1. /
  2. SSL-Ressourcen
  • Hinzufügen

Wichtige Services und Funktionen
Optimieren Sie Ihre Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit im Web.

Mit Symantec Website Security Solutions erreichen SSL-Schutz und -Vertrauenswürdigkeit ein neues Niveau. Sie ermöglichen es Unternehmen und ihren Kunden, sicher und vertrauensvoll online zu kommunizieren und Geschäfte miteinander abzuschließen.

Schwachstellenanalyse – Häufig gestellte Fragen

Was sind Schwachstellen (Sicherheitslücken) in Websites?

Sicherheitslücken (häufig auch als Schwachstellen bezeichnet) in Websites sind ein potenzielles Einfallstor für Bedrohungen, die die Funktionalität oder Daten einer Website schädigen, herunterladen oder manipulieren können. Eine typische Website (selbst der einfachste Blog) kann Tausende potenzielle Sicherheitslücken aufweisen.

Worum handelt es sich bei einer Schwachstellenanalyse?

Alle Extended Validation- oder Pro SSL-Zertifikate (SSL-Zertifikate vergleichen) beinhalten eine kostenlose Schwachstellenanalyse, die Ihnen hilft, kritische Sicherheitslücken auf Ihrer Website möglichst schnell zu erkennen und zu schließen. Eine Schwachstellenanalyse beinhaltet Folgendes:
  • Einen automatischen wöchentlichen Scan, der öffentlich zugängliche Webseiten, webbasierte Anwendungen, Serversoftware und Netzwerk-Ports auf Sicherheitslücken durchsucht.
  • Einen aussagefähigen Bericht, der kritische Sicherheitslücken identifiziert, die sofort beseitigt werden müssen, und über Aktivitäten informiert, die als weniger gravierend eingestuft werden.
  • Einer Option zum erneuten Scannen Ihrer Website, mit der Sie sich davon überzeugen können, dass die Sicherheitslücken geschlossen wurden.

Wie können Symantec SSL-Zertifikate dafür sorgen, dass die Besucher meiner Website sicher sind?

  • Die SSL-Verschlüsselung schützt Online-Transaktionen und sichert die Vertraulichkeit von Daten auf dem Übertragungsweg.
  • Die Schwachstellenanalyse identifiziert Sicherheitslücken auf Ihrer Website, die häufig für Angriffe missbraucht werden.
  • Der Malware-Scan warnt Sie, wenn Ihre Website mit bösartiger Software infiziert ist.
SSL-Verschlüsselung, Schwachstellenanalyse und Website-Malware-Scans machen das Internet für Ihre Website-Besucher sicherer und weiten Sicherheitsmaßnahmen über Https hinaus auf Ihre öffentlich zugänglichen Webseiten aus.

Wie bewahrt mich Symantec davor, von Suchmaschinen auf eine schwarze Liste gesetzt zu werden?

Google, Yahoo, Bing und andere Suchmaschinen durchsuchen Websites und setzen sie anschließend auf eine schwarze Liste oder zeigen sie nicht mehr in den Suchergebnissen an, wenn auf ihnen Malware gefunden wurde. Die Identifizierung kritischer Sicherheitslücken mithilfe der Schwachstellenanalyse und die Ergreifung entsprechender Gegenmaßnahmen sind wirksame Mittel, um das Risiko zu reduzieren, dass Hacker Ihre Website ausfindig machen und angreifen. Tägliche Website-Malware-Scans, die Sie bei Angriffen frühzeitig informieren, sorgen für zusätzliche Sicherheit. Symantec stellt diese Services mit jedem Extended Validation- oder Pro SSL-Zertifikat bereit – ohne zusätzliche Kosten für Kunden (SSL-Zertifikate vergleichen). Ein täglicher Website-Malware-Scan ist im Secure Site SSL-Zertifikat enthalten.

Wie unterstützt die Schwachstellenanalyse Unternehmen bei der Sicherheitsverwaltung?

