Norton Privacy - German

Datenschutzhinweis für Produkte und Dienste von Norton -Zuletzt aktualisiert am 7. November 2018

Dieser Hinweis ist gemeinsam mit und zusätzlich zur globalen Datenschutzerklärung von Norton zu lesen und gilt gemeinsam mit und zusätzlich zu dieser Datenschutzerklärung. Es beschreibt die Kategorien von Daten, die von Norton-Produkten und -Diensten erfasst werden, sowie die Zwecke, für die diese Datenkategorien verarbeitet werden. Es wurde entwickelt, um verbindliche Transparenzinformationen sowohl für einzelne Norton-Benutzer als betroffene Personen als auch für Kleine und Mittlere Betriebe, die Nutzer von Norton als Datenverantwortliche sind. Bitte beachten Sie, dass Datenkategorien, die mit einem Stern (*) gekennzeichnet sind, personenbezogene Daten sind, die an Symantec übermittelt werden, um die entsprechenden Norton-Produktfunktionen und Servicefunktionen bereitzustellen. Alle anderen Datenkategorien werden von der Norton-Software zur Verarbeitung in einer nicht identifizierbaren Form erfasst.

Alle Produkte und Dienste von Norton müssen die höchsten in der globalen Datenschutzerklärung von Symantec-Norton dargelegten Standards erfüllen. Um Sie offen über die besonderen Merkmale und konkreten Zwecke jedes Produkts und jedes Dienstes von Norton zu informieren, enthält dieser Hinweis zusätzlich zu einer Beschreibung des Produkts bzw. des Dienstes ferner eine Beschreibung der von uns erfassten personenbezogenen Daten sowie der Zwecke der Verarbeitung der personenbezogenen Daten.

Wenn Teile oder Aspekte dieses Hinweises für Sie nicht akzeptabel sind, laden Sie die jeweiligen Produkte, Dienste oder ihre Funktionen bitte nicht herunter, installieren Sie sie nicht oder verwenden Sie sie nicht anderweitig und/oder deinstallieren Sie unverzüglich die betroffenen Produkte, Dienste oder Funktionen oder stellen Sie ihre Verwendung unverzüglich ein. Für die Funktionen der Produkte und Dienste, für die Sie uns zusätzliche personenbezogene Daten bereitstellen müssen oder für die Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung solcher personenbezogenen Daten zum Zwecke der Inanspruchnahme besonderer optionaler Funktionen eines Produkts oder eines Dienstes erteilen müssen, werden Sie beim Herunterladen, bei der Installation, Aktivierung oder Verwendung besagter Funktion aufgefordert, diesen Hinweis zu lesen, sodass Sie entsprechend Ihre informierte und konkrete Einwilligung erteilen können.

Norton App Lock

Beschreibung des Produkts/des Dienstes Datenzugang und Datenerfassung Datenverarbeitung
Norton App Lock gestattet dem Benutzer, mobile Anwendungen mithilfe einer PIN, eines Passworts oder eines Musters für die Sperrung zu sichern und zu schützen. Wenn das mobile Gerät verlorengeht oder gestohlen wird, kann App Lock auch so eingestellt werden, dass (sofern das Gerät entsprechend ausgestattet ist) die nach vorn gerichtete Kamera des Geräts bei drei fehlgeschlagenen Versuchen, das Gerät zu entsperren, ein Bild macht. *1. E-Mail-Adresse des Benutzers
2.  LockUser richtet PINs und Passwörter für mobile Anwendungen ein
3. Durch Auswahl des Nutzers, Bilder, entsprechend den Einstellungen
1. Die E-Mail-Adresse des Benutzers wird erfasst und an Symantec übermittelt, um die Bearbeitung der Wiederherstellung und des Zurücksetzens von Passwörtern für Norton App Lock zu ermöglichen.
2. 3. Alle anderen Daten, die das Produkt von den Eingaben des Benutzers erfasst, werden auf dem Gerät des Benutzers gespeichert.

 

Norton Clean

Beschreibung des Produkts/des Dienstes Datenzugang und Datenerfassung Datenverarbeitung
Norton Clean ist eine Lösung für die Speichermaximierung, die den Cache-Speicher des mobilen Geräts eines Benutzers löscht und Werbung und unerwünschte Daten beseitigt, um so zusätzlichen Speicherplatz zu schaffen. Eindeutige Gerätekennung (IMEI) des mobilen Geräts Die IMEI-Nummer wird vom Gerät erfasst und an Symantec übermittelt. Bei der Übermittlung wird die IMEI-Nummer sofort vor jeder weiteren Verarbeitung gehasht. Der Hash wird dann zum Zwecke der Überwachung der eindeutigen Verwendung des Produkts verarbeitet. Nach dem Hashen der Daten können sie nicht zu dem ursprünglichen Gerät zurückverfolgt werden, sodass weder der Benutzer noch das Gerät selbst verfolgt oder überwacht werden.

