ÜBER SYMANTEC

  • Hinzufügen

Pressemitteilungen

LinkedIn Facebook Twitter RSS

Symantec stellt Backup Exec System Recovery vor

Neue Maßstäbe für die Systemwiederherstellung unter Windows Hardware-unabhängig und ferngesteuert

München, 26. Juli 2006 – Symantec hat seine Backup Exec-Produktreihe um eine neue Lösung zur Systemwiederherstellung erweitert. Symantec Backup Exec System Recovery kombiniert verschiedene Funktionen von Symantec LiveState Recovery mit einer neuen vereinfachten Anwendung für umfassenden Disk-basierten Schutz von Windows-Systemen. Mit dieser Lösung haben Unternehmen die Möglichkeit, die Ausfallzeiten ihrer Systeme stark zu reduzieren, indem innerhalb von Minuten ein kompletter Server inklusive Betriebssystem und Anwenderdaten ohne großen manuellen Aufwand wiederhergestellt werden kann. Backup Exec System Recovery ergänzt als eigenständige Lösung das bereits bekannte Backup Exec 10d für Windows-Server, das auf die Wiederherstellung von Dateien spezialisiert ist.

 „Die Symantec Backup Exec-Produktfamilie gilt als Marktführer beim Daten- und Systemschutz für Windows. Unternehmen, die mit Windows arbeiten, können so mit einem Best-of-Breed-Ansatz ihre Server, Desktops und Laptops schützen und dabei sowohl Platten- als auch Bandmedien nutzen“, erläutert Frank Bunn, Senior Solution Marketing Manager EMEA bei Symantec. „Dieser Ansatz ist insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen attraktiv, die Lösungen zur Server-Wiederherstellung suchen, welche sowohl kosteneffizient als auch benutzerfreundlich sind. Backup Exec System Recovery vereint Hardware-unabhängige und ferngesteuerte Systemwiederherstellung in einer einzigen Lösung“.

Mit Backup Exec System Recovery verringert sich die zur Wiederherstellung benötigte Zeit und erübrigen sich erhebliche Investitionen in Hardware: Es ist nicht länger erforderlich, Systeme auf der gleichen Hardware-Plattform wiederherzustellen, auf der die bereits gespeicherten Daten angelegt wurden. Damit entfallen auch die hohen Kosten, die dadurch entstehen, dass Hardware nur für die Systemwiederherstellung in einem Notfall doppelt vorhanden sein muss. Nutzer mit älteren Hardware-Umgebungen, die ausfallen oder ersetzt werden müssen, können ihre Systeme auf neueren und aktualisierten Systemen oder gar virtuellen Servern wiederherstellen. Dadurch ist es nicht mehr erforderlich, Betriebssysteme, Gerätetreiber, Applikationen und Systemeinstellungen zu reinstallieren bzw. zu rekonfigurieren. Ausgefallene Systeme lassen sich ohne diese zeitaufwändige Wiederherstellung von Hand innerhalb von Minuten wieder zum Laufen bringen. „Indem Windows-Systeme nun auch auf anderer Hardware wiederhergestellt werden können, erfüllt sich ein lang gehegter Wunsch von vielen Unternehmen und IT-Administratoren“, so Bunn.

Die Flexibilität erhöht sich auch dadurch, dass Administratoren jetzt sogar dann Systeme wiederherstellen können, wenn keine Hardware-Kapazitäten verfügbar sind, indem sie die Daten in der virtuellen Umgebung von VMware wiederherstellen. Steht die neue Hardware bereit oder ist bereits vorhandene Hardware repariert, können die Server ausgehend von einem virtuellen Gerät leicht auf einem physischen Gerät wiederhergestellt werden, ohne die Betriebsabläufe zu unterbrechen.

Ebenfalls möglich ist die ferngesteuerte Wiederherstellung von Servern von einem Windows-Desktop, -Laptop oder gar einem Pocket PC aus, der über einen Fernzugriff verfügt und zur Systemverwaltung in der Lage ist. Damit können Administratoren beispielsweise auch entfernte Niederlassungen besser unterstützen, was insbesondere Unternehmen entgegen kommt, die keinen IT-Support vor Ort besitzen.

Backup Exec System Recovery von Symantec enthält die Client-Funktionalitäten des früheren LiveState Recovery 6.0 und darüber hinaus alle Eigenschaften und Vorteile der ehemaligen LiveState Recovery Restore Anyware und LightsOut Restore Optionen. Eine vereinfachte Form der Softwareverteilung unterstützt die schnelle und umfassende Implementierung dieser Lösung, ergänzend zu den traditionellen Datenschutz- und Sicherungsfunktionen der Backup Exec-Produktfamilie.

Verfügbarkeit und Preise
Backup Exec System Recovery ist ab sofort in folgenden Versionen erhältlich: 
• Backup Exec System Recovery, Server Edition: 1.018 Euro pro Server
• Backup Exec System Recovery, Windows Small Business Server Edition: 553 Euro pro Server
• Backup Exec System Recovery, Desktop Edition: 65 Euro pro Desktop
Alle Preise sind unverbindliche Preisempfehlungen und verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer.

 

Über Symantec
Symantec ist weltweit führender Anbieter von Lösungen, die Privatpersonen und Unternehmen helfen, die Sicherheit, Verfügbarkeit und Integrität ihrer Informationen sicherzustellen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Cupertino, Kalifornien und betreibt Niederlassungen in mehr als 40 Ländern.


Hinweis für Redakteure:
Wenn Sie mehr über Symantec und seine Produkte erfahren möchten, dann besuchen Sie unser Online-Pressezentrum unter www.symantec.com/region/de/PressCenter
Dort liegt auch Bildmaterial von Personen und Produkten für Sie bereit.

Symantec und das Symantec Logo sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Symantec Corporation in den USA und ihrer Tochtergesellschaften einigen anderen Ländern. Andere Firmen- und Produktnamen können Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein und werden hiermit anerkannt.

@Symantec