ÜBER SYMANTEC

  • Hinzufügen

Pressemitteilungen

Symantec Initiative ‚Storage United’: einheitliche Storage-Umgebungen und neue Version von NetBackup

Vereinheitlichte Plattformen, Administration und Prozesse für mehr Flexibilität und weniger Kosten – Veritas NetBackup 6.5 ist der erste Schritt

München, 13. Juni 2007 – Mit Storage United kündigt Symantec eine neue Initiative an, mit der Storage-Verantwortliche den wachsenden Kosten und der Komplexität ihrer Storage-Umgebungen effektiv begegnen können. Storage United stellt einen software-orientierten Ansatz dar, mit dem auch sehr große und heterogene Rechenzentren ihre verschiedenen Storage- und Management-Plattformen sowie ihre Storage-Operationen zentral verwalten können. Mit der verbesserten Transparenz und neuen Reportingmöglichkeiten können Unternehmen auch leichter Storage als Service anbieten.
Die erste Lösung, die Symantec im Rahmen dieser neuen Initiative ankündigt, ist Veritas NetBackup 6.5. Die neue Version bietet fortgeschrittene Funktionen wie integriertes Disk- und Tape-Backup, Datendeduplizierung, die Integration mit Backup-Appliances und Virtuellen Tape Libraries (VTL). Außerdem sind in der Lösung heterogenes Snapshot-Management und optimierte Datenwiederherstellung für kritische Applikationen und virtuelle Maschinen enthalten. Dadurch wird die Verwaltung von komplexen Storage-Umgebungen erheblich vereinfacht.

Das Datenvolumen in Unternehmen wächst schnell - Symantec geht von einer Verdopplung der Datenmenge alle zwei Jahre aus. Gleichzeitig liegt die durchschnittliche reale Nutzungsrate der Storage-Hardware bei 30 bis 35 Prozent. Storage ist somit ein Platz-, Energie- und Kühlungsprobleme für viele Rechenzentren und sollte sowohl aus Budget- als auch aus Umweltgründen adressiert werden. Unternehmen setzen heute eine Vielzahl von unterschiedlichen Betriebssystemen, virtuellen Maschinen, Hardware-Plattformen und Netzwerktechnologien ein. Da jeder Hersteller Tools anbietet, die nur mit seiner eigenen Plattform einsetzbar sind, müssen Unternehmen eine Vielzahl verschiedener Werkzeuge benutzen, um ihre heterogenen Rechenzentren zu verwalten. Eine weitere Herausforderung vieler Storage-Verantwortlicher ist das Verhältnis von sinkenden Budgets einerseits und höheren Service Level Agreements andererseits.

Storage United:
Plattformen, Administration und Geschäftsziele

Mit der Storage United-Initiative unterstützt Symantec Unternehmen bei den oben aufgeführten Herausforderungen. Durch umfassende Datensicherheits-, Storage Management und Archivierungslösungen, die alle wichtigen Server- und Storage-Systeme im Rechenzentrum unterstützen, ermöglicht Symantec zentrale Verwaltung - ohne dass Unternehmen auf den Einsatz von Best-of-Breed-Lösungen verzichten müssen. Gleichzeitig bieten Lösungen von Symantec die Möglichkeit, das gesamte Rechenzentrum über verschiedene Server-, Storage- und Datensicherheitsplattformen hinweg zu überwachen und zu kontrollieren. Das Unternehmen wird in Zukunft verstärkt neue Lösungen anbieten, die eine einheitliche Infrastruktur und Technologiebasis in Bereichen wie Produktinstallation, Sicherheit, Benutzeroberflächen, Webservices, Data Sharing, konsolidierten Agenten und Workflow unterstützen.

Datensicherheit der nächsten Generation:
Veritas NetBackup 6.5

Die erste Lösung der neuen Storage United-Initiative ist die neue Version 6.5 von Veritas NetBackup (NBU). Durch die Unterstützung von Band, Virtual Tape Libraries (VTL), Disk-Backup, Datendeduplizierung, kontinuierlicher Datensicherung (CDP), Snapshots und Replikation für alle wichtigen Hersteller können Unternehmen mit NBU Ressourcen und Kosten reduzieren und gleichzeitig die Leistung verbessern. Damit ist NetBackup die wichtigste Plattform für zentralisiertes End-to-End-Management heterogener Datenschutztechnologien: Vereinheitlichung, Flexibilität, einfaches Reporting und ein neues Lizenz- und Preismodell sind die Reaktion auf Kundenwünsche.

