ÜBER SYMANTEC

  • Hinzufügen

Pressemitteilungen

Symantec legt Zahlen für das dritte Quartal vor

Unternehmen will Kosten um 200 Millionen US-Dollar senken/Aufsichtsrat stimmt Aktienrückkaufprogramm zu

München, 25. Januar 2007 – Symantec (Nasdaq: SYMC) hat die Ergebnisse des dritten steuerlichen Quartals aus dem Fiskaljahr 2007 vorgestellt, das am 29. Dezember 2006 schloss. Der GAAP-Umsatz des Quartals lag bei 1,313 Milliarden US-Dollar, der Non-GAAP-Umsatz bei 1,324 Milliarden US-Dollar. Der Non-GAAP-Umsatz wuchs um 6 Prozent gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres.
Die passiven Rechnungsabgrenzungsposten (deferred revenue) beliefen sich am Ende des Dezember-Quartals 2006 auf 2,46 Milliarden US-Dollar. Die nach Non-GAAP berechneten passiven Rechnungsabgrenzungsposten betrugen am Ende des Quartals 2,49 Milliarden US-Dollar und wuchsen somit um 25 Prozent gegenüber dem Dezember-Quartal 2005. Der Aufsichtsrat des Unternehmens hat ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von einer Milliarde US-Dollar bewilligt.

GAAP-Ergebnisse
Der GAAP-Nettogewinn des dritten steuerlichen Quartals lag bei 114 Millionen US-Dollar, im Vergleich zu 91 Millionen US-Dollar im Vorjahresquartal. Der voll verwässerte Gewinn pro Aktie lag bei 0,12 US-Dollar (gegenüber 0,08 US-Dollar pro Aktie im Vorjahresquartal).

Non-GAAP-Ergebnisse
Der Non-GAAP-Nettogewinn im dritten steuerlichen Quartal lag bei 248 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 282 Millionen US-Dollar im entsprechenden Quartal des Vorjahres. Der voll verwässerte Non-GAAP-Gewinn pro Aktie lag in beiden Zeiträumen bei 0,26 US-Dollar. Die detaillierte Konzernabstimmung der GAAP-Ergebnisse mit den Non-GAAP-Ergebnissen finden Sie im Quartalsabschluss unter http://phx.corporate-ir.net/phoenix.zhtml?c=89422&p=irol-newsArticle&ID=953883&highlight=.

"Nach diesem eher enttäuschenden Quartal konzentrieren wir uns jetzt darauf, die Kosten unseren neuen Einnahme-
erwartungen anzupassen", so John W. Thompson, Symantec Chairman und CEO. "Ich bin zuversichtlich, dass wir die richtige Strategie verfolgen, wir müssen uns jetzt auf ihre Umsetzung konzentrieren."

Umsatzkomponenten
Im abgelaufenen Quartal machte das Privatanwendergeschäft 31 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs somit um 24 Prozent im Vorjahresvergleich auf Non-GAAP-Basis. Das Servicegeschäft machte 4 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs um 8 Prozent im Vorjahresvergleich. Das Geschäft mit Sicherheits- und Datenmanagement machte 39 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchs um 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das Geschäft mit Data Center Management machte 26 Prozent des Gesamtumsatzes aus und ging um 8 Prozent im Vorjahresvergleich zurück. Die internationalen Umsätze machten im dritten Quartal 50 Prozent des Gesamtumsatzes aus und wuchsen um 7 Prozent gegenüber den Ergebnissen des Vorjahresquartals auf Non-GAAP-Basis. Die Region Japan, Asien, Pazifik trug zu 14 Prozent zum Gesamtumsatz bei und wuchs um 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Die USA, Lateinamerika und Kanada trugen 55 Prozent des Gesamtumsatzes bei, ein Zuwachs von 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika erbrachte 31 Prozent des Gesamtumsatzes und wuchs um 5 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal.