Die Schwachstellenanalyse von Symantec erkennt speziell die Eintrittspunkte, die bei den meisten Angriffen am häufigsten verwendet werden. Der Schwachstellenbericht ordnet Sicherheitslücken nach Typ und Risiko und schlägt korrigierende Maßnahmen vor. Diese kombinierten Technologien ermöglichen es Unternehmen, kritische Sicherheitslücken schneller zu erkennen. So können sie ihre Website einfacher absichern. Schwachstellenanalysen die nicht optimiert wurden, können große Mengen unnötiger Daten zu Sicherheitslücken mit niedriger Priorität generieren. Dadurch können die wirklich wesentlichen Sicherheitsmaßnahmen, die keinen Aufschub dulden, aus dem Blickfeld geraten.

Welche Angriffe kommen am häufigsten vor?

SQL-Injektionsangriffe werden von Hackern genutzt, um Zugang zu Ihrer Datenbank zu erlangen. Website-übergreifende Skripts ermöglichen es Hackern, Code in Ihre Website einzuschleusen, um Angriffe zu starten. Wenn Sie wissen, wo sich die Sicherheitslücken auf Ihrer Website befinden, können Sie sich mit einigen einfachen Maßnahmen vor diesen häufig vorkommenden Angriffstypen schützen.

Ändert sich das Norton Secured-Siegel, wenn Schwachstellen entdeckt werden?

Nein. Eine erkannte Sicherheitslücke wirkt sich nicht auf das Aussehen Ihres Vertrauenszeichens aus. Sicherheitslücken sind keine Bedrohungen, sondern Eintrittspunkte, die von Angreifern missbraucht werden können. Indem Ihr Siegel und die Ergebnisse der Malware-Scans nicht aneinander gekoppelt werden, ist dafür gesorgt, dass die Vertrauenswürdigkeit Ihrer Website gewahrt bleibt und Sie die Möglichkeit erhalten, Sicherheitslücken nach eigenem Zeitplan zu beseitigen.

Was, wenn ich bereits nach Sicherheitslücken scanne?

Die Schwachstellenanalyse ist kein Ersatz für PCI-kompatible Sicherheitslücken-Scans. Der Service ergänzt vorhandene Sicherheitsmaßnahmen mit einem automatischen wöchentlichen Scan und einem übersichtlichen Bericht zu den kritischsten Sicherheitslücken. Die kostenlose mit Ihrem SSL-Zertifikat bereitgestellte Schwachstellenanalyse kann mit anderen Scans kombiniert werden. So erhalten Sie zusätzliche Informationen, die Sie bei Ihrer Entscheidung über die weiteren Schritte unterstützen.

Kann ich meinen Scan anpassen?

Die Schwachstellenanalyse soll Ihnen grundlegende Informationen liefern – ohne komplizierte Konfiguration oder großen Verwaltungsaufwand. Sie können die Benachrichtigungen ändern oder Startpunkte aktivieren bzw. deaktivieren, wenn Sie über mehrere SSL-Zertifikate mit unterschiedlichen vollqualifizierten Domänennamen verfügen.

Welche SSL-Zertifikate beinhalten Schwachstellenanalysen?

Die Schwachstellenanalyse ist in Symantec Secure Site Pro mit Extended Validation, Secure Site mit Extended Validation und Secure Site Pro SSL-Zertifikaten enthalten. Bestehende Kunden können die Schwachstellenanalyse für jedes dieser SSL-Zertifikate aktivieren, indem sie sich beim Symantec Trust Center anmelden. Neukunden können den Service nach dem Kauf aktivieren.
Symantec Secure Site SSL-Zertifikate beinhalten keine Schwachstellenanalyse. Die Schwachstellenanalyse kann zudem nicht als Einzelprodukt erworben werden. Wenn Sie die Schwachstellenanalyse zu Ihrem Service hinzufügen möchten, sollten Sie ggf. ein Upgrade in Erwägung ziehen.

Welche IP-Adressen werden vom Schwachstellenanalyseservice beim Scannen verwendet?

Der Schwachstellenanalyseservice kann mehrere Einträge in den Protokollen Ihrer Website erstellen und könnte zu Problemen mit anderer Software wie Intrusion Detection-Systemen führen. Aus diesem Grund sollten Sie ggf. Filter erstellen, die den Zugriff zulassen. Zeigen Sie eine Liste der IP-Adressen und Servernamen an, die von unserem Schwachstellenscan verwendet werden.