Innovative Disk-basierte Backup-Technologien
Mit dem Preisverfall wird die Datensicherung auf Festplatten für Unternehmen zunehmend attraktiver. Vorteile wie verbesserte Backup-Operationen, schnelle Wiederherstellung und kürzere Backup-Fenster stehen im Vordergrund. NetBackup bietet folgende neue Features speziell für Disk-basiertes Backup:

  • Integrierte Datendeduplizierung für die gesamte NBU-Umgebung von Desktops und Laptops bis hin zu Servern an externen Standorten und Rechenzentren
  • Disk-Backup für Shared Disks, das die gemeinsame Nutzung innerhalb eines SAN auch für eine große Zahl von Festplatten möglich macht
  • Integration von intelligenten Backup-Appliances und VTLs
  • Heterogenes Snapshot- und CDP-Management

Mit der PureDisk Deduplication Option integriert NetBackup 6.5 Deduplizierung direkt in die NBU-Plattform. Mit dieser Option wird sichergestellt, dass redundante Backup-Daten nur einmal innerhalb der gesamten Backup-Umgebung des Unternehmens gespeichert werden. Auf diese Weise wird die Datensicherung von Desktop-Rechnern, Laptops, externen Servern und Rechenzentren konsolidiert und die Effizienz der Deduplizierung im Vergleich zu klassischen Backup-Methoden um den Faktor 50 bis 500 gesteigert. Für Kunden mit VTLs ermöglicht die neue Virtual Tape Option die Leistung und Verwaltbarkeit, in dem Daten direkt vom VTL auf Tape kopiert werden können - nach einem von NBU vorgegebenen Katalogsystem.

Mit der wachsenden Beliebtheit von virtuellen Maschinen bietet NetBackup 6.5 eine umfassende Lösung für den Schutz von VMware. NBU nutzt dafür VMware Consolidated Backup von VMware und bietet zusätzlich die Möglichkeit Backups als volles Image oder granular auf Datei-Ebene wiederherzustellen. Die Backups können sowohl auf Tape als auch auf Disk erstellt werden und es kann auch die entsprechende Option zur Deduplizierung von VMware Backups eingesetzt werden. Für Microsoft SharePoint bietet NetBackup 6.5 die neue Möglichkeit, die Wiederherstellung auf Datenbank- und Dokumentenebene vom selben Backup auszuführen, so dass mehrfache Backups nicht mehr notwendig sind. Microsoft Exchange Umgebungen profitieren vom neuen Instant Recovery-Feature, mit dem Administratoren das System von einem festplattenbasierten Snapshot aus wiederherstellen und so Unterbrechungen minimieren können.

Mehr Flexibilität mit kapazitätsbasiertem Preismodell
Das neue Lizenzierungsmodell für Veritas NetBackup 6.5 bietet Unternehmen die Möglichkeit, sich zwischen einer klassischen Lizenzierung pro Server und der neuen kapazitätsbasierten Lizenzierung zu entscheiden (abhängig von der Gesamtmenge der gespeicherten Daten). Zusätzlich wird auch die serverbasierte Lizenzierung erheblich vereinfacht und einige Eigenschaften wie heterogene Bare-Metal-Wiederherstellung sind jetzt ohne zusätzliche Kosten in den normalen NBU-Client integriert. Die Produkte sind ab August über Symantec-Distributoren und -Händler erhältlich. Interessierte Unternehmen finden einen Partner in ihrer Nähe unter folgendem Link: http://www.symantec.com/de/de/partners/index.jsp
Zusätzlich bietet Symantec Consulting-, Trainings- und Support-Services für NetBackup und seine Storage Produkte an - weitere Informationen sind über die Partner erhältlich.


Über Symantec
Symantec ist ein weltweit führender Anbieter von Software,
mit der sich Unternehmen und Privatpersonen sicher und vertrauensvoll in einer vernetzen Welt bewegen können.
Das Unternehmen unterstützt Kunden mit Software und Dienstleistungen beim Schutz ihrer Infrastrukturen, Informationen und Interaktionen. Symantec hat seinen Hauptsitz in Cupertino, Kalifornien und betreibt Niederlassungen in
40 Ländern. Mehr Informationen unter www.symantec.de

Hinweis für Redakteure:
Wenn Sie mehr über Symantec und seine Produkte erfahren möchten, dann besuchen Sie unser Online-Pressezentrum unter www.symantec.com/presse
Dort liegt auch Bildmaterial von Personen und Produkten für Sie bereit.

Symantec und das Symantec Logo sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Symantec Corporation in den USA und ihrer Tochtergesellschaften einigen anderen Ländern. Andere Firmen- und Produktnamen können Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein und werden hiermit anerkannt.

Hier können Sie die Pressemeldung als PDF-Datei herunterladen.