ÜBER SYMANTEC

  • Hinzufügen

Datenschutzhinweis für LiveUpdate

Gültig mit Wirkung vom: 5. August 1999

Letzte Aktualisierung: 2. November 2009

Wie funktioniert LiveUpdate?

Symantec LiveUpdate ist eine "Pull"-Technologie, was bedeutet, dass Daten nicht direkt an Symantec LiveUpdate-Server gesendet werden. Stattdessen überprüft LiveUpdate Ihren Computer und erstellt eine Liste der derzeit installierten Produkte. Anhand dieser Liste sendet LiveUpdate dann Anfragen für Updates, die diese Produkte betreffen. Der LiveUpdate-Server erstellt dazu einen Server-Protokolleintrag mit einer Liste der Dateien, die angefordert wurden, sowie der IP-Adresse, von der die Anfrage ausging. Ist die angeforderte Datei auf dem LiveUpdate-Server vorhanden, lädt der LiveUpdate-Client die Datei vom Server herunter. Im Server-Protokolleintrag wird festgehalten, dass die Datei erfolgreich heruntergeladen wurde. Im Server-Protokoll wird auch eingetragen, wenn eine Datei nicht heruntergeladen wurde oder ein Fehler während des Datei-Downloads auftrat. Neben dem Namen der angeforderten Datei zeichnet LiveUpdate auch einige Kennungsdaten sowie computerspezifische Informationen während des Datenaustauschs mit dem Server auf (siehe weiter unten).

Welche Daten werden gesammelt?

Bei Ausführung von LiveUpdate erfasst das Programm allgemeine Systeminformationen auf Ihrem Computer, so dass Sie die Updates erhalten, die für Ihren Computer am besten geeignet sind. Anhand dieser Informationen werden auch allgemeine Statistiken darüber erstellt, wie LiveUpdate eingesetzt wird und welche Systeme Unterstützung benötigen. Auf diese Weise können die LiveUpdate Client-Software sowie die über LiveUpdate zur Verfügung gestellten Inhalte und Patches optimiert werden.

Diese Informationen umfassen Folgendes:

  • Informationen zu Produktname und Version der installierten Software, die Updates anfordert
  • Hersteller und Modell des Computers
  • Versionsinformationen zu Betriebssystem und Browser
  • Landes- und Spracheinstellung
  • Globale eindeutige LiveUpdate-Kennung (LU ID) und aktuelle Sitzungs-ID
  • Version des LiveUpdate-Clients und Informationen darüber, wie die LiveUpdate-Sitzung gestartet wurde
  • Patch-Dateiname oder Fehlercode für Updates, die nicht heruntergeladen oder korrekt installiert wurden

Ihre IP (Internet Protocol)-Adresse wird aufgezeichnet, wenn Sie eine Verbindung zu einem Symantec LiveUpdate-Server herstellen. Die Adresse wird jedoch nur zur Zusammenstellung der Statistik verwendet und anschließend gelöscht.

Wie werden die gesammelten Daten verwendet?

Um genaue Statistiken erstellen zu können, erzeugt LiveUpdate eine globale eindeutige Kennung (LU ID), die für eine eindeutige Identifizierung auf Ihrem Computer gespeichert wird. Diese LiveUpdate-Kennung wird während der Installation erstellt, indem zunächst ein Globally Unique Identifier (GUID) vom Betriebssystem angefordert wird, der anschließend mithilfe eines SHA-1-Algorithmus in die LU ID umgewandelt wird. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass die LU ID keine Informationen enthält, anhand derer Sie identifiziert werden können.


Die LU ID kann dann zu folgenden Zwecken verwendet werden:

Um Symantec-Entwicklerteams Daten für die Qualitätskontrolle zu liefern, werden neben der Anzahl der einzelnen Computer, die eine Verbindung mit LiveUpdate-Servern herstellen, auch Informationen darüber aufgezeichnet, ob Download und Installation bestimmter Updates erfolgreich ausgeführt wurden oder fehlgeschlagen sind. Aufgezeichnet werden die LU ID des Computers, der den Download gestartet hat, die Namen der Produkte, für die Updates angefordert wurden, ob Updates erforderlich waren sowie die aufgeführten Konfigurationsinformationen.


Symantec sammelt zudem Informationen darüber, wie oft ein Computer LiveUpdate ausführt und in welchen Umgebungen LiveUpdate in der Regel zum Einsatz kommt.


Die von Symantec LiveUpdate gespeicherten Informationen werden in sicheren elektronischen Datenbankdateien in physisch abgesicherten Rechenzentren in den USA aufbewahrt. Sie umfassen keine personenbezogenen Daten. Symantec führt die von LiveUpdate gespeicherten Daten nicht mit Daten, Kontaktlisten oder Abonnementinformationen zusammen, die von Symantec zu Werbezwecken gesammelt werden.

Kontakt

Postweg:
Symantec Corporation -
Privacy Program Office
350 Ellis Street
PO Box 7011
Mountain View, CA 94043
USA

Telefon:
+1 650 527 8000

E-Mail:
privacy@symantec.com


Sollten Sie aus irgendwelchen Gründen nicht mit der Antwort von Symantec auf Ihre Anfragen zu Datenschutzrechten einverstanden sein, können Sie sich an TRUSTe wenden.


Bitte beachten Sie, wenn Sie Fragen haben oder Hilfe von unserem Support erfordern klicken Sie bitte hier.


Informations-präferenzen ändern

Norton
Für Kunden von Norton-Produkten.


Symantec Website Security Solutions
Abmelden, um künftig keine aktuellen Informationen mehr zu kostenlosen Seminaren, Veranstaltungen und produktbezogenen Angeboten zu erhalten.


SymAccount
Für Kunden von Unternehmensprodukten.


Allgemeine Marketingangebote
Abmelden, um künftig keine Informationen mehr über Seminare, Webcasts, neue Produktversionen und spezielle Angebote von Symantec Corporation zu erhalten.