ÜBER SYMANTEC

  • Hinzufügen

Pressemitteilungen

LinkedIn Facebook Twitter RSS

Appliances von Symantec: Datensicherung mit integriertem Backup und Deduplizierung modernisieren

Die Appliances NetBackup 5200 und Backup Exec 3600 beherrschen Backups von virtuellen und physischen Systemen

München, 10. Mai 2012 – Symantec aktualisiert sein Appliance-Portfolio für Backup. Beide Lösungen NetBackup 5220 und Backup Exec 3600 liefern ein bis zu 100 Mal schnelleres Backup als traditionelle Ansätze und beherrschen zudem Disaster Recovery über verschiedene Plattformen hinweg. Sie laufen nun mit der aktuellsten Software-Version NetBackup 7.5 und Backup Exec 2012.

Unternehmen müssen ihre Informationen heute sowohl auf klassischen Servern als auch auf virtuellen Maschinen per Backup sichern. Bis zu sieben verschiedene Backup-Lösungen werden hierfür in Unternehmen eingesetzt, wodurch sich jegliche Aufrüstung dieser gemischten Infrastruktur schwierig gestaltet. Der Wildwuchs an Punktlösungen für Deduplizierung und Backup virtueller Maschinen drängt Administratoren zum Umdenken, wie das Analystenhaus Gartner in seiner Analyse „The Broken State of Backup“1 feststellte. Die Appliances von Symantec bieten daher Backup aus einer Hand. Server, Speicher und Software sind hierbei integriert. Der Kunde wird davon befreit, die Interaktion zwischen den Backup-Systemen selbst herzustellen.
Anwender können die Appliances in weniger als 30 Minuten installieren und profitieren von einer besseren Performance durch Produkte von einem einzigen Anbieter. Sowohl NetBackup 5220 als auch Backup Exec 3600 bieten Unternehmen jeder Größe ein Backup auf dem neuesten Stand der Technik.

Die wichtigsten Funktionen von NetBackup 5220 im Überblick:


  • NetBackup Accelerator: Diese Funktion verkleinert große Backup-Volumen, so dass sie auch in kurzen Backup-Fristen abgeschlossen werden können. Volle Backups lassen sich mit der Geschwindigkeit inkrementeller Backups durchführen. Das Ergebnis ist ein 100 Mal schnelleres Backup im Vergleich zu traditionellen Verfahren.
  • Replication Director: Er kombiniert die Geschwindigkeit von Snapshots mit den Wiederherstellungsmöglichkeiten von Backups und kann so große Mengen von Daten und virtuellen Maschinen schützen.
  • Symantec V-Ray-Technologie: Sie schützt bis zu 3.000 virtuelle VMware-Maschinen zentral auf einer einzigen Appliance und ermöglicht zugleich eine schnelle Wiederherstellung von Dateien oder ganzen Images mit weniger Hardware durch Sicherungen von VMware vSphere ohne Proxy Server.
  • Auto Image Replication: Die Funktion kombiniert Deduplizierung und Replikation und erlaubt es so, Daten über das Netz wiederherzustellen. Eine Datenspeicherung auf unzähligen Tapes wird damit überflüssig.
  • Symantec Critical System Protection: Die Funktion kombiniert Sicherheit mit Speicher und schützt die Backup-Daten auf der Appliance vor Zero-Day-Attacken und unautorisierten Zugriff durch Mitarbeiter.
  • WAN Optimization: Sie liefert verlässliche Backups sogar in Umgebungen mit hoher Latenz.

