1. /
  2. Security Response/
  3. Glossar/
  4. disk group (Datenträgergruppe)
  • Hinzufügen

Glossar

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Z | _1234567890

disk group (Datenträgergruppe)

Eine Datenträgerkonfiguration zum Erstellen einer Primär-Spiegel-Zuweisung. ## die herstellerspezifische Befehle verwenden.

Siehe "Spiegel".

Siehe "Datenträgergruppe".

Storage Foundation für Windows ordnet Datenträger in Gruppen an. Datenträgergruppen sind eine Möglichkeit zum Organisieren von Datenträgern in einem System und Vereinfachen der Speicherverwaltung für Systeme mit sehr vielen Datenträgern. Außerdem können Datenträger zwischen Computern verschoben werden.

Alle Basis- und dynamischen Datenträger müssen sich in einer Datenträgergruppe befinden. Es gibt nur eine Datenträgergruppe für Basisdatenträger, die Basisgruppe. Es kann eine oder mehrere Gruppen dynamischer Datenträger geben, die dynamische Gruppen genannt werden. Datenträger innerhalb einer dynamischen Gruppe nutzen eine gemeinsame Konfiguration. Dynamische Datenträger werden innerhalb einer dynamischen Gruppe erstellt und sind auf die Verwendung von Datenträgern innerhalb dieser Gruppe beschränkt

Eine Reihe von Datenträgern, die von VxVM gesteuert werden und eine gemeinsame Konfiguration nutzen. Eine Datenträgergruppekonfiguration ist eine Reihe von Datensätzen, die ausführliche Informationen über vorhandene Veritas Volume Manager-Objekte (z. B. Datenträgerattribute) und deren Beziehungen enthalten. Jede Datenträgergruppe hat einen vom Administrator zugewiesenen Namen. Volumes können nur auf Datenträgern erstellt werden, die einer Datenträgergruppe angehören.

Eine Sammlung von Datenträgern, die eine gemeinsame Konfiguration nutzen.

Eine Datenträgergruppekonfiguration ist eine Reihe von Datensätzen, die ausführliche Informationen über vorhandene Veritas Volume Manager-Objekte (z. B. Datenträgerattribute) und deren Beziehungen enthalten. Jede Datenträgergruppe hat einen vom Administrator zugewiesenen Namen und eine intern definierte eindeutige ID. Die Root-Datenträgergruppe (rootdg) ist eine spezielle private Datenträgergruppe.

Eine Sammlung von Datenträgern, die eine gemeinsame Konfiguration nutzen. Eine Datenträgergruppekonfiguration ist eine Reihe von Datensätzen, die ausführliche Informationen über vorhandene VxVM-Objekte (z. B. Datenträgerattribute) und deren Beziehungen enthalten. Jede Datenträgergruppe hat einen vom Administrator zugewiesenen Namen und eine intern definierte eindeutige ID. Die Datenträgergruppennamen bootdg (ein Alias für die Boot-Datenträgergruppe), defaultdg (ein Alias für die Standarddatenträgergruppe) und nodg (keine Datenträgergruppe) sind reserviert.

SFW organisiert Datenträger in Gruppen. Datenträgergruppen sind eine Möglichkeit zum Organisieren von Datenträgern in einem System und Vereinfachen der Speicherverwaltung für Systeme mit sehr vielen Datenträgern. Außerdem können Sie Datenträger zwischen Computern verschieben.

Alle Basis- und dynamischen Datenträger müssen sich in einer Datenträgergruppe befinden. Es gibt nur eine Datenträgergruppe für Basisdatenträger, die Basisgruppe. Es kann eine oder mehrere Gruppen dynamischer Datenträger geben, die dynamische Gruppen genannt werden. Datenträger innerhalb einer dynamischen Gruppe nutzen eine gemeinsame Konfiguration. Dynamische Datenträger werden innerhalb einer dynamischen Gruppe erstellt und sind auf die Verwendung von Datenträgern innerhalb dieser Gruppe beschränkt