Malware-Scans – Häufig gestellte Fragen

Was ist Malware?

Malware ist bösartige Software. Sie wird auch als bösartiger Code bezeichnet. Hacker nutzen Sicherheitslücken auf Ihrem Server aus, um Zugang zu Ihrer Website zu erlangen und bösartigen Code zu installieren. Sie nutzen Ihre Website, um Viren zu verbreiten, Computer zu kapern und vertrauliche Daten wie Kreditkartennummern oder andere persönliche Informationen zu stehlen. Der Malware-Code lässt sich nicht leicht erkennen und kann die Computer Ihrer Kunden infizieren, wenn sie Ihre Website besuchen.

Wie kann ich meine Website davor schützen, ein Ziel für Malware zu werden?

Eine typische Website (selbst der einfachste Blog) kann Tausende potenzielle Sicherheitslücken aufweisen. Die Identifizierung kritischer Sicherheitslücken mithilfe der Schwachstellenanalyse und die Ergreifung entsprechender Gegenmaßnahmen sind wirksame Mittel, um das Risiko zu reduzieren, dass Hacker Ihre Website ausfindig machen und angreifen. Symantec SSL-Zertifikate beinhalten tägliche Scans, bei denen nach Website-Malware gesucht wird, und automatische wöchentliche Scans, bei denen nach den Sicherheitslücken gesucht wird, die von Hackern am häufigsten genutzt werden. (SSL-Zertifikate vergleichen, um weitere Informationen zu erhalten).

Woran erkenne ich, dass meine Website frei von Malware ist?

Malware versteckt sich im Quellcode Ihrer Website und lässt sich ohne eine zeilenweise Analyse nur schwer erkennen. Manche Malware wird durch das Anzeigen einer Seite aktiviert und kann nur mit einem Browsersimulator und einer Verhaltensanalyse Ihres Codes erkannt werden. Wenn Sie Ihre Website mit einem Symantec SSL-Zertifikat schützen, erhalten Sie von uns einen täglichen kostenlosen Malware-Scan für Ihre öffentlichen Webseiten. Wird Malware gefunden, erhalten Sie eine Liste der infizierten Seiten und werden über den Code benachrichtigt, der das Problem verursacht. Nachdem Sie alle Instanzen des Codes entfernt haben, können Sie veranlassen, dass Ihre Website innerhalb von 24 Stunden noch einmal gescannt wird.

Was wird durch den Service gescannt?

Der tägliche Website-Malware-Scan durchsucht den Code Ihrer Website, der sich unter dem im SSL-Zertifikat verwendeten Hostnamen befindet, einschließlich JavaScript und iFrames. Der Service führt eine statische Analyse des Website-Codes sowie eine Verhaltensanalyse mithilfe einer Browsersimulation durch, um nach Code zu suchen, der möglicherweise durch Anzeigen einer Seite aktiviert wird. Der Service durchsucht nicht jede einzelne Seite Ihrer Website, sondern überprüft eine optimale Anzahl von Seiten zur Identifizierung von bösartigen Aktivitäten. Dabei werden weder Ihr Netzwerk, noch interne Desktop-PCs, E-Mail-Anhänge oder interne Webseiten, für die ein Login erforderlich ist, nach Malware durchsucht.

Was passiert, wenn auf meiner Website Malware entdeckt wurde?

Wenn Malware entdeckt wird, erhalten Sie eine E-Mail, in der Sie über die Malware-Infizierung benachrichtigt werden, sowie Anleitungen, wie Sie die Scan-Ergebnisse in Ihrem Symantec Trust Center-Konto oder in Ihrer Symantec Managed PKI for SSL-Konsole anzeigen können. Auf der Registerkarte zu den Website-Sicherheitsservices finden Sie eine Liste der infizierten Seiten und den Code, der das Problem verursacht. Sie oder Ihr Website-Administrator können dann sämtliche Malware-Instanzen ausfindig machen und löschen sowie veranlassen, dass Ihre Website innerhalb von 24 Stunden erneut gescannt wird.

Wann beginnt der Scanservice?

