Symantec.com > Unternehmen > Symantec erweitert Enterprise Mobility mit Odyssey Software und Nukona
Symantec erweitert Enterprise Mobility mit Odyssey Software und Nukona
Symantec übernimmt Nukona und Odyssey Software. Mit dem Angebot von Lösungen zur Verwaltung mobiler Geräte und deren Anwendungen geht Symantec weiter auf die Trends "Konsumerisierung der IT" und "Nutzung privater Geräte" (Bring Your Own Device, BYOD) ein, indem es IT-Organisationen dabei unterstützt, Daten und Anwendungen sowohl auf unternehmenseigenen wie auch privaten Geräten zu schützen.
Mit der Übernahme von Nukona, einem Anbieter von Mobile Application Management (MAM), wird die zu Beginn des Monats von Symantec vollzogene Übernahme von Odyssey Software, einem Spezialisten für Mobile Device Management (MDM), abgerundet.

Odyssey Software

Odyssey stellt eine MDM-Lösung für Kunden bereit sowie eine modulare Plattform, die Mobilitätsverwaltung von einer Vielzahl von lokal installierten und SaaS-Lösungen aus ermöglicht. Mit Odyssey bietet Symantec eine umfassende Mobilgeräteverwaltung für Android-, Windows Phone 7- und iOS-Geräte, die von zwei der mit am häufigsten eingesetzten Systemverwaltungslösungen bereitgestellt werden: Microsoft System Center Configuration Manager (SCCM) und Altiris IT Management Suite (ITMS) von Symantec.

Nukona

Dank der Fähigkeit von Nukona, iOS-, Android- und HTML5-Apps nativ zu schützen und zu steuern, geht Symantec das Kernproblem der Trennung persönlicher und unternehmenseigener Daten an, ohne die Benutzerfreundlichkeit für den Endbenutzer oder den Einsatz von Anwendungen zu beeinträchtigen. Durch das sichere Verteilen und Verwalten von mobilen Anwendungen und Inhalten haben Symantec-Kunden die Möglichkeit, Fragen der Sicherheit von Unternehmensdaten im Zusammenhang mit Data Loss Prevention, Verschlüsselung und Authentifizierung auf der Basis von Einzelanwendungen sowohl für private als auch für unternehmenseigene Geräte anzugehen.
Odyssey bietet die MDM-Grundlagen für die Einführung und Verwaltung aller erforderlichen Geräteeinstellungen auf einem breiten Spektrum von Plattformen. Demgegenüber verfolgt Nukona einen innovativen Ansatz, der es Unternehmen ermöglicht, Anwendungen und Daten nahtlos zu verteilen, zu schützen und zu steuern, ohne dass sie die Geräte verwalten müssen. Indem Symantec eine plattformübergreifende Verwaltungslösung sowohl für Mobilgeräte als auch für mobile Apps bietet, ermöglicht es CIOs, dem Ansturm durch "Digital Natives", die in einer bereits vernetzten Welt aufgewachsen sind und die Nutzung von Geräten und Anwendungen ihrer Wahl fordern, positiv zu begegnen. Mit Symantec erhalten Kunden die Möglichkeit, unternehmenskritische mobile Apps und Daten abzusichern sowie diese mithilfe von Richtlinien zu verwalten und zu schützen. Die Funktionen umfassen u. a. Benutzerauthentifizierung, Verschlüsselung vertraulicher Dateien, Verhinderung von Datenlecks und selektive Löschung von Unternehmensdaten.
Odyssey ist jetzt Teil von SymantecNukona ist jetzt Teil von Symantec
"Und aus diesem Grund ist Symantecs Akquisition von Nukona (sowie der Kauf von Odyssey Software einen Monat zuvor) für I&O-Fachleute, die Mobilitätsstrategien entwickeln und verwalten, so interessant. Dies ist ein wichtiges Signal, dass der Bereich der Mobilitätsverwaltung seinen Kinderschuhen entwachsen ist. Denn jetzt gibt es eine Lösung für das, was I&O-Fachleuten am meisten am Herzen liegt: Geräte, Apps und Daten."
"Der Kauf von Odyssey Software ermöglichte Symantec, seine Unterstützung für Android-Smartphones umgehend zu verbessern und zusätzlich auf Windows Phone 7-Geräte zu erweitern. Diese Plattform wurde zuvor nicht unterstützt. Mit der Akquisition verfügt Symantec zudem über Code und Know-how, die zukünftige Entwicklungen und Produkteinführungen beschleunigen. Mit der Technologie von Nukona kann der Anbieter mobile Anwendungen schützen, ohne dass dazu notwendigerweise die Kontrolle über das ganze Gerät erforderlich ist. Dies wird erreicht, indem die nativen und webbasierten Apps, die das Unternehmen schützen möchte, um eine Verwaltungsschicht erweitert werden."