ÜBER SYMANTEC

  • Hinzufügen

Pressemitteilungen

LinkedIn Facebook Twitter RSS

Norton Personal Firewall 2004 bietet jetzt umfassenden Schutz für Notebook-Nutzer

Schutz vor Hackern und unbefugten Zugriffsversuchen
Ratingen, 30. September 2003 — Symantec, weltweit führender Anbieter von Produkten für die Internet-sicherheit, bringt Norton Personal Firewall 2004 auf den Markt. Das neue Produkt bietet jetzt auch einen optimalen Schutz für Benutzer, die sich von mehreren Standorten aus bei gleichen oder unterschiedlichen Netzen anmelden. Damit sind jetzt auch Notebooks vor Bedrohungen aus dem Internet besser geschützt. Der neue Internet-Assistent ermöglicht dem Anwender Internet-Werbung, Banner und Popups direkt aus dem Browser heraus zu blocken. Neben den neuen Funktionen sind selbstverständlich die bewährten Eigenschaften von Norton Personal Firewall integriert: die komfortable LiveUpdate Funktion zum Herunterladen der neuesten Sicherheitsaktualisierungen, eine Intrusion Detection Lösung zur Eindringlingserkennung, die Erkennung von Port-Scans und Kennwortschutz. Norton Personell Firewall 2004 verbirgt den PC vor Hackern, schützt persönliche Daten und blockiert unbefugte Zugriffsversuche automatisch. Norton Personal Firewall 2004 ist ab sofort zu einem Preis von 49,95 Euro / 69,- CHF im Fachhandel erhältlich. Das Upgrade kostet 34,95 Euro / 49,- CHF.
Neue Leistungsmerkmale für neue Anforderungen
Mobilität und einfache Bedienung gewinnen immer mehr an Bedeutung. Deshalb verfügt Norton Personal Firewall 2004 jetzt über zusätzliche Funktionen für Notebook-Anwender. Der "Network Detector" sucht automatisch nach einem verfügbaren Netzwerk, sobald der mobile Computer den Standort wechselt. Findet der Network Detector ein neues Netzwerk, meldet er dieses und der Anwender ist sofort in der Lage, den Heimnetzwerk-Assistenten zu aktivieren. Dann werden die Sicherheitseinstellungen für das neue Netzwerk einfach und schnell definiert. Der Network Detector speichert Informationen zu jedem Netzwerk und erkennt es bei späteren Verbindungen wieder. So wechselt er automatisch die Sicherheitseinstellungen. So finden Benutzer, die Standorte und Netzwerke wechseln, überall ihren gewohnten Sicherheitskomfort wieder. Der neue Internet-Assistent bietet im Microsoft Internet Explorer schnellen Zugriff auf sicherheitsrelevante Programm-Funktionen wie Konfigurieren und Filtern von Internet-Inhalten, Blockieren von Cookies, Werbebannern und Popup-Werbung.

Der Vorteil liegt beispielsweise darin, dass der Anwender direkt aus dem Web-Browser heraus Internet-Werbung blockieren kann, ohne ein Programm öffnen zu müssen.

Bewährte Funktionen bleiben erhalten
Bewährte Programm-Eigenschaften der Norton Personal Firewall bleiben selbstverständlich auch in der neuen Version erhalten. Sobald eine Verbindung des PCs mit dem Internet besteht, überprüft die Funktion LiveUpdate automatisch, ob neue Sicherheits-Aktualisierungen verfügbar sind und lädt diese auf den Computer. Die benutzerdefinierten Firewall-Einstellungen können auch in der neuen 2004er-Version mit einem Kennwort geschützt werden. Es verhindert ihre Manipulation durch ein Trojanisches Pferd oder die unbeabsichtigte Deaktivierung der Firewall. Dank der neu gestalteten Programmoberfläche lässt sich Norton Personal Firewall 2004 noch bequemer konfigurieren und bedienen. Die schnelle Reaktion auf Sicherheitsrisiken ist jederzeit möglich. Farbige Warnmeldungen informieren übersichtlich über aufgetretene Sicherheitsprobleme. Anschließend zeigt ein Assistent Schritt für Schritt, mit welchen Maßnahmen der Anwender auf die Bedrohung reagieren kann. Die Netzwerkbenachrichtigung informiert über alle Verbindungen des Computers zum Internet oder zu anderen Netzwerken und warnt dabei vor Sicherheitsschwachstellen. Mit dem neuen Sicherheitsmonitor hat der Anwender den Status seiner Firewall in einem zentralen Kontrollfenster stets im Blick. Bei unerlaubten Zugriffsversuchen kann er die Quelle des Angriffs visuell zurückverfolgen, sich den Ursprung auf einer Weltkarte grafisch anzeigen lassen und weitere Informationen über den Computer des Angreifers ermitteln. Im Notfall lässt sich der gesamte Datenverkehr zum Internet per Mausklick stoppen.
.
Systemanforderungen Norton Personal Firewall 2004
Windows XP Home/ProfessionalWindows 2000 Professional
• 300 MHz Prozessor oder höher
• 128 MB RAM
• 35 MB freier Festplattenspeicher
• DVD- oder CD-ROM-Laufwerk
• Internet Explorer ab Version 5.01 SP2
• 133 MHz Prozessor oder höher
• 64 MB RAM
• 35 MB freier Festplattenspeicher
• DVD- oder CD-ROM-Laufwerk
• Internet Explorer ab Version 5.01 SP2
Windows MeWindows 98
• 150 MHz Prozessor oder höher
• 48 MB RAM
• 35 MB freier Festplattenspeicher
• DVD- oder CD-ROM-Laufwerk
• Internet Explorer ab Version 5.01 SP
• 133 MHz Prozessor oder höher
• 32 MB RAM
• 35 MB freier Festplattenspeicher
• DVD- oder CD-ROM-Laufwerk
• Internet Explorer ab Version 5.01 SP
Unterstützte Instant Messenger Clients
• AOL Instant Messenger (ab Version 4.3)
• Yahoo! Instant Messenger (ab Version 5.0)
• MSN Messenger und Windows Messenger (ab Version 3.6)


Ihr Ansprechpartner (NUR PRESSE!) für weitere Informationen, Fotos und Rezensionsexemplare.
Hier finden Sie nähere Informationen zum Produkt.
Hinweis für Redakteure:
Wenn Sie mehr über Symantec und seine Produkte erfahren möchten, dann besuchen Sie unser Online-Pressezentrum. Dort liegt auch Bildmaterial von Personen und Produkten für Sie bereit.
Symantec und das Symantec Logo sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Symantec Corporation in den USA und ihrer Tochtergesellschaften in einigen anderen Ländern. Andere Firmen- und Produktnamen können Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein und werden hiermit anerkannt.

@Symantec