1. /
  2. Security Response/
  3. Glossar/
  4. dynamic disk (dynamischer Datenträger)
  • Hinzufügen

Glossar

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Z | _1234567890

dynamic disk (dynamischer Datenträger)

Ein Datenträger, der Volumes (oder Laufwerke) enthält, die über mehrere Festplatten verteilt sind. Dynamische Datenträger, die von der Windows-Datenträgerverwaltung verwaltet werden, enthalten keine Partitionen oder logischen Laufwerke und können nicht von DOS aus angesprochen werden.

Eine firmenspezifische Partitionierungsstruktur für Datenträger, die in Microsoft Windows 2000/XP eingesetzt wird. Dynamische Datenträger können innerhalb des Betriebssystems erstellt und gelöscht werden, ohne dass ein Neustart erforderlich ist. Andere Betriebssysteme können nicht auf dynamische Datenträger zugreifen.

Ein dynamischer Datenträger ist eine Festplatte, die mit Storage Foundation für Windows erstellte dynamische Volumes enthält. Ein dynamisches Volume organisiert den Speicherplatz auf einer oder mehreren Festplatten mithilfe eines bestimmten Datenträgerlayouts. Es gibt sechs dynamische Datenträgerlayouts: einfach, übergreifend, gespiegelt, Stripeset, RAID-5 und gespiegeltes Stripeset (RAID 0+1). In Storage Foundation für Windows sind im Befehl "New Volume" die Layouts "einfach" und "übergreifend" in der Kategorie "verkettet" zusammengefasst.

Der Speicherplatz wird auf einem dynamischen Datenträger mithilfe von Volumes und nicht Partitionen organisiert. Da dynamische Datenträger nicht das Partitionierungsschema von Windows NT, Windows 95/98 und MS-DOS nutzen, können sie von diesen Betriebssystemen nicht angesprochen werden.

Ein dynamischer Datenträger ist eine Festplatte, die mit SFW erstellte dynamische Volumes enthält. Ein dynamisches Volume organisiert den Speicherplatz auf einer oder mehreren Festplatten mithilfe eines bestimmten Datenträgerlayouts. Es gibt sechs dynamische Datenträgerlayouts: einfach, übergreifend, gespiegelt, Stripeset, RAID-5 und gespiegeltes Stripeset (RAID 0+1). In SFW sind im Befehl "New Volume" die Layouts "einfach" und "übergreifend" in der Kategorie "verkettet" zusammengefasst.

Der Speicherplatz wird auf einem dynamischen Datenträger mithilfe von Volumes und nicht Partitionen organisiert. Da dynamische Datenträger nicht das Partitionierungsschema von Windows NT, Windows 95/98 und MS-DOS nutzen, können sie von diesen Betriebssystemen nicht angesprochen werden.

Siehe auch "Basisdatenträger".