Die wichtigsten Funktionen von Backup Exec 3600 im Überblick:


  • Backup-Administration: Symantec verändert die Art und Weise, wie Backups verwaltet werden, indem die Backups um Systeme und Informationen herum übersichtlich organisiert werden. Backup Exec 3600 richtet sich speziell an KMU. Damit können kleine und mittelständische Unternehmen mühelos ausgeklügelte Backup-Richtlinien implementieren, ohne IT-Experten sein zu müssen.
  • Symantec V-Ray: Die Funktion vereint auf einer Appliance virtuelle und physische Backups und ermöglicht Single-Pass-Backups von VMware, Hyper-V und dem physikalischen Host, auf dem sie ausgeführt werden. So lassen sich virtuelle Maschinen, Anwendungen, Datenbanken, Dateien, Ordner und sogar granulare Objekte binnen Sekunden wiederherstellen.
  • Kostenfreie integrierte Disaster Recovery: Die integrierte Wiederherstellung beherrscht die Konvertierungen Backup-to-Virtual (B2V) und Physical-to-Virtual (P2V). Anwender können ein ausgefallenes System damit als Vmware- oder Hyper-V-Guest wiederherstellen. Auf diese Funktion dürfen alle Kunden kostenlos zugreifen, die auf Backup Exec 2012 aufrüsten
  • Tape-Out-Support: Für die langfristige Datensicherung unterstützt die Appliance Backup Exec 3600 nun auch Tape-Systeme.
  • Cloud-Recovery-as-a-Service: Dieser Dienst bietet Anwendern die Möglichkeit, auf einen Cloud-Dienst zurückzugreifen – sowohl bei einer geplanten als auch ungeplanten System-Wiederherstellung von VMware-Umgebungen.
  • Daten-Deduplizierung: Anwender können mehr Daten schützen, indem sie die Speicherlast um bis zu 90 Prozent senken. Die Backup-Leistung wird dank integrierter Deduplizierungs- und Archivierungstechnologien verbessert.

Verfügbarkeit
Die neue Version der Symantec NetBackup 5220 und die Backup Exec 3600 Appliances sind in Deutschland und anderen ausgewählten Ländern in Kürze verfügbar. Kunden, die bereits die Vorgängerversionen der Netbackup 5200 Appliance einsetzen, können ohne Hardware-Austausch auf die aktuelle Software aufrüsten. Weitere Informationen finden Sie unter www.symantec.com/backup-appliance sowie unter www.symantec.com/backup-exec-3600-appliance.

Über Storage von Symantec

Symantec hilft Unternehmen mit Lösungen für Speichermanagement, Archivierung, eDiscovery sowie Backup und Wiederherstellung ihre Informationen zu verwalten und abzusichern.



Hinweis für Redakteure:
Wenn Sie mehr über Symantec und seine Produkte erfahren möchten, dann besuchen Sie unser Online-Pressezentrum unter www.symantec.de/presse.
Symantec und das Symantec-Logo sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Symantec Corporation in den USA und ihrer Tochtergesellschaften in einigen anderen Ländern. Andere Firmen- und Produktnamen können Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein und werden hiermit anerkannt.

Über Symantec
Symantec ist ein weltweit führender Anbieter von Sicherheits-, Storage- und Systemmanagement-Lösungen. Damit unterstützt Symantec Privatpersonen und Unternehmen bei der Sicherung und dem Management von Informationen. Unsere Software und Dienstleistungen schützen effizient und umfassend gegen Risiken, um überall dort Vertrauen zu schaffen, wo Informationen genutzt und gespeichert werden. Mehr zu Symantec finden Sie unter www.symantec.de.

Symantec (Deutschland) GmbH, Wappenhalle, Konrad Zuse Platz 2-5, 81829 München
Telefon: +49 (0) 89 / 94302 - 100
Telefax: +49 (0) 89 / 94302 - 950

Ihr Ansprechpartner (NUR PRESSE!) für Rückfragen:

Michael Piontek
Symantec (Deutschland) GmbH
PR Manager Enterprise
Office: + 49 (0) 899 4302 610
Mobile: +49 (0) 162-2954810
Email: Michael_Piontek@symantec.com

Sascha Blasczyk
Line Manager
LEWIS Communications GmbH
Telefon: +49 (0) 89-1730-1943
Fax: +49 (0) 89-1730-1999
E-Mail: SymantecGermany@lewispr.com


1 “Best Practices for Addressing the Broken State of Backup,” Dave Russell, Gartner, Inc. 27 August 2010.


  • Hier können Sie die Pressemitteilung herunterladen.

@Symantec