Lizenzinformationen

Grundlagen der Lizenzierung, Lizenzkonformität und Ressourcen, die Ihnen weiterhelfen

Ihre Nutzung von Symantec-Produkten erfolgt im Rahmen einer Lizenz

Dank seiner Innovationskraft und Kreativität kann Symantec seine Position als einer der weltweit führenden Anbieter für Cybersicherheit behaupten. Symantec hat im Rahmen seiner Entwicklungsaktivitäten und Firmenübernahmen große Summen in seine Produkte investiert und hat die Pflicht, den Wert seines geistigen Eigentums zu schützen.

Auf dieser Seite werden eine Reihe von Ressourcen beschrieben, die Ihnen helfen, die Lizenz- und Compliance-Anforderungen von Symantec zu verstehen. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Symantec kontaktieren können, wenn Sie weitere Informationen benötigen.

Grundlagen der Lizenzierung

Wir möchten, dass Sie von Ihrer Investition in Symantec-Produkte profitieren. Im Gegenzug erwarten wir von Ihnen, dass Sie für das Recht bezahlen, unsere Produkte und Services – einschließlich Wartung – zu nutzen oder darauf zuzugreifen.

Symantec gewährt Ihnen das Recht, im Rahmen einer standardisierten oder individuell vereinbarten Lizenzvereinbarung, in der die jeweiligen Bedingungen für die Verwendung der Software und der zugehörigen Wartung (falls verfügbar) festgelegt sind, seine Software zu nutzen und auf Wartungsleistungen zuzugreifen.

Die unberechtigte Verwendung von Symantecs geistigem Eigentum, ob vorsätzlich oder unbeabsichtigt, stellt eine Verletzung der Bedingungen der Lizenzvereinbarung dar.

Ihre Nutzung von Symantec-Produkten erfolgt im Rahmen einer Lizenz

Ihre Compliance-Verpflichtungen

Symantec ist sich bewusst, dass die Nichteinhaltung geltender Lizenzvereinbarungen unbeabsichtigt erfolgen kann. Sie sind jedoch dafür verantwortlich, Ihre Lizenzen und die Wartung für Symantec-Produkte fortlaufend zu verwalten und sämtliche Bedingungen der Symantec-Lizenzvereinbarung einzuhalten.

Bei potenzieller Nichtkonformität können Sie sich gerne an uns wenden, damit wir gemeinsam mit Ihnen eine korrekte Lizenzierung und Compliance sicherstellen können. Sollten Sie Fälle von Nichtkonformität vermuten bzw. feststellen oder Fragen zu den in Symantec-Lizenzvereinbarungen enthaltenen Bedingungen haben, können Sie sich an License_Compliance@Symantec.com wenden, um Hilfe anzufordern.

Symantec Compliance-Richtlinie

Informationen dazu, was eine Nichtkonformität darstellt, erhalten Sie in der Symantec Compliance-Richtlinie.

Symantec License Compliance Program

Gemäß den Bedingungen der Lizenzvereinbarung behält sich Symantec das Recht vor, seine Kunden zu überprüfen ("Prüfung"). Im Rahmen dieser Prüfung kann Symantec eine externe Partei damit beauftragen, die Nutzung und Bereitstellung von Symantec-Softwareprodukten und Wartung durch den Kunden zu überprüfen. Symantec nimmt jede Art des Missbrauchs ernst und setzt sich proaktiv mit Kunden in Verbindung, um sicherzustellen, dass die Nutzung von Symantec-Softwareprodukten gemäß den vom Kunden erworbenen Berechtigungen erfolgt.

Sobald mit einer Prüfung begonnen wurde, ist es wichtig, dass Kunden keine Installationen entfernen oder den Zugriff auf die Symantec-Softwareprodukte ändern. Während Kunden weiterhin Symantec-Produkte erwerben können, werden alle Käufe, die zwischen dem Beginn und dem Abschluss einer Prüfung getätigt werden, für die zukünftige Nutzung berücksichtigt und nicht auf die vorhandene Bereitstellung angerechnet.

Ihre Compliance-Verpflichtungen

Beheben von Compliance-Problemen

Verletzungen von Lizenz- und Wartungsbedingungen für Symantec-Produkte müssen gemäß der Symantec Compliance-Richtlinie korrigiert werden.

Überzählige Bereitstellungen von Softwarelizenzen

Sollte ein Kunde mehr Softwarelizenzen bereitstellen, als er erworben hat, ist er verpflichtet, seine Nutzung sowohl der jeweiligen Softwareproduktlizenz als auch der zugehörigen Wartung wie folgt zu berichtigen:

  • Durch den Kauf der entsprechenden Anzahl neuer Softwareproduktlizenzen zum Listenpreis/UVP des Herstellers zusammen mit der für die neuen Softwareproduktlizenzen erforderlichen Wartung
  • Durch die Zahlung von Wartungsgebühren, die für den Zeitraum der überzähligen Bereitstellung zurückberechnet werden Falls der Zeitraum der überzähligen Bereitstellung nicht ermittelt werden kann, wird eine Wartungsgebühr erhoben, die mindestens 12 Monate zurückberechnet wird.
  • Durch Verlängerung von bestehender Wartung (aktuelle Wartung sollte zum selben Zeitpunkt wie die oben beschriebene zurückberechnete Wartung ablaufen)
Zu gering angegebene oder abgelaufene Wartung

Speziell für Wartung gilt, dass Kunden ihre Wartung fristgerecht und auf die entsprechende Stufe zur Abdeckung der aggregierten Nutzungsstufe für die lizenzierte Software verlängern müssen.

Falls ein Kunde seine Wartung mit einer zu geringen Anzahl angegebenen hat, ist er verpflichtet, seine Wartung wie folgt zu berichtigen:

  • Durch den Kauf von Wartung für die nicht unterstützten Softwareproduktlizenzen zum Listenpreis/UVP des Herstellers, wobei die Wartungsgebühr für den Zeitraum zurückberechnet wird, in dem der Missbrauch der Wartung erfolgte
  • Durch Verlängerung des bestehenden Wartungs-/Supportvertrags (aktuelle Wartung sollte zum selben Zeitpunkt wie die oben beschriebene zurückberechnete Wartung ablaufen)
  • Symantec behält sich das Recht vor, Gebühren für abgelaufene Wartung sowie Kosten für die Wiederinkraftsetzung gemäß den Wartungs- und Verlängerungsrichtlinien von Symantec zu berechnen.

Kunden mit abgelaufener Wartung verlieren automatisch alle Leistungsansprüche und können erst nach der Wiederinkraftsetzung ihrer Wartung wieder auf Leistungen zugreifen.

Kunden werden darauf aufmerksam gemacht, dass Wartung für Symantec-Softwareprodukte, für die Content-Updates erforderlich sind, obligatorisch ist und fortlaufend verlängert werden muss.

Beheben von Compliance-Problemen