ÜBER SYMANTEC

  • Hinzufügen

Pressemitteilungen

LinkedIn Facebook Twitter RSS

Symantec kündigt DeepSight Alert Service und DeepSight Threat Management System an

Neue Frühwarnsysteme schützen vor IT-Sicherheitsbedrohungen

Ratingen, 27. Februar 2003 — Symantec, weltweit führender Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für die Internetsicherheit, präsentiert mit Symantec DeepSight Alert Service 4.0 und DeepSight Threat Management System 4.0 zwei neue Frühwarnsysteme für Internet-Angriffe. Der DeepSight Alert Service informiert IT-Administratoren proaktiv über neue Schwachstellen sowie mögliche Angriffsszenarien und schlägt gleichzeitig gezielte Schutzmaßnahmen vor. Deepsight Threat Management System informiert dagegen über weltweit aktive Angriffe und über notwendige Schritte zur Absicherung.
Der Symantec DeepSight Alert Service liefert personalisierte Informationen über neue Schwachstellen und Angriffsszenarien sobald sie bekannt werden. Der Anwender wird ausführlich über die Gefahren informiert und erhält darüber hinaus Informationen über die notwendigen Schritte, die das Unternehmensnetz vor Angriffen aus dem Internet schützen. Eine detaillierte Analyse klärt über den Aufbau, das Gefahrenpotenzial und das Sicherheitsrisiko der Angriffe auf. Außerdem erhält er Details zu den gefährdeten Systemen sowie zu den entsprechenden Patches. Um diese Aussagen möglichst zuverlässig und zeitnah treffen zu können, überwachen Symantec Spezialisten über 14.000 Produktversionen und analysieren Informationen aus mehr als 140 Quellen.
Informationsfluss und Alarmverfolgung
Umfangreiche Personalisierungsfähigkeiten erlauben dem Administrator, nur die Informationen zu beziehen, die für die vorhandenen Systeme und Infrastrukturen relevant sind. Dabei können auch die einzelnen Personen definiert werden, die im Gefahrenfall per E-Mail, Fax oder SMS zu benachrichtigen sind. Über die automatische Verfolgung des Alarmstatus kann zu jeder Zeit überprüft werden, welche Aktionen zu einem entsprechenden Fall vorgenommen wurden und welche Schritte zum Abschluss notwendig sind.
Symantec DeepSight Threat Management System
Noch einen Schritt weiter geht das Symantec DeepSight Threat Management System. Das erfasst Angriffe auf einer globalen Basis und warnt vor aktiven Gefahren in Echtzeit. Mit diesen Informationen kann der Administrator schneller und gezielter auf Gefahren für die IT-Sicherheit im Unternehmen reagieren. Während der DeepSight Alert Service lediglich über eine existierende neue Schwachstelle informiert, liefert das Deepsight Threat Management System genaue Informationen über bedrohliche Aktivitäten im Internet.
Dazu werden die Informationen von 19.000 Partnern in 180 Ländern gesammelt und ausgewertet. Die angeschlossenen Firewalls und IDSysteme sowie IT-Administratoren liefern Details über bereits bekannte und neue Aktivitäten, die anschließend von den Spezialisten bei Symantec analysiert werden. Deuten die Ergebnisse auf aktive Angriffe hin, werden die Anwender über das DeepSight Threat Management System darüber unverzüglich unterrichtet.
Gezielte Informationen
Auch hier ist eine Personalisierung des Services möglich, wodurch der Administrator nur Benachrichtigungen erhält, die seine Infrastruktur betreffen. Die automatisierten und mit Prioritäten versehenen Hinweise liefern zuverlässige Informationen über den zeitlichen Verlauf sowie die befallenen Länder, Unternehmen und andere wichtige Parameter. Zusätzlich werden die Anwender über die notwendigen Gegenmaßnahmen, Patches und Workarounds informiert.
Schnelle Reaktion und Kostenreduktion
Durch den Einsatz der beiden Services wird die Reaktionszeit auf Angriffe und Bedrohungen deutlich reduziert. Gleichzeitig können Kosten gespart werden, denn eine aufwändige Suche nach neuen Patches und Updates entfällt, es entstehen keine Kosten durch Ausfall- und Reparaturzeiten oder durch die Beschädigungen von Infrastrukturen und Daten.
Unterstützung durch Symantec Security Response
Beide Systeme stützen sich auf die Sicherheitsexpertise von Symantec Security Response, die sich aus Expertenteams aus den Bereichen Intrusion Detection, Virenschutz sowie Sicherheitsingenieuren und -analysten und dem globalen Technik-Support zusammensetzen. Symantec Security Response verbindet alle bestehenden Sicherheitsfrühwarnsysteme um dem Kunden eine umfassende und jederzeit verfügbare Internet Sicherheitsexpertise gegen die heutigen komplexen Bedrohungen zu bieten.
Preise und Verfügbarkeit
Symantec Deepsight Alert Service 4.0 und Symantec DeepSight Threat Management System 4.0 sind bereits verfügbar und werden über alle autorisierten Symantec VARs, Distributoren und Systemintegratoren vertrieben. Preisbeispiele: Das Abonnement des DeepSight Alert Service für ein Jahr und 1-2 Lizenzen ist für 5.710,- Euro pro Lizenz erhältlich, bei 21 bis 30 Anwendern kostet der Dienst 3.995,- Euro pro Lizenz für ein Jahr. Das Abonnement des DeepSight Threat Management System für ein Jahr und 2 Lizenzen ist für 65.320,- Euro erhältlich, bei mehr als sechs Anwendern kostet der Dienst 22.858,- Euro pro Lizenz für ein Jahr.
Informationen über den nächstgelegenen Symantec Partner sind unter erhältlich.

Hinweis für Redakteure:
Wenn Sie mehr über Symantec und seine Produkte erfahren möchten, dann besuchen Sie unser Online-Pressezentrum unter www.symantec.com/region/de/PressCenter.
Dort liegt auch Bildmaterial von Personen und Produkten für Sie bereit.
Symantec und das Symantec Logo sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Symantec Corporation in den USA und ihrer Tochtergesellschaften in einigen anderen Ländern. Andere Firmen- und Produktnamen können Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein und werden hiermit anerkannt.


Ihr Ansprechpartner (NUR PRESSE!) für weitere Informationen, Fotos und Rezensionsexemplare.
Bitte beachten Sie auch unser Online-Pressezentrum.

@Symantec