ÜBER SYMANTEC

  • Hinzufügen

Pressemitteilungen

LinkedIn Facebook Twitter RSS

Veritas Server Foundation mit neuen Funktionen für die Automatisierung von Rechenzentren

Veritas Server Foundation von Symantec wurde um zwei Funktionsbereiche ergänzt – mehr Kontrolle heterogener Umgebungen und verbessertes Patch-Management

München, 19. Dezember 2006 – Ab sofort verfügt die Veritas Server Foundation-Produktfamilie über weitere wichtige Funktionen zur Automatisierung von Rechenzentren - einem zunehmend wichtigen Aspekt bei der Verwaltung von großen IT-Infrastrukturen. Mit dem neu hinzu gekommenen Veritas Application Director können mehrstufige Anwendungen in heterogenen physikalischen und virtuellen Umgebungen besser gesteuert und ausgelastet werden. Zusätzlich erweitert Veritas Patch Manager die vorhandenen Installationsfähigkeiten von Veritas Server Foundation um Patch-Management- und Verteilungsfunktionalitäten. Aktualisierte Versionen von Veritas Configuration Manager und Veritas Provisioning Manager runden die Überarbeitung der Server Foundation-Produktfamilie ab.

Um die zunehmende Komplexität ihrer Rechenzentren besser bewältigen zu können, sind Unternehmen immer stärker auf automatisierte Prozesse angewiesen. IT-Architekturen mit einer Vielzahl von mehrstufigen Anwendungen, die auf physikalische und virtuelle Server verteilt sind, erschweren die Verwaltung und Transparenz. Um einerseits den ständig steigenden Bedarf nach Rechenzentrums-Diensten erfüllen zu können und andererseits die Kosten unter Kontrolle zu halten, benötigen Unternehmen ein integriertes und automatisiertes Verfahren, das Anwendungen, virtuelle Maschinen, Server und Speicher zuverlässig kontrolliert.

Veritas Application Director: Automatisiertes Management komplexer Anwendungsumgebungen
Mit Veritas Application Director können IT-Abteilungen komplexe Applikationen auf bis zu Tausenden von physikalischen oder virtuellen Servern gleichzeitig verwalten, starten und anhalten - und das auf jedem größeren Betriebssystem. Das Programm ermöglicht es den Anwendern die Anforderungen einer Applikation festzulegen, wie beispielsweise den CPU- und Speicherbedarf, Netzwerk- und Speicher-Konnektivität, Abhängigkeiten zwischen internen Applikationskomponenten und -stufen oder die jeweiligen wirtschaftlichen Prioritäten. Auf Basis dieser Anforderungen können Regeln zur Steuerung von Applikationen in heterogenen physikalischen und virtuellen Umgebungen definiert und umgesetzt werden. Auf diese Weise wird eine zu jedem Zeitpunkt optimale Server-Auslastung sichergestellt. Gleichzeitig steigt die Verfügbarkeit der Applikationen, und auf Veränderungen bei der Applikationsauslastung kann flexibel reagiert werden.

Veritas Patch Manager für einfache System-Aktualisierungen
Veritas Patch Manager, eine Lösung für die betriebssystemübergreifende Verwaltung und Verteilung von Patches auf Servern und Applikationen, ist ein weiteres neues Mitglied der Veritas Server Foundation-Produktfamilie. Durch automatische Scans der Systeme ermittelt das Programm die aktuelle Patch-Version von Applikationen oder Betriebssystemen. Diese vergleicht Veritas Patch Manager auf der Grundlage von vorgegebenen Richtlinien mit neuen verfügbaren Patches und sorgt außerdem automatisch für die Installation von Updates. Darüber hinaus bietet Veritas Patch Manager Vorabtests, Patch-Repository-Management und automatische Patch-Verteilung mit Implementierung und Rollback. Die unternehmensweite Patch-Verwaltung ermöglicht eine erhebliche Zeit- und Kostenersparnis gegenüber manuellem oder halbautomatischem Patch-Management.

Aktualisierte Versionen von Veritas Configuration Manager und Veritas Provisioning Manager
Weiterhin stellt Symantec Upgrades für zwei weitere Mitglieder der Server Foundation-Familie vor: Veritas Configuration Manager und Veritas Provisioning Manager. Configuration Manager erkennt alle Server und Anwendungen sowie deren komplexe Abhängigkeiten automatisch und zeichnet Konfigurationsänderungen in Echtzeit auf. So können die Auswirkungen dieser Änderungen kontrolliert und damit die Verfügbarkeit von Applikationen erhöht werden - während gleichzeitig gewährleistet bleibt, dass sämtliche Konfigurationen interne Standards erfüllen. Der Provisioning Manager hingegen automatisiert die Bereitstellung von Betriebssystemen, Applikationen und Einstellungen für die Personalisierung von Netzwerken. Ziel ist, die Produktivität des Administrators zu steigern, Fehler zu reduzieren und die Server-Auslastung deutlich zu verbessern.

Preise und Verfügbarkeit
Veritas Server Foundation von Symantec ist ab sofort erhältlich. Die Lizenzgebühr für jeden Server beträgt 408,- Euro pro CPU zzgl. Steuern. Alle Komponenten der Server Foundation sind einzeln oder als Bestandteil des Server Foundation-Pakets erhältlich.


Über Symantec
Symantec ist weltweit führender Anbieter von Lösungen, die Privatpersonen und Unternehmen helfen, die Sicherheit, Verfügbarkeit und Integrität ihrer Informationen sicherzustellen. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Cupertino, Kalifornien und betreibt Niederlassungen in 40 Ländern. Mehr Informationen unter www.symantec.de

Hinweis für Redakteure:
Wenn Sie mehr über Symantec und seine Produkte erfahren möchten, dann besuchen Sie unser Online-Pressezentrum unter www.symantec.com/presse
Dort liegt auch Bildmaterial von Personen und Produkten für Sie bereit.

Symantec und das Symantec Logo sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Symantec Corporation in den USA und ihrer Tochtergesellschaften einigen anderen Ländern. Andere Firmen- und Produktnamen können Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein und werden hiermit anerkannt.

Hier können Sie die Pressemeldung als PDF-Datei herunterladen.

@Symantec