ÜBER SYMANTEC

  • Hinzufügen

Pressemitteilungen

Server Foundation von Symantec verbessert Handhabung von Applikationen und Servern

Neue Produktfamilie überwacht Konfigurationen, übernimmt Routineaufgaben und reduziert Ausfallzeiten

München/San Francisco, 15. Mai 2006 – Symantec hat im Rahmen seiner Anwenderkonferenz Vision 2006 in San Francisco Veritas Server Foundation vorgestellt. Die Produktfamilie besteht aus dem Veritas Configuration Manager und Veritas Provisioning Manager – ergänzt durch den neuen Veritas Cluster Server 5.0, der um zahlreiche neue Funktionen erweitert wurde, wie beispielsweise die Disaster Recovery-Test-Funktion „Fire Drill“. Veritas Server Foundation ermöglicht es Unternehmen, einen detaillierten Einblick in alle auf ihren Rechenzentrums-Servern laufenden Programme zu erhalten, Server aktiv zu managen und zu verwalten. So wird gewährleistet, dass erfolgskritische Applikationen immer verfügbar sind.

Zur Kontrolle ihrer Rechenzentren benötigen Unternehmen vor allem ein Höchstmaß an Transparenz. Nur so ist ein Verständnis aller Zusammenhänge und das Vertrauen in die Systemverfügbarkeit möglich. Zudem schafft die Erweiterung der Suite um Server Provisioning die Grundlage für dynamische Skalierung, damit die sich ständig wandelnden betriebswirtschaftlichen Anforderungen erfüllt, Kosten gesenkt und die Ressourcennutzung verbessert werden können.

Die Produktfamilie in der übersicht:

Der Veritas Configuration Manager – ehemals Relicore Clarity – hilft Administratoren dabei, die im Rechenzentrum laufenden Server und Applikationen umfassend zu überwachen. Die Lösung erkennt in Echtzeit sämtliche Server und Applikationen im Rechenzentrum ebenso wie deren Konfigurationen und Abhängigkeiten und kann aktuelle Konfigurationen mit etablierten Standards vergleichen, um die Einhaltung interner und externer Vorschriften zu gewährleisten. Zusätzlich trägt der Veritas Configuration Manager auch zur Verringerung von Ausfallzeiten bei, indem er Veränderungen von Konfigurationseinstellungen verhindert, die die Ausfallsicherung gefährden könnten.

Der Veritas Provisioning Manager (ehemals OpForce) senkt IT-Betriebskosten und verringert Fehlerraten, indem über eine zentralisierte Konsole viele Routineaufgaben automatisiert werden, wie etwa die Bereitstellung von Servern und Applikationen, die Einspielung von Patches und der Rollout neuer Softwarepakete. Der Veritas Provisioning Manager ermöglicht es außerdem, automatisch neue Hardware oder aktive Server zu identifizieren, Betriebssysteme zu installieren, Applikationen einzusetzen und zu konfigurieren und Netzwerkeinstellungen zu ändern. Darüber hinaus sind Administratoren in der Lage, Konfigurationsprobleme zu identifizieren und schnell zu adressieren.

Der ebenfalls zur Veritas Server Foundation gehörende neue Veritas Cluster Server 5.0 ermöglicht es Kunden, mit einer einzigen Web-basierten Konsole sämtliche lokale und dezentrale Cluster zu überwachen und zu verwalten. Außerdem wurde die Lösung um neue Eigenschaften erweitert, die darauf ausgelegt sind, durch die Automatisierung der lokalen und flächendeckenden Ausfallsicherung von Applikationen Ausfallzeiten zu reduzieren – egal ob aufgrund von Hardwarefehlern, Ausfällen im Rechenzentrum oder Serverwartungen.

Darüber hinaus enthält Veritas Cluster Server 5.0 eine neue Funktion: Fire Drill. Diese erlaubt es, Disaster Recovery (DR)-Ausfallsicherungen ohne Störungen des laufenden Betriebes zu testen, um deren Verlässlichkeit zu überprüfen. Bislang erforderten DR-Prüfungen riskante und zeitintensive Tests an Produktivsystemen. Folglich haben die meisten IT-Organisationen ihre DR-Umgebung nicht ausreichend getestet. Das führt zu dem erheblichen Risiko, dass diese Systeme im Katastrophenfall nicht wie geplant laufen.

Beratungsangebot für Veritas Server Foundation
Symantec Global Services bietet eine große Bandbreite an Beratungsleistungen, die es Kunden erlaubt, die Veritas Server Foundation-Produktfamilie im vollem Umfang nutzen zu können. High-Availability-Experten von Symantec bieten umfassende Assessments sowie Konzeption und Implementierung im Bereich Verfügbarkeit und zusätzliche Leistungen durch Spezialisten vor Ort an. Weitere Informationen über das Leistungsangebot von Symantec finden sich unter www.symantec.com/consulting.

Produktverfügbarkeit
Veritas Provisioning Manager 4.1 und Veritas Configuration Manager 5.0 sind bereits auf dem Markt. Veritas Cluster Server 5.0 ist voraussichtlich im dritten Quartal 2006 verfügbar. Preise standen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch nicht fest. Die Produkte sind über Symantec, bei Value-Added-Resellern für Unternehmenslösungen, Systemintegratoren und ausgewählten OEM-Partnern erhältlich. Interessierte Unternehmen finden einen Partner in ihrer Nähe unter folgendem Link: http://www.symantec.com/region/de/partner/channelpartners/index.html

Hier können Sie die Pressemeldung als eine PDF-Datei herunterladen.