 

Norton Error Management

Beschreibung des Produkts/des Dienstes Datenzugang und Datenerfassung Datenverarbeitung
Norton Error Management dokumentiert Probleme mit dem Norton-Produkt. Wenn er möchte, kann der Benutzer Fehler in diesen Fällen Symantec melden. 1. Informationen zu Computerstatus (Systemsprache, Landessprache und Version des Betriebssystems)
2. Laufende Prozesse, ihr Status und Informationen zur Leistung
3. Daten von Dateien und Ordnern, die geöffnet waren, als das Problem mit dem Norton-Produkt aufgetreten ist
1.-2.-3. Symantec verarbeitet Systeminformationen zum Zwecke der Behebung des aufgetretenen Problems und der Verbesserung der Leistung des Norton-Produkts.
In bestimmten Fällen kann Symantec, wenn aufgrund einer Sicherheitsbedrohung oder -schwachstelle ein Fehler auftritt, bestimmte nicht-benutzerspezifische oder nicht-identifizierende Daten ableiten und an Partner der allgemeineren Cybersicherheit-Gemeinschaft weitergeben, zum Beispiel an Forschungsorganisationen und andere Anbieter von Sicherheitssoftware. Der Zweck solcher Weitergabe von Daten ist die Stärkung des Bewusstseins, die Erkennung und die Verhinderung des Risikos. Symantec kann auch von solchen Informationen abgeleitete statistische Angaben verwenden, um Berichte zu Trends im Bereich Sicherheitsrisiken zu verfolgen und zu veröffentlichen.

 