Der Malware-Scan für Ihre Website wird automatisch aktiviert, wenn Ihr Unternehmen authentifiziert wurde. Sie oder Ihre Kunden müssen dazu nichts herunterladen oder installieren. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Website mit einem täglichen Malware-Scan geschützt wird, loggen Sie sich einfach beim Symantec Trust Center oder auf der Symantec Managed PKI for SSL-Konsole ein, und deaktivieren Sie den Scan.

Muss ich den Malware-Scan für jedes SSL-Zertifikat aktivieren?

Der Scan erfolgt nach Hostname. Sie können über mehrere Server verfügen, wobei jeder mit einem eindeutigen SSL-Zertifikat geschützt wird und alle Server unter einem einzigen Hostnamen aufgeführt sind. Es werden die HTML-Seiten unter dem Hostnamen gescannt, nicht die eigentlichen Server. Der Malware-Scan wird aktiviert, solange ein gültiges SSL-Zertifikat mit dem Hostnamen vorhanden ist. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Website mit einem täglichen Malware-Scan geschützt wird, loggen Sie sich einfach beim Symantec Trust Center oder auf der Symantec Managed PKI for SSL-Konsole ein, und deaktivieren Sie den Scan für den Hostnamen.

Kann ich den Website-Malware-Scan anpassen?

Sie können den Malware-Scan ein- oder ausschalten, indem Sie sich bei Ihrem Symantec Trust Center-Konto einloggen und auf die Malware-Registerkarte klicken, oder indem Sie sich bei der Symantec Managed PKI for SSL-Konsole einloggen. Einzelne Seiten oder Bereiche auf Ihrer Website können nicht gezielt gescannt werden.

Ersetzt der Malware-Scan meine im Unternehmen verwendete Scanlösung?

Nein. Der Website-Malware-Scan von Symantec soll Unternehmen und ihren Kunden zusätzliche Sicherheit geben, dass die Website regelmäßig auf bösartigen Code geprüft wird. Herkömmliche Anti-Malware-Software konzentriert sich auf das Endgerät: den Desktop. Die meisten Scanlösungen in Unternehmen sollen Mitarbeiter davor bewahren, Malware herunterzuladen oder zu installieren, und nicht die Website des Unternehmens davor schützen, Malware in Umlauf zu bringen.

Wofür steht die Schwarze Liste?

Aufgrund des potenziellen Schadens, der durch Malware verursacht wird, scannen Google, Yahoo, Bing und andere Suchmaschinen Websites und setzen sie anschließend auf eine Schwarze Liste oder zeigen sie nicht mehr in den Suchergebnissen an, wenn darauf Malware gefunden wurde. Wenn Ihre Website auf eine Schwarze Liste geraten ist, wird sie möglicherweise vollständig blockiert oder mit einer Sicherheitswarnung versehen, um Benutzer davon abzuhalten, darauf zu klicken. Zusätzlich können Antivirus-Plugins beliebter Browser Malware erkennen und Zugang zu infizierten Websites blockieren.

Wie kann ich meine Website vor Malware schützen?

Wie die meisten Diebe suchen auch Hacker nach einfachen Zielen wie z. B. Websites, auf denen Malware möglichst lange unentdeckt bleibt. Zeigen Sie das Norton Secured-Siegel sichtbar auf Ihrer Website an, wie das Schild für Ihre Alarmanlage in Ihrem Fenster. Dies zeigt Hackern, dass Ihre Website jeden Tag auf Malware gescannt wird.

Norton Secured-Siegel – Häufig gestellte Fragen

Was ist das Norton Secured-Siegel?

Das Norton Secured-Siegel ist eine dynamische, animierte Grafik, die auf von Symantec SSL-Zertifikaten geschützten Websites sowie auf von Symantec authentifizierten Websites angezeigt wird. Wenn Nutzer auf das Norton Secured-Siegel klicken, wird eine Verifizierungsseite geöffnet, die Informationen über Ihr Unternehmen, den Status des Malware-Scans und (bei SSL-Kunden) Ihr SSL-Zertifikat anzeigt.

Wie kann ich das Norton Secured-Siegel in meine Website einfügen?