Kostensenkungsinitiative
Um die Kosten den zu erwartenden Einnahmen anzupassen, plant Symantec, seine Kosten um 200 Millionen zu senken. Um diese Vorgabe zu erfüllen, hat das Unternehmen verschiedene Bereiche identifiziert: Reduzierung der Neueinstellungen; Senkung der Ausgaben für Vertragspartner und Beratungs-
leistungen; Reduzierung der Reisekosten; Konsolidierung von Einrichtungen; Reduzierung der derzeitigen Belegschaft in bestimmten Funktionen und an bestimmten Standorten.

Aktienrückkaufprogramm bewilligt
Der Aufsichtsrat von Symantec hat einem Aktienrückkauf-
programm in Höhe von einer Milliarde US-Dollar zugestimmt. Das unbefristete Programm tritt sofort in Kraft. Anteile können von Zeit zu Zeit im freien Verkauf oder in privat ausgehandelten Transaktionen erworben werden. Je nach Marktbedingungen und anderen Faktoren können diese Käufe ohne vorherige Ankündigung begonnen oder ausgesetzt werden. Im Januar 2007 hat Symantec sein im Januar 2006 angekündigtes Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar abgeschlossen. Bereits zuvor, in 2006, hatte Symantec ein 1,5 Milliarden US-Dollar umfassendes Aktienrückkaufprogramm beendet, das im Juni 2006 angekündigt worden war. In den vergangenen acht Quartalen hat Symantec Aktien im Wert von nahezu sechs Milliarden US-Dollar rückgekauft.

Ausblick auf das März-Quartal und Ausblick auf das Geschäftsjahr 2007
Symantec bekräftigt seinen revidierten Geschäftsausblick von Dienstag, 16. Januar 2007. Die Auswirkungen der Kosten-
senkungsinitiative werden im März-Quartal noch mäßig sein. Dies ist im Geschäftsausblick berücksichtigt worden. Für das März-Quartal 2007 erwartet Symantec GAAP-Umsätze zwischen 1,24 Milliarden und 1,27 Milliarden US-Dollar. Der voll verwässerte GAAP-Gewinn pro Aktie wird im März-Quartal schätzungsweise zwischen 0,04 US-Dollar und 0,06 US-Dollar liegen. Für das Geschäftsjahr, das im März 2007 schließen wird, erwartet Symantec einen GAAP-Umsatz zwischen 5,08 Milliarden und 5,11 Milliarden US-Dollar. Der voll verwässerte GAAP-Gewinn pro Aktie wird schätzungsweise zwischen 0,36 US-Dollar und 0,39 US-Dollar liegen. Es besteht jedoch die Möglichkeit von Restrukturierungskosten im Rahmen der Kostensenkungsmaßnahmen, die die GAAP-Ergebnisse im März-Quartal beeinflussen könnten.

Die Non-GAAP-Umsätze werden im März-Quartal voraussichtlich zwischen 1,25 Milliarden und 1,28 Milliarden US-Dollar liegen. Der voll verwässerte Non-GAAP-Gewinn pro Aktie wird schätzungsweise zwischen 0,18 US-Dollar und 0,20 US-Dollar liegen. Der zu erwartende Non-GAAP-Umsatz für das Geschäftsjahr, das im März 2007 endet, wird schätzungsweise im Bereich von 5,13 Milliarden bis 5,16 Milliarden US-Dollar liegen. Der voll verwässerte Non-GAAP-Gewinn pro Aktie wird voraussichtlich zwischen 0,92 US-Dollar und 0,95 US-Dollar liegen.

Es werden passive Rechnungsabgrenzungsposten zwischen 2,60 Milliarden und 2,65 Milliarden US-Dollar erwartet. Es wird mit einem Cash-Flow aus laufender Geschäftstätigkeit in Höhe von 1,5 Milliarden US-Dollar gerechnet.