Norton Community Watch

Beschreibung des Produkts/des Dienstes Datenzugang und Datenerfassung Datenverarbeitung
Norton Community Watch ermöglicht den Benutzern von Norton-Sicherheitsprodukten, die Identifikation zu verbessern und die Zeit zur Bereitstellung eines Schutzes vor neuen Sicherheitsbedrohungen zu reduzieren. Das Programm erfasst ausgewählte Sicherheits- und Anwendungsdaten und legt Symantec diese Daten zur Analyse vor, um neue Bedrohungen und ihre Quellen zu identifizieren. Das Programm hilft beim Aufbau eines besseren, wirksameren Sicherheitsprodukts durch die Analyse der vom Benutzer zugesandten Daten. Durch Teilnahme an dem Norton Community Watch-Programm: 1. Beteiligen Sie sich durch die Daten, die Sie und andere Teilnehmer einreichen, an der Entwicklung von besseren, effektiveren Kenntnissen über Cyber-Bedrohungen sowie am Schutz vor Cyber-Bedrohungen. Unsere Backend-Technologie setzt hochmoderne Algorithmen ein, um für jede heruntergeladene, installierte oder auf Ihrem Gerät betriebene Datei die Vertrauenswürdigkeit zu berechnen, ohne jedoch Sie oder andere Personen persönlich zu identifizieren. Benutzer des Norton-Sicherheitsprodukts können von dieser neuen innovativen Technologie profitieren, wenn ein Norton-Produkt: *a. Schädliche Downloads mit Download Insight blockiert. Norton teilt Ihnen mit, ob ein Download sicher oder unsicher ist oder ob er ein unbekanntes Sicherheitsprofil hat. Wenn der Download nicht sicher ist, ergreifen unsere Produkte sofortige Maßnahmen zu Ihrem Schutz; b. Verbesserte Entdeckungsquoten erzielt sowie falsche Positivmeldungen reduziert; *c. Schnellere Scans mithilfe von Norton Insight durchführt, indem Dateien, die eingereicht, analysiert und durch Norton Community Watch als vertrauenswürdig identifiziert wurden, schneller freigegeben werden. 2. Sie stellen kritische Sicherheits- und Anwendungsdaten bereit und liefern so Informationen, die zur Identifikation und Blockierung neuer Bedrohungen beitragen, bevor Sie sich weiter ausbreiten.
* Norton Insight ist nur unter Windows OS verfügbar.
1. Maschinen-ID (von Symantec generierte Daten)
2. Produktseriennummer (Daten, die Ihrem Produkt von Symantec zugewiesen werden)
3. Norton-Kontonummer (von Symantec generierte Daten)
*4. Dateipfade
*5. Nicht ausführbare und tragbare ausführbare Dateien, die als Malware identifiziert wurden
6. URLs von besuchten Websites, die das Norton-Produkt für potenziell betrügerisch hält
7. Die URL der Website, die der Benutzer direkt vor der Installation eines heruntergeladenen Sicherheitsrisikos auf seinem Computer besucht hat
8. Informationen über die Prozesse und Anwendungen, die gelegentlich auf dem Gerät des Benutzers laufen, einschließlich zu dem Zeitpunkt, an dem ein potenzielles Sicherheitsrisiko auftritt
9. Probedaten, die von dem Gerät des Benutzers als Reaktion auf ein potenzielles Sicherheitsrisiko gesandt werden
Norton Community Watch ist ein Dienst, der von Symantec auf dem Backend gehostet und gemanagt wird und daher werden alle erfassten Daten folgendermaßen an Symantec übermittelt:
1. Maschinen-ID wird benötigt, um die Anzahl einzigartiger Geräte zu verfolgen, die ein Produkt für jedes Abonnement verwenden, um Lizenzrechte und -berechtigungen zu prüfen und durchzusetzen.
2.  Die Produktseriennummer wird jedem Benutzer bereitgestellt und wird verwendet, um sicherzustellen, dass jedes Produkt für die Verwendung von Symantec lizenziert wurde.
3.  Die Norton-Kontonummer wird benötigt, um die Anzahl der Benutzer zu verfolgen, die bestimmte Norton-Produkte abonnieren.
4.-5. Dateipfade sowie nicht-ausführbare und tragbare ausführbare Dateien werden erfasst, um den Ursprung und den logischen Standort von Cyber-Bedrohungen zu identifizieren, die das Gerät des Benutzers betreffen oder vom Gerät des Benutzers ausgehen.
6.-7. URLs werden eingesetzt, um webbasierte Quellen potenzieller Sicherheitsrisiken zu identifizieren und die Fähigkeit der Produkte und Dienste von Symantec zu verbessern, böswillige Handlungen, schädliche Ereignisse, betrügerische Websites, Crimeware und andere Arten von Bedrohungen der Internetsicherheit zu entdecken.
8.-9. Gerätedaten werden verwendet, um das Wissen und das Verständnis von Symantec über Cyber-Bedrohungen zu verbessern. Gerätedaten werden außerdem verarbeitet, um Benutzern der Produkte und Dienste von Symantec in Zukunft einen besseren Schutz zu bieten sowie für die statistische Analyse von Trends im Bereich Internetsicherheit.

 

