1. Symantec/
  2. Security Response/
  3. Glossar/
  4. Brightmail Reputation Service (Brightmail Reputation Service)
  • Hinzufügen

Glossar

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Z | _1234567890

Brightmail Reputation Service (Brightmail Reputation Service)

Stellt umfangreiche Auswertungsfunktionen zur Verfügung, die die Leistung von Symantec Brightmail Anti-Spam erhöht. Brightmail verwaltet im Brightmail Reputation Service drei Listen. Diese Listen werden automatisch ausgeführt und filtern E-Mails unter Verwendung derselben Technologie wie die anderen Filter von Brightmail. Der Brightmail Reputation Service enthält die "Open Proxy List", die "Safe List" und die "Suspect List".

Die "Open Proxy List" ist eine dynamische Datenbank, die IP-Adressen von identitätsmaskierenden Relais sowie Proxy-Server mit offenen oder nicht gesicherten Ports enthält. Da offene Proxy-Server zulassen, dass Spammer ihre Identität verbergen und die Kosten des E-Mail-Versands auf anderen Parteien abwälzen, werden Spammer einen angreifbaren Server so lange missbrauchen, bis er offline geschaltet oder abgesichert wird.

Die "Safe List" ist eine Liste von IP-Adressen, von denen praktisch kein Spam gesendet wird.

Die "Suspect List" ist eine Liste von IP-Adressen, von denen praktisch nur Spam gesendet wird.

  • Twitter
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Google+
  • YouTube