ÜBER SYMANTEC

  • Hinzufügen

Pressemitteilungen

LinkedIn Facebook Twitter RSS

Symantec i³ 7.5 senkt IT-Kosten und erhöht Leistung von Web-Applikationen

Neueste Version steigert die Produktivität von Internet-basierten Geschäftsanwendungen und stellt die Einhaltung von Service Level Agreements sicher

München, 17. Februar 2006 - Symantec stellt die neue Version 7.5 der ehemaligen Veritas-Lösung Application Performance Management i³ vor. Symantec i³ 7.5 bietet eine deutlich verbesserte Überwachung und Ursachenanalyse von Performance-Problemen und aktives Management der gängigen Java 2 Plattform, Enterprise Edition (J2EE). Zudem werden jetzt die Sybase Datenbank-umgebungen sowie verschiedene neue Betriebssystem- und Datenbankversionen unterstützt.

Da immer mehr Unternehmen unternehmenskritische Web-Anwendungen einsetzen, gewinnt Performance Management stärker an Bedeutung. Symantec i³ bietet IT-Verantwortlichen eine umfassende Palette von Werkzeugen, die aktive Überwachung, genaue Analysen und die Optimierung von Anwendungen ermöglicht. Dadurch wird nicht nur die Leistung gesteigert, sondern Unternehmen profitieren zusätzlich von einer erhten Verfügbarkeit ihrer Applikationen bei gleichzeitiger Kostenoptimierung durch die schnelle Identifikation und Lösung potenzieller Engpässe. Gerade Firmen wie beispielsweise Online-Banken oder -Broker sowie Online-Shops, die auf eine optimale Internetpräsenz angewiesen sind, können mit Symantec i³ ihre Geschäftsprozesse messbar verbessern.

Umfassendes Performance Management für J2EE-Applikationen
J2EE-Applikationen stellen hohe Anforderungen an Überwachung, Analyse und Reporting, um maximale Leistung und Verfügbarkeit des Systems sicherzustellen. Die neue Version von Symantec i³ 7.5 für J2EE enthält eine ganze Reihe von zusätzlichen Funktionen zu der Vorgängerversion:

  • Umfangreiches neues Portal Server Management für IBM WebSphere Portal Server und BEA WebLogic Portal Server, das die Leistung von Portlets im Zeitverhalten, nach Aufrufen und nach Endbenutzer-Response-Zeit anzeigt, um Leistungsprobleme schnell identifizieren und so Kosten einsparen zu können.
  • Neue, anpassbare Steuerungskonsole für eine verbesserte Zugriffskontrolle. Die neue grafische Oberfläche erlaubt die Definition von Benutzer-spezifischen Ansichten auf J2EE-Leistungsdaten,
    so dass nur die relevanten Informationen für den jeweiligen Nutzer angezeigt werden.
  • Neue, benutzerdefinierte und flexible J2EE Einstellungen und Warnhinweise bei Speicherabfall stellen Nutzern die notwendigen Informationen zur Verfügung, um Leistungsprobleme bei J2EE Applikationen schnell und einfach beheben zu können. Gleichzeitig schützen sie die CPU vor Überbeanspruchungen.

Zudem stellt die neue Funktion "Adaptive Instrumentation" von Symantec i³ für J2EE sicher, dass alle Leistungsengpässe einer Applikation automatisch erkannt und beseitigt werden können - ohne kostspielige Neustarts des Applikationsservers.

Performance Management für Sybase-Datenbanken
Bisher gab es mit i³ keine Möglichkeiten, die Verfügbarkeit und Leistung von Sybase-Datenbanken zu überprüfen. Mit der Version Symantec i³ für Sybase kann jetzt sichergestellt werden, dass wichtige Applikationen immer mit der höchsten Effizienz arbeiten. Symantec i³ für Sybase sichert die Leistung von Datenbanken, die mit Applikationen verknüpft sind. Dazu werden Leistungsmerkmale kritischer Systemkomponenten permanent erfasst, gemessen und miteinander korreliert. Zudem hilft die Lösung beim Suchen und Beheben von Leistungsverminderungen, bevor der Endanwender etwas merkt.

Unterstützung führender Plattformen
Mit Symantec i³ Version 7.5 werden verschiedene Betriebs- und Datenbanksysteme unterstützt. Dadurch können Benutzer alle Vorteile von Symantec i³ nahezu plattformunabhängig nutzen.

  • Neu unterstützte Betriebssystem-Versionen:
    Sun Solaris 10 and IBM AIX 5.3
  • Neu unterstützte J2EE Server-Versionen:
    IBM WebSphere 6.0, BEA WebLogic 9.0 und Apache Tomcat 5.5
  • Neu unterstützte Datenbanksysteme und Packaged Applications:
    PeopleSoft 8.4.4 & 8.4.5, Sybase 12.5.3 und Oracle 10.1.0.04 & 9.2.0.7.

Verfügbarkeit und Preise
Symantec i³ Software ist ab sofort verfügbar. Die Preise von i³ sind plattformabhängig, so kostet zum Beispiel i³ für J2EE oder Sybase auf Windows 2.038,- Euro pro CPU und der Preis von i³ für J2EE oder Sybase auf UNIX beträgt 4.212,- Euro pro CPU. Diese Preise verstehen sich zuzüglich MwSt.
Symantec i3 ist über das weltweite Symantec-Netz autorisierter Value-Added Reseller, Händler und Systemintegratoren erhältlich. Die geschulten Lösungsberater und Servicepartner unterstützen Unternehmen auch bei der Installation und beim optimalen Einsatz der Lösung. Unternehmen finden den Symantec-Reseller oder -Händler in ihrer Region unter folgendem Link: http://www.symantec.com/de/de/partners/programs/channel/index.jsp

*** Sie finden Symantec auf der CeBIT 2006 in Halle 3, Stand C33 und in Halle 7, Stand A06.
Ihre Ansprechpartner aus der Presseabteilung finden Sie während der kompletten Messe am Symantec-Stand in Halle 7. ***


 

Druck und Download Pressemitteilung


 

Ihr Ansprechpartner (NUR PRESSE!) für weitere Informationen, Fotos und Rezensionsexemplare.

Hinweis für Redakteure:
Wenn Sie mehr über Symantec und seine Produkte erfahren möchten, dann besuchen Sie unser Online-Pressezentrum. Dort liegt auch Bildmaterial von Personen und Produkten für Sie bereit.

Symantec und das Symantec Logo sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Symantec Corporation in den USA und ihrer Tochtergesellschaften in einigen anderen Ländern. Andere Firmen- und Produktnamen können Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein und werden hiermit anerkannt.

Über Symantec
Symantec ist weltweit führender Anbieter von Lösungen, die Privatpersonen und Unternehmen helfen, die Sicherheit, Verfügbarkeit und Integrität ihrer Informationen sicherzustellen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Cupertino, Kalifornien und betreibt Niederlassungen in mehr als 40 Ländern.

@Symantec