Wichtiger Hinweis
Diese Pressemitteilung enthält einige Aussagen bezüglich unserer Finanz- und Geschäftsergebnisse, die auf die Zukunft gerichtete Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Wertpapiergesetzes sind, darunter Aussagen, die künftige Umsätze und Gewinne pro Aktie für das dritte Quartal und das Fiskaljahr 2007 prognostizieren. Diese Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unwägbarkeiten und anderen Faktoren, die wesentliche Abweichungen unserer gegenwärtigen Geschäftsergebnisse, Aktivitäten, Wertentwicklung oder Leistungen von den Ergebnissen, die in dieser Pressemitteilung beschrieben oder impliziert sind, bewirken können. Solche Risikofaktoren sind unter anderem: Erhalt der Beziehungen zu Kunden und Partnern; Wachstumserwartungen bestimmter Marktsegmente, insbesondere im Bereich Sicherheit und Storage; das Wettbewerbsumfeld in der Softwareindustrie; Änderungen von Betriebssystemen und von Produktstrategien der Hersteller von Betriebssystemen; Währungskursschwankungen; Zeitpunkt und Marktakzeptanz neuer Produktveröffentlichungen und -aktualisierungen; ob Symantec erfolgreich neue Produkte entwickeln und akquirierte Unternehmen integrieren kann und ob diese vom Markt akzeptiert werden. Tatsächliche Ergebnisse können sich erheblich von denen unterscheiden, die in den auf die Zukunft gerichteten Aussagen dieser Pressemitteilung enthalten sind. Weitere Informationen bezüglich dieser und anderer Risikofaktoren finden Sie im Abschnitt "Risk Factors" des Formulars 10-k für das Fiskaljahr, das am 31. März endete und im Formular 10-Q für das Quartal, das am 30. Juni 2006 schloss.

Use of Non-GAAP financial information
Our results of operations have undergone significant change due to a series of acquisitions, the impact of SFAS 123(R) and other corporate events. To help our readers understand our past financial performance and our future results, we supplement the financial results that we provide in accordance with generally accepted accounting principles, or GAAP, with non-GAAP financial measures. The method we use to produce non-GAAP results is not computed according to GAAP and may differ from the methods used by other companies. Our non-GAAP results are not meant to be considered in isolation or as a substitute for comparable GAAP measures and should be read only in conjunction with our consolidated financial statements prepared in accordance with GAAP. Our management regularly uses our supplemental non-GAAP financial measures internally to understand, manage and evaluate our business and make operating decisions. These non-GAAP measures are among the primary factors management uses in planning for and forecasting future periods. Investors are encouraged to review the reconciliation of our non-GAAP financial measures to the comparable GAAP results, which is attached to our quarterly earnings release and which can be found, along with other financial information, on the investor relations page of our Web site at www.symantec.com/invest/.


Über Symantec
Symantec ist ein weltweit führender Anbieter von Software, mit der sich Unternehmen und Privatpersonen sicher und vertrauensvoll in einer vernetzen Welt bewegen können. Das Unternehmen unterstützt Kunden mit Software und Dienstleistungen beim Schutz ihrer Infrastrukturen, Informationen und Interaktionen. Symantec hat seinen Hauptsitz in Cupertino, Kalifornien und betreibt Niederlassungen in 40 Ländern. Mehr Informationen unter www.symantec.de

Hinweis für Redakteure:
Wenn Sie mehr über Symantec und seine Produkte erfahren möchten, dann besuchen Sie unser Online-Pressezentrum unter www.symantec.com/presse
Dort liegt auch Bildmaterial von Personen und Produkten für Sie bereit.

Symantec und das Symantec Logo sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Symantec Corporation in den USA und ihrer Tochtergesellschaften einigen anderen Ländern. Andere Firmen- und Produktnamen können Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein und werden hiermit anerkannt.

Hier können Sie die Pressemeldung als PDF-Datei herunterladen.