Die Schritte sind ganz einfach:
1. Kaufen und installieren Sie ein Symantec SSL-Zertifikat.
3. Erstellen Sie das Skript für Ihr Siegel.
4. Kopieren Sie es und fügen Sie es auf Ihren Webseiten ein.
5. Prüfen Sie Ihre Webseiten, um sicherzustellen, dass das Norton Secured-Siegel richtig angezeigt wird.

Wo sollte ich das Norton Secured-Siegel auf meiner Website anzeigen?

Symantec empfiehlt Ihnen, das Siegel dort einzufügen, wo Website-Besucher nach einem Nachweis für Sicherheit und Authentizität suchen:
  • Ihre Startseite
  • Die Fußzeile der inneren Seiten
  • Warenkorb und Kasse
  • Zur Zahlung führende Webseiten
  • Login-Bildschirme und Seiten mit sicheren Anwendungen
  • Seiten, die Informationen zu Sicherheits- und Datenschutzrichtlinien anzeigen
  • Neben den Schaltflächen "Kasse" oder "Senden"

Kann ich das Norton Secured-Siegel anpassen?

Das Norton Secured-Siegel wird täglich über eine halbe Milliarde Mal auf Websites in 170 Ländern angezeigt. Sie sollten das Siegel in keiner Weise verändern, um den Wert des Siegels als Vertrauenszeichen aufrechtzuerhalten und die Bedingungen der Lizenzvereinbarung nicht zu verletzen.
Das Norton Secured-Siegel ist wie folgt verfügbar:
  • in drei Größen: klein (100x72p), mittel (115x82p) und groß (130x88p)
  • in 13 Sprachen
  • als animierte Grafik (Flash)
  • als statisches Bild (GIF)

Warum ist es wichtig, das Norton Secured-Siegel auf meiner Website anzuzeigen?

Das Norton Secured-Siegel ist ein unverzichtbares Hilfsmittel bei Ihren Anstrengungen, die Wahrnehmung von Sicherheit und Vertrauen unter Ihren Kunden im Online-Geschäft zu verbessern. Durch die Anzeige des Siegels auf Ihrer Website können Sie Ihren Besuchern Vertrauen vermitteln. Einer kürzlich durchgeführten Studie zufolge erkannten 77 Prozent der Verbraucher das Norton Secured-Siegel – mehr als bei anderen Vertrauenszeichen (Quelle: Symantec U.S. Verbraucherumfrage, Jan. 2011.) Wenn Verbraucher sich sicher fühlen, werden Besucher eher zu Kunden und brechen ihren Einkaufsvorgang mit geringerer Wahrscheinlichkeit ab.

Kann das Norton Secured-Siegel zur Steigerung meiner Online-Verkäufe beitragen?

Um höhere Klickraten für Ihren Warenkorb zu erzielen, demonstrieren Sie Ihren Kunden durch Anzeige des Norton Secured-Siegels bei jedem Schritt des Kaufprozesses, dass sie dem Link, der Website und der Transaktion vertrauen können. In kürzlich durchgeführten Tests gaben 94 Prozent der Befragten an, dass sie einen Online-Einkauf eher fortsetzen, wenn beim Bezahlen das Norton Secured-Siegel angezeigt wird – mehr als bei anderen Vertrauenszeichen. (Online-Verbraucherstudie in den USA, Februar 2011)

Kann das Norton Secured-Siegel dazu beitragen, das Besucheraufkommen über Suchmaschinen zu steigern?

Eine Ihrer größten Herausforderungen ist es, sich von anderen Suchergebnissen abzuheben, damit potenzielle Besucher auf Ihren Link klicken. Das Norton Secured-Siegel wird über Symantec Seal-in-Search angezeigt, eine Funktion, mit der das Norton Secured-Siegel automatisch in Suchergebnissen neben Ihrem Link in entsprechend aktivierten Browsern angezeigt wird. Norton Safe Web zeigt jetzt das Norton Secured-Siegel neben Website-Links an, die von Symantec SSL-Zertifikaten geschützt werden. Darüber hinaus zeigt das Norton Secured-Siegel an, dass die Website einen täglichen Website-Malware-Scan bestanden hat. Die verringert die Gefahr verringert, von Suchmaschinen auf eine schwarze Liste gesetzt oder von Antivirus-Browser-Plugins, die Malware aufspüren, blockiert zu werden.

