ÜBER SYMANTEC

  • Hinzufügen

Pressemitteilungen

Der Symantec Digital Information Index bestätigt: Die Hälfte aller Unternehmensinformationen befinden sich außerhalb der Firewall

Rasantes Datenwachstum dank Cloud und Mobile Computing

Symantec Vision 2012 Barcelona – 13. November 2012 – Der erste Digital Information Index von Symantec unterstreicht die Bedeutung von Cloud Computing und Mobilität für moderne Unternehmen. Im Rahmen des State of Information Report 2012 ermittelte Symantec die Vorteile und Herausforderungen, die durch den Informationszuwachs entstehen. Besonders bemerkenswert: Unternehmensdaten werden immer häufiger außerhalb des Rechenzentrums genutzt und gespeichert. Der Digital Information Index zeigt im Ländervergleich, wie viele Daten über mobile Endgeräte und die Cloud zugänglich sind und außerhalb der Unternehmens-Firewall abgerufen und gespeichert werden. Der weltweite Durchschnittswert des Index entspricht 100, Deutschland liegt mit 88 Punkten etwas darunter.


Datenwachstum
Weltweit wird fast die Hälfte aller Unternehmensinformationen (46 Prozent) außerhalb des eigenen Rechenzentrums gespeichert. Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) liegen dabei mit 53 Prozent vor Konzernen, insbesondere, wenn mobile Endgeräte und Laptops genutzt werden. Deutschland befindet sich hier mit 48 Prozent etwas über dem weltweiten Durchschnitt, während Länder wie Indien (83 Prozent), China (60 Prozent) und Singapur (60 Prozent) deutlich darüber liegen. Der Digital Information Index zeigt außerdem, wo ein hoher Informationszuwachs zu erwarten ist – und wie das weltweite Datenwachstum aussieht. Indien und China sind beispielsweise Länder mit großem Informationszuwachs, während für Japan und Frankreich geringere Werte zu erkennen sind. Trotz der Vorteile moderner Technologien und kontinuierlichen Datenwachstums, gab ein Viertel der befragten Unternehmen an, durch die Cloud und mobiles Arbeiten vor neuen Herausforderungen zu stehen: Mehr als ein Drittel der befragten Firmen hat bereits vertrauliche Informationen durch den Verlust oder Diebstahl von mobilen Geräten verloren. Zudem sei es schwierig, immer die richtigen Daten zu finden, da Mitarbeiter die Informationen weitgehend unorganisiert speichern. Dabei beträgt die Speicherauslastung innerhalb der Unternehmens-Firewall im Schnitt nur 31 Prozent, noch geringer ist sie außerhalb des Rechenzentrums.


Der Einfluss von Cloud Computing und Mobilität


Die steigende Mobilität im Berufsleben trägt zum Informationswachstum bei. Tatsächlich werden weltweit 14 Prozent der Unternehmensinformationen auf Smartphones und Tablets gespeichert – in Deutschland sogar 16 Prozent. Vergleicht man hier die Unternehmensgröße, liegen große Firmen mit 14 Prozent vor KMU (11 Prozent). Global werden außerdem bereits 28 Prozent der Informationen von unterwegs abgerufen – auch hier führen große Unternehmen mit 31 Prozent das Feld vor den KMU (25 Prozent) an. In Deutschland greifen bereits 20 Prozent aller Mitarbeiter von Smartphone oder Tablet auf Unternehmensinformationen zu. Die Kosten- und Flexibilitätsvorteile beim Speichern von Daten in der Cloud führen zu diesem hohen Anteil am gesamten Informationsaufkommen. Weltweit wird fast ein Viertel aller Unternehmensinformationen in privaten, öffentlichen oder hybriden Clouds gespeichert – in Deutschland sind es 23 Prozent.


Informationsschutz im heutigen Unternehmensumfeld


Gerade weil der Datenfluß von Unternehmen über das interne Rechenzentrum hinausgeht, ist Informationsmanagement heute wichtiger denn je. Damit Unternehmen die Auswirkungen des Datenwachstums besser in den Griff bekommen, gibt Symantec folgende Empfehlungen:

  • Fokussierung: Durch Bring Your Own Device (BYOD) und die Cloud bleiben Informationen nicht länger innerhalb des Unternehmens. Der Schutz der Daten muss sich daher auf die Informationen selbst und nicht auf Geräte oder Rechenzentren konzentrieren.
  • Bewertung: Unternehmen müssen zwischen unnötigen und wertvollen Informationen unterscheiden und relevante Daten entsprechend schützen.
  • Effizienz: Deduplizierung und Archivierung helfen Unternehmen, Informationen besser zu schützen und gleichzeitig weniger Speicherplatz zu verbrauchen. So können sie mit dem exponentiellen Datenwachstum Schritt halten.
  • Konsistenz: Wichtig sind durchgängige Regeln für den Umgang mit Informationen, die überall umgesetzt werden können, egal ob diese in physikalischen, mobilen, virtuellen oder Cloud-Umgebungen liegen.
  • Flexibilität: Unternehmen müssen flexible Infrastrukturen bereitstellen, die Wachstum gewährleisten.


Francis deSouza, Group President, Enterprise Products and Services, Symantec Corp. ergänzt: „Unternehmen entwickeln sich in einer völlig neuen Art und Weise weiter. Über mobile Endgeräte und die Cloud können Mitarbeiter von nahezu überall auf Informationen zugreifen – sensible Daten verlassen so die traditionellen Grenzen der IT. Insofern muss man verstärkt darüber nachdenken, wie Informationen bestmöglich geschützt werden können.“




Hinweis für Redakteure:
Wenn Sie mehr über Symantec und seine Produkte erfahren möchten, dann besuchen Sie unser Online-Pressezentrum unter www.symantec.de/presse.

Symantec und das Symantec-Logo sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der Symantec Corporation in den USA und ihrer Tochtergesellschaften in einigen anderen Ländern. Andere Firmen- und Produktnamen können Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Firmen sein und werden hiermit anerkannt.

Über Symantec
Symantec schützt Informationen in der digitalen Welt und ist ein führender Anbieter von IT-Lösungen für Sicherheit, Backup und Hochverfügbarkeit. Unsere innovativen Produkte und Dienstleistungen schützen Personen und Informationen in jeder Umgebung – angefangen bei Mobilgeräten über Rechenzentren bis hin zu Cloud-basierten Systemen. Unsere langjährige Expertise beim Schutz von Informationen und Personendaten gibt unseren Kunden das Vertrauen, in der vernetzten Welt miteinander zu interagieren. Weitere Informationen sind verfügbar unter www.symantec.de oder http://www.symantec.com/de/de/about/social/.

Symantec (Deutschland) GmbH, Wappenhalle, Konrad Zuse Platz 2-5, 81829 München
Telefon: +49 (0) 89 / 94302 - 100
Telefax: +49 (0) 89 / 94302 - 950

Ihr Ansprechpartner (NUR PRESSE!) für Rückfragen:

Lilian Randzio
PR Manager Enterprise
Deutschland, Österreich, Schweiz

Symantec (Deutschland) GmbH
Office: +49 (0) 89-94302-217
Mobile: +49 (0) 172 14 65 207
Email: Lilian_Randzio@symantec.com


Thomas Funke
PR-Agentur

Edelman
Telefon: +49 (0) 89-41301-838
Fax: +49 (0) 162 29 10 328
E-Mail: symantec_germany@edelman.com