsexperten über aktuelle IT-Bedrohungen, Angriffe und deren Abwehr.

Darüber hinaus übernimmt Symantec die Produktlinie DeepSight , die Managementlösungen für globale Bedrohungen umfasst. DeepSight enthält ein Frühwarnsystem, das spezifische Informationen zu Bedrohungen und ihren Patches liefert und Unternehmen so befähigt, proaktiv für die Sicherheit ihrer Netzwerke zu sorgen. Mehr als 15.000 registrierte Partner in über 175 Ländern stellen automatisch und kontinuierlich ihre Sicherheitsdaten zur Verfügung, die miteinander verknüpft und analysiert werden, um aktuelle Bedrohungen zu identifizieren.

Mit dem Deep Sight Analyzer können IT-Verantwortliche Zwischenfälle in ihren Netzwerken identifizieren, zurückverfolgen und statistisch auswerten. Dies geschieht, indem Angriffe auf das eigene System mit einer Vielzahl von Angriffen – gespeichert in der Schwachstellen-Datenbank – verglichen werden. SecurityFocus identifiziert Angriffsmuster in verdächtigem Netzwerkverkehr und unberechtigte Zugriffe und ermittelt daraus das Mass der Bedrohung für die Internetcommunity.

SecurityFocus überwacht 11.000 verschiedene Versionen von mehr als 2.700 Produkten von 1.300 Anbietern und setzt die Ergebnisse in ein Warnsystem vor umgebungsspezifischen Schwachstellen und bösartigem Code um. Das DeepSight Warnsystem kann so konfiguriert werden, dass Kunden nur Warnmeldungen erhalten, die ihr eigenes Netzwerk betreffen.


über SecurityFocus
SecurityFocus ist ein führender Anbieter von Managementsystemen für Sicherheitsbedrohungen für den Einsatz in Unternehmen. SecurityFocus bietet Frühwarnsysteme für Cyberangriffe, kundenangepasste und umfassende Warnmeldungen und Gegenmassnahmen an, um Angriffen entgegen wirken zu können, bevor sie stattfinden. Kunden von SecurityFocus können Risiken mindern, Bedrohungen ausschalten und so die Kontinuität der Geschäftsabläufe wahren. Das Unternehmen lizenziert zudem die weltweit grösste und umfassendste Schwachstellendatenbank, hostet die beliebte Sicherheitscommunity BugTraq und veröffentlicht Sicherheitsbeiträge auf seiner Webseite unter www.securityfocus.com. SecurityFocus ist in San Mateo, Kalifornien, beheimatet und ist ein privat geführtes Unternehmen, unterstützt von Investoren wie ArrowPath Venture Capital (ehemals E*TRADE Venture Capital) und Mobius Venture Capital (ehemals SOFTBANK Venture Capital).
Wichtiger Hinweis
Diese Pressemitteilung enthält einige auf die Zukunft gerichtete Aussagen sowie Aussagen zu geplanten Aktivitäten und Ergebnissen, die bekannte und unbekannte Risiken, Unwägbarkeiten und andere Faktoren enthalten können, die wesentliche Abweichungen unserer gegenwärtigen Geschäftsergebnisse, Aktivitäten, Wertentwicklung oder Leistungen von den Ergebnissen, die in dieser Pressemitteilung beschrieben oder impliziert sind, bewirken können.
Solche Risikofaktoren enthalten unter anderem: das Risiko, dass ungünstige globale Wirtschaftsbedingungen und Investitionen sich weiter verschlechtern; dass Währungskursschwankungen unsere Ergebnisse ungünstig beeinflussen; dass die Fusion der beiden Unternehmen Symantec und AXENT nicht erfolgreich verläuft; die Schwierigkeit, Produkte zu entwickeln und zu vermarkten, die mit anderen erfolgreich konkurrieren; neue Sicherheitsbedrohungen und andere wirtschaftliche, geschäftliche, wettbewerbsmässige Faktoren und/oder gesetzliche Regelungen, die Symantecs Geschäftstätigkeit im Allgemeinen beeinflussen.
Tatsächliche Ergebnisse können sich erheblich von denen unterschieden, die in den auf die Zukunft gerichteten Aussagen dieser Pressemitteilung enthalten sind.
Weitere Informationen bezüglich dieser und anderer Risikofaktoren finden Sie im Abschnitt „Risk Factors“ des Geschäftsberichts (Form 10-K) für das Geschäftsjahr, das am 30. März 2001 schloss und im Quartalsbericht (Form 10-Q) des Quartals, das am 29. März 2002 schloss



Ihr Ansprechpartner (NUR PRESSE!) für weitere Informationen, Fotos und Rezensionsexemplare.

@Symantec