Wie lange dauert es, bis das Norton Secured-Siegel auf meiner Website angezeigt wird?

Die Installation des Norton Secured-Siegels dauert nur wenige Minuten. Wenn die Seiten veröffentlicht sind, Ihr SSL-Zertifikat authentifiziert wurde und Ihre Website einen Malware-Scan bestanden hat, kann es bis zu zwei Stunden dauern, bis das Siegel angezeigt wird. Wenn Sie das Siegel zum ersten Mal mit einem bestimmten Common Name installiert haben, planen Sie 24 Stunden bis zur Anzeige des Siegels ein.

Warum sollte ich die animierte Version (Flash) des Norton Secured-Siegels installieren?

Der Flash-Inhalt animiert das Siegel, gestaltet es erkennbarer für Website-Besucher und macht es wertvoller für Sie. Wenn Ihre Website keine Flash-Inhalte unterstützt, können Sie während des Installationsprozesses ein Siegel ohne Flash auswählen.

Warum enthält das Norton Secured-Siegel keine Zeit- oder Datumsangabe bzw. keinen Unternehmensnamen?

Symantec hat ausgiebige Markttests von Vertrauensmarken mit bis zu 1000 Teilnehmern auf vier Kontinenten durchgeführt. Wir haben festgestellt, dass Website-Besucher ein klares, einfaches Siegeldesign mit maximalem Wiedererkennungswert vorziehen. Datum, Uhrzeit, Organisationsname und zusätzliche Vertrauens- und Sicherheitsinformationen werden auf der Verifizierungsseite des Siegels angezeigt.

Was sollte ich tun, wenn ich feststelle, dass ein Siegel missbräuchlich genutzt wird?

Symantec überwacht aktiv, ob Siegel missbräuchlich verwendet werden. Wenn Sie ein missbräuchlich verwendetes Siegel entdeckt haben, melden Sie es Symantec über das Formular Siegel-Missbrauch melden.
Missbrauch könnte Folgendes sein:
  • Auf einer Website wird keine entsprechende Sicherheitslösung von Symantec eingesetzt
  • Nicht übereinstimmende Informationen auf der Verifizierungsseite des Siegels
  • Fehlende Informationen im Popup-Fenster, sobald auf das Siegel geklickt wird
  • Ein modifiziertes Siegel
  • Ein Siegel, das bei Phishing oder illegalen Aktivitäten verwendet wird
Hinweis: Symantec ist nicht für den Inhalt auf einer Website, auf der ein Norton Secured-Siegel angezeigt wird, verantwortlich.

Express Renewal und automatischer Verlängerungsservice

Möchten Sie ein SSL-Zertifikat auf Ihrem Server installieren, ohne sich um Verlängerungen und Abläufe kümmern zu müssen? Wenn Ihr Zertifikat abläuft oder ein Ersatzzertifikat nicht korrekt installiert wird, kann der Schaden für Ihr Unternehmen sehr groß sein. Mit Symantec SSL-Zertifikaten können Sie jetzt einen sehr zeitaufwändigen, aber entscheidenden Teil der SSL-Zertifikatverwaltung automatisieren: die Verlängerung.

Automatisierte Zertifikatverlängerung

Automatisieren Sie die Zertifikatverlängerung durch eine Kombination aus Express Renewal und dem automatischen Verlängerungsservice (AutoRenewal). Wenn Sie sich für diese beiden Funktionen anmelden, können Sie Ihren gesamten Verlängerungsprozess – von der Anmeldung bis zur Zahlung – komplett für bis zu vier Jahre* automatisieren.
Mit Express Renewal ist es nicht erforderlich, zum Zeitpunkt der Verlängerung eine neue Signaturanforderung für ein Zertifikat (CSR) zu erzeugen und Ihr SSL-Zertifikat neu zu installieren.* Und wenn Sie die AutoRenewal-Funktion aktivieren, müssen Sie auch nicht mehr an die Zahlung für die Verlängerung denken – wir erledigen das für Sie!