Norton Core

Beschreibung des Produkts/des Dienstes Datenzugang und Datenerfassung Datenverarbeitung
Norton Core ist ein Drahtlosrouter, der Geräte, die mit dem Router verbunden sind, vor Malware, Viren, Hackern und anderen Cyber-Bedrohungen schützt. *1. SSID für Drahtlosnetzwerk/Passwort (verschlüsselt)
2. Geräteinformationen, einschließlich vom Benutzer bei der Zuweisung von Gerätenamen angegebene personenbezogene Daten und, wenn vom Benutzer bereitgestellt, der Name oder das Pseudonym der Person, der das Gerät zugewiesen ist sowie Daten zum Benutzer-Agenten des Geräts/Daten zum Benutzer-Agenten der App, einschließlich Art des Geräts, Hersteller und Modell, Betriebssystem und IP-Adresse 3. Daten bezüglich der Gerätenutzung, einschließlich Daten zum Zeitpunkt der letzten Nutzung des Geräts, Dauer der Internetnutzung für jedes verbundene Gerät und Gateway-Protokolle von Netzwerkverbindungen
4. Informationen und Einstellungen zur elterlichen Kontrolle wie jeweils vom Benutzer definiert und konfiguriert, einschließlich blockierte Websites, besuchte Websites sowie Informationen zu Zeit- und Inhaltsfiltern sowie URLs von Websites, die als gefährlich definiert wurden oder als gefährlich gelten
5. *Personenbezogene Daten, die der Benutzer zur Einrichtung eines Norton-Kontos bereitstellt, einschließlich Benutzername und ein optionales Bild
*6. Vom Benutzer für Hilfe des Kundendienstes sowie für Konnektivitätsunterstützung bereitgestellte personenbezogene Daten, zum Beispiel Benutzer-ID, Name, Rolle, benutzerspezifische Richtlinien und Geräteinformationen
7. Fernmessung von Cyber-Bedrohungen, einschließlich Protokolle von Versuchen, bösartige ausführbare Dateien/mobile Apps herunterzuladen, Aufzeichnungen anderer risikoreicher Ereignisse oder Handlungen und Gegenstände wie Malware-Proben
*8. Kontaktinformationen des Benutzers, angegebene Präferenzen
*9. Lieferadresse und verbundene Informationen
10. Norton Core ermöglicht die Teilnahme an Norton Community Watch
1. Informationen zum Drahtlosnetzwerk werden für die benutzerdefinierte Konfiguration des WiFi-Netzwerks verarbeitet.
2. Geräteinformationen werden für die Lizenzverwaltung, zur Analyse des Geräts und seines Verkehrs zum Zwecke der Überwachung des Zustands und der Konnektivität des Routers und zur Unterstützung seiner Fehlerbehebung, zum Verständnis der Nutzung des Produkts und zur Reaktion auf Warnmeldungen verarbeitet.
3. Nutzungsdaten des Geräts werden für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Optimierung der Leistung von Norton Core;
  • Benutzer über Sicherheit der Seite informieren und
  • Blockieren des Browsings zu unsicheren Websites.
4. Informationen und Einstellungen zur elterlichen Kontrolle werden verwendet, um die vom Benutzer für seine kontrollierten Profile definierten Regeln und Richtlinien durchzusetzen, dem Benutzer zu helfen, den Missbrauch personenbezogener Daten im Zusammenhang mit solchen Profilen zu erkennen und mit dem Benutzer und kontrollierten Profilen zu kommunizieren.
5.-6. Symantec erfasst Informationen zum Benutzerkonto, um die im Kundenvertrag dargelegten Dienstleistungen zu erbringen und technischen Support und technische Unterstützung bereitzustellen.
7. Die Fernmessung von Cyber-Bedrohungen wird zum Zwecke der Forschung und Entwicklung zur Verbesserung der Produkte und Dienste von Symantec sowie zum Zwecke des besseren Schutzes des Netzwerks, der Geräte und der Daten des Benutzers an Symantec übermittelt. 8. Kontaktinformationen und Präferenzen von Benutzern werden für folgende Zwecke an Symantec übermittelt:
  • Anleitung des Benutzers während des Softwareinstallationsprozesses für Norton Core;
  • Den Benutzer über Wege informieren, wie die Benutzererfahrung verbessert werden kann;
  • Anpassung von Informationen, die dem Benutzer präsentiert werden, auf Grundlage der Präferenzen des Benutzers (zum Beispiel Sprache und geografische Region); und
  • Verbesserung der Kundenzufriedenheit mit Dienstleistungen, die über eigene sowie dritte Call Center bereitgestellt werden.
9. Lieferadressen und verbundene Informationen werden zwecks Bereitstellung der Norton Core Hardware an den Benutzer verarbeitet.
10. Weitere Einzelheiten zu Informationen in Verbindung mit Norton Community Watch finden Sie im Abschnitt „Norton Community Watch“ dieses Hinweises. Außerdem verwendet Symantec zusammengefasste, anonymisierte oder anderweitig nicht-identifizierende Daten, die von erfassten Daten abgeleitet wurden (zum Beispiel statistische Daten) für folgende Zwecke:
  • Allgemeine Forschungsaktivitäten im Bereich Cybersicherheit;
  • Verbesserung der Entdeckung von Malware und Cyber-Bedrohungen, z. B. durch Analyse von Dateiproben;
  • Verfolgung und Veröffentlichung von Berichten zu Sicherheits- und Identitätsdiebstahlrisiken/-trends;
  • Anfertigung statistischer Analysen von Produkteinsatz, einschließlich der Analyse von Trends und Vergleichen in unserer zusammengefassten Nutzerbasis;
  • Überwachung und Verbesserung der Produktleistung hinsichtlich Verfügbarkeit und Reaktionszeiten;
  • Verständnis der Häufigkeit produktbezogener Kommunikationen zur Optimierung der allgemeinen Benutzererfahrung; und
  • Erhalt anderer nicht-benutzerspezifischer Geschäfts- und Markteinblicke, die für die Verbesserung unserer Geschäftstätigkeiten relevant sind.

