ÜBER SYMANTEC

  • Hinzufügen

Pressemitteilungen

Symantec startet Initiative zur Durchsetzung und Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien

Sicherheitslösungen von Symantec kommunizieren künftig mit Cisco Netzwerken
Ratingen, 26. November 2003 — Symantec, Weltmarktführer in der Internetsicherheit, hat eine Initiative zur Durchsetzung und Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien und -standards auf Arbeitsstationen gestartet. Diese Client Compliancy Initiative kommt den zunehmenden Forderungen vieler System-administratoren entgegen, mobile PCs und standortferne Rechner auf ihre Sicherheit zu prüfen, bevor sie Verbindung mit dem Unternehmensnetzwerk aufnehmen. Im Rahmen dieser Initiative verstärkt Symantec seine Zusammenarbeit mit Branchenführern, so auch mit Cisco Systems. Mit dessen Network Admission Control Programm (NAC) wird die führende Virenschutzsoftware von Symantec künftig interoperieren. So können gemeinsame Kunden beider Unternehmen ihre Netzwerke noch besser vor bösartigen Bedrohungen schützen und durch Sicherheitsvorfälle verursachte Wiederherstellungskosten senken.
Um den Wunsch nach Interoperabilität zwischen seinen Sicherheitslösungen und Produkten anderer Hersteller zu erfüllen, hat Symantec eine Programmierschnittstelle (API) entwickelt, die die Überein-stimmung mobiler Clients mit den Sicherheitsrichtlinien von Unternehmen sicherstellt. Diese neue API gibt Administratoren die Möglichkeit, den Zugang zum Unternehmensnetzwerk zu blockieren, wenn das Sicherheitsniveau eines mobilen oder externen Rechners nicht die Anforderungen erfüllt, die in den Sicherheitsrichtlinien des Unternehmens festgelegt sind. Die neue Client Compliancy API von Symantec und verbundene Dienste werden über das Symantec Technology Partner Programm vertrieben.
Unternehmen wie Aventail, Check Point, iPass, Fiberlink, Netilla, Nortel oder Whale Communications arbeiten bereits an der Entwicklung interoperabler Lösungen, die die automatisierte Durchsetzung vordefinierter Sicherheitsrichtlinien erlauben. Ein erstes Ergebnis dieser Initiative hat die Zusammenarbeit mit Cisco Systems bereits geliefert.
Mit der Implementierung von der Network Admission Control (NAC) von Cisco Systems in Virenschutz-software von Symantec werden Administratoren künftig die Möglichkeit haben, Richtlinien für den Netzwerkzugang aufzustellen und deren Einhaltung durchzusetzen. Nur vertrauenswürdige Clients, deren Sicherheitsaufstellung den definierten Richtlinien des Unternehmens entsprechen, erhalten dann Zugang zum Netzwerk. Maschinen, die diesen Anforderungen nicht gerecht werden, kann der Zugang verweigert werden.
"Symantec wird im Rahmen seiner Initiative die Zusammenarbeit mit branchenführenden Herstellern ausweiten", so Gail Hamilton, Executive Vice President, Product Delivery und Response von Symantec. "Wir hoffen, dass unsere Zusammenarbeit mit Cisco die Durchsetzung und Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien und -standards auf Arbeitsplatzrechnern weiter fördern wird."


Ihr Ansprechpartner (NUR PRESSE!) für weitere Informationen, Fotos und Rezensionsexemplare.
Hinweis für Redakteure:
Wenn Sie mehr über Symantec und seine Produkte erfahren möchten, dann besuchen Sie unser Online-Pressezentrum. Dort liegt auch Bildmaterial von Personen und Produkten für Sie bereit.
Symantec und das Symantec Logo sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Symantec Corporation in den USA und ihrer Tochtergesellschaften in einigen anderen Ländern. Andere Firmen- und Produktnamen können Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein und werden hiermit anerkannt.