Wie funktioniert Express Renewal?

  • Sie müssen eine Signaturanforderung für ein Zertifikat (CSR) mit mindestens 2048-Bit Schlüssellänge einreichen, um die Express Renewal-Funktion nutzen zu können.
  • Sie wählen den Zertifikattyp aus, den Sie benötigen, und geben den Gültigkeitszeitraum an.
  • Ihr Zertifikat ist für die Dauer Ihres Zahlungszeitraums (1 Jahr, 2 Jahre oder 3 Jahre) gültig. Wenn Sie sich beispielsweise für einen 2-jährigen Zahlungszeitraum entschieden haben, können Sie Ihr Zertifikat zwei Mal verlängern. Das bedeutet, dass Sie die Express Renewal-Funktion sechs Jahre lang nutzen können.
  • Zum Zeitpunkt der Verlängerung Ihres Zertifikats müssen Sie lediglich für einen neuen Gültigkeitszeitraum bezahlen (1-jähriger, 2-jähriger oder 3-jähriger Zahlungszeitraum). Dann müssen Sie für Secure Site und Secure Site Pro SSL-Zertifikate bis zu vier Jahre lang keine neue CSR erzeugen und Ihr Zertifikat zum Zeitpunkt der Verlängerung auch nicht neu installieren. Für Extended Validation-Zertifikate beträgt dieser Zeitraum bis zu zwei Jahre.

Wie funktioniert der automatisch Verlängerungsservice?

Sie können den Verlängerungsprozess noch weiter automatisieren, indem Sie bei der Erstanmeldung den AutoRenewal-Service aktivieren. Sie können den AutoRenewal-Service auch jederzeit in Ihrem Symantec Trust Center-Konto aktivieren.
  • Wir verlängern Ihr Zertifikat (bzw. Ihre Zertifikate) automatisch für denselben Gültigkeitszeitraum, den Sie zum jetzigen Zeitpunkt ausgewählt haben. Die Verlängerung erfolgt zu den Preisen, die zum Zeitpunkt der Verlängerung gültig sind (zzgl. anfallender Steuern).
  • AutoRenewal setzt voraus, dass die Zahlung über eine Kredit- oder Bankkarte abgewickelt wird, die in unseren Unterlagen gespeichert ist.
  • Wir rechnen den Verlängerungspreis über Ihre Kredit- oder Bankkarte ab. Zuvor erhalten Sie von uns eine entsprechende Benachrichtigung. Sie müssen nichts weiter tun, um die Verlängerung zu bezahlen.
  • Sie können den AutoRenewal-Service jederzeit über Ihr Symantec Trust Center-Konto kündigen.

Komplett automatisierter Verlängerungsprozess

Investieren Sie mehr Zeit in wichtige geschäftliche Projekte und weniger Zeit in die SSL-Zertifikatverwaltung, indem Sie den veralteten manuellen Prozess der Zertifikatverlängerung abschaffen. Nutzen Sie Express Renewal mit AutoRenewal. Alle Zertifikate mit einer 2048-Bit CSR, die nach dem 10. Februar 2010 ausgestellt wurden, sind mit Express Renewal- und AutoRenewal-Funktionen ausgestattet.
*Express Renewal kann für Symantec Secure Site und Secure Site Pro SSL-Zertifikate für bis zu vier Jahre automatisiert werden. Für diese Produkte ist es erforderlich, alle vier Jahre eine neue CSR zu erzeugen und die Zertifikate neu zu installieren. Express Renewal für Symantec Extended Validation SSL-Zertifikate kann für bis zu zwei Jahre automatisiert werden. Für Extended Validation-Zertifikate ist es erforderlich, alle zwei Jahre eine neue CSR zu erzeugen und die Zertifikate neu zu installieren, um vorgeschriebene Branchenstandards einzuhalten.

Sales kontaktieren

  • 0800 128 1000 (kostenlos aus DE) oder
  • 0800 208899 (kostenlos aus AT) oder
  • +41 26 429 7726
  • Schicken Sie uns eine Anfrage
  • Beim Trust Center einloggen
Symantec SSL-Zertifikate vergleichen
Symantec SSL kostenlos testen