 

Norton Mobile Security

Beschreibung des Produkts/des Dienstes Datenzugang und Datenerfassung Datenverarbeitung
Norton Mobile Security bietet geschützten Benutzern und ihren Geräten, deren Schutz der Abonnent definiert, Schutz für Smartphones und Tablets vor digitalen Bedrohungen, Wiederherstellung verlorener oder gestohlener Geräte und Kontaktinformationen 1. Die mobilen Gerätedaten der geschützten Benutzer, einschließlich Gerätekennungen (z. B. IMEI, WiFi MAC-Adresse, UDID), Abonnenteninformationen, Mobilnummern und andere geschützte Kontaktinformationen des Benutzers, Name/Art und Hersteller des Geräts, Art und Version des Betriebssystems, Wireless-Anbieter, Netzwerkart, Ursprungsland, Supportfall-ID, benutzerinstallierte Zertifikate, Website-Domainname und zugehörige SSL-Zertifikatskette vom Gerät sowie IP-Adresse
2. Nutzungsdaten wie Informationen zu Downloads und Häufigkeit der Nutzung, Protokolldaten und Cookies sowie Informationen zum Netzwerkdienst, wie der Benutzer sich mit den Netzwerkdiensten verbindet
3. Namen von Dateien und Anwendungen auf dem Gerät des Benutzers, wann immer das Produkt einen Scan durchführt, einschließlich gescannter Apps, die sich aktuell nicht in Symantecs Datenbank bekannter Apps befinden, um den Benutzer vor Malware oder gefährlichen Funktionen zu schützen, sowie Kalender und Inhalt von SD-Karten, wenn vorhanden
4. Internet-Browsing URLs, Chronik und Lesezeichen
*5. Kontakte auf dem Gerät des Benutzers, einschließlich Anruf- und SMS-Protokolle, gemäß Einstellungen des Benutzers
6. Anruf- und Audioeinstellungen des Geräts
*7. Standortdaten des Geräts
*8. Das Produkt kann auch so konfiguriert werden, dass die nach vorn gerichtete Kamera des Geräts, wenn das Gerät als verloren oder gestohlen gemeldet wird, ein Bild macht, wenn das Gerät auch weiterhin verwendet wird, wenn nach einem fehlgeschlagenen Versuch ein falsches Passwort zum Entsperren des Geräts eingegeben wird oder wenn das Gerät wieder eingeschaltet wird, nachdem es ausgeschaltet wurde
9. Sicherungskopie der Daten auf dem mobilen Gerät, einschließlich Kontakte, Anrufgeschichte, Telefon- und Textnachrichten
1. Mobile Gerätedaten, Informationen zum Abonnenten und Kontaktangaben des geschützten Benutzers werden für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Ermöglichung und Optimierung der Leistung des Produkts;
  • Authentifizierung der Identität des geschützten Benutzers für Symantec;
  • Anleitung des Benutzers während des Softwareinstallationsprozesses;
  • Kommunikation mit dem geschützten Benutzer zur Bereitstellung des Dienstes;
  • Durchführung der Lizenzverwaltung; und
  • Verbesserung der Kundenzufriedenheit mit Dienstleistungen, die über eigene sowie dritte Call Center bereitgestellt werden.
2. Nutzungsdaten werden für folgende Zwecke verarbeitet: Verständnis der Nutzung des Produkts und der Präferenzen zum Zwecke der persönlichen Anpassung und Verbesserung der Benutzererfahrung.
3. Datei, Anwendungsnamen, Kalender (z. B. URLS in Einladungen) und Inhalte von SD-Karten werden für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Benachrichtigung des Benutzers über potenziell schädliche Anwendungen;
  • Scannen des Geräts nach Malware; und
  • Löschung persönlicher Inhalte vom Gerät, wenn der Benutzer die Löschfunktion des Geräts aktiviert und ausführt.
4. Browsing-Daten werden für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Benutzer über Sicherheit der Seite informieren;
  • Blockieren des Browsings zu unsicheren Websites; und
  • Löschen der Browsing-Chronik und der Lesezeichen, wenn der Benutzer die Internetschutzfunktion oder den Befehl „Löschen“ verwendet.
5. Kontakte, einschließlich Anruf- und SMS-Protokolle auf dem Gerät des Benutzers werden zum Zwecke der Bereitstellung der Anruf-/SMS-Blockierfunktionen verarbeitet, wenn der Benutzer diese Funktionen verwendet.
6. Telefoneinstellungen werden verwendet, um eingehende Anrufe von Kontakten zu blockieren oder die Audioeinstellungen des Geräts zu ändern, wenn der Benutzer die Blockierfunktion und/oder den Befehl „Schreien“ des Produkts aktiviert und verwendet. 7. 8. Standort- und Bilddaten des Geräts können auf Aufforderung des Benutzers erfasst werden, um das Gerät des Benutzers zu finden, wenn es verlorengeht oder gestohlen wird. Das Produkt kann dem Abonnenten auch Fernsteuerbefehle bereitstellen, um das Gerät zu finden, wenn es verlorengeht oder gestohlen wird. In bestimmten Fällen wird das Gerät per Fernzugriff gesperrt, wenn das Gerät als verloren oder gestohlen gemeldet wird. Alternativ kann das Produkt auch jederzeit geschlossen werden, wenn das Gerät als verloren oder gestohlen gemeldet wird. Mit der Zustimmung des geschützten Benutzers können die letzten zehn bekannten Standorte des Geräts gespeichert werden, um dem geschützten Benutzer zu gestatten, kürzliche Bewegungen des Geräts zu verfolgen, auch wenn das Produkt aktuell nicht verwendet wird.
9. Backup-Daten werden zum Zwecke der Bereitstellung der Backup- und Wiederherstellungsfunktionen verarbeitet, wenn der Benutzer diese Funktionen verwendet.
Außerdem verwendet Symantec zusammengefasste, anonymisierte oder anderweitig nicht-identifizierende Daten, die von erfassten Daten abgeleitet wurden (zum Beispiel statistische Daten) für folgende Zwecke:
  • Allgemeine Forschungsaktivitäten im Bereich Cybersicherheit;
  • Verbesserung der Entdeckung von Malware und Cyber-Bedrohungen, z. B. durch Analyse von Dateiproben;
  • Verfolgung und Veröffentlichung von Berichten zu Sicherheits- und Identitätsdiebstahlrisiken/-trends;
  • Anfertigung statistischer Analysen von Produkteinsatz, einschließlich der Analyse von Trends und Vergleichen in unserer zusammengefassten Nutzerbasis;
  • Überwachung und Verbesserung der Produktleistung hinsichtlich Verfügbarkeit und Reaktionszeiten;
  • Verständnis der Häufigkeit produktbezogener Kommunikationen zur Optimierung der allgemeinen Benutzererfahrung; und
  • Erhalt anderer nicht-benutzerspezifischer Geschäfts- und Markteinblicke, die für die Verbesserung unserer Geschäftstätigkeiten relevant sind.

 

Norton Security Scan

Beschreibung des Produkts/des Dienstes Datenzugang und Datenerfassung Datenverarbeitung
Norton Secure Scan scannt das Endgerät bzw. die Endgeräte, das/die der Benutzer ausgewählt hat, identifiziert potenzielle Probleme oder Risiken und empfiehlt dem Benutzer Produkte und Lösungen.
1. Maschinen-ID (intern von Symantec generierte Daten); Installations-/Deinstallationsfunktion des Geräts; Geräteinformationen und Daten zum Benutzer-Agenten des Geräts/Daten zum Benutzer-Agenten der App, einschließlich Geräteart, Version des Betriebssystems, Sprache des Betriebssystems, Hersteller und Modell; Betriebssystem und zugehörige geografische Informationen
2. Fernmessinformationen über gescannte Dateien, Benutzererfahrung, gefundene, behobene und verbleibende Bedrohungen; Datum und Uhrzeit des Scans nach Aufgabe; Statusinformationen bezüglich Installation und Betrieb, welche zufällig personenbezogene Daten umfassen könnten, wenn in einem Dateipfad oder Ordnernamen enthalten
1. Maschinen-ID und verbundene Informationen werden von Symantec für folgende Zwecke verwendet:
  • Anleitung des Benutzers während des Softwareinstallationsprozesses;
  • Kommunikation mit dem Benutzer zur Bereitstellung des Dienstes;
  • Verständnis der Nutzung des Dienstes und der Präferenzen zum Zwecke der persönlichen Anpassung und Verbesserung der Benutzererfahrung.
2. Fernmessinformationen werden von Symantec für folgende Zwecke verwendet:
  • Ermöglichung und Optimierung der Leistung des Dienstes; und
  • Forschung und Entwicklung zur Verbesserung der Produkte und Dienste von Symantec und zum besseren Schutz des Netzwerkes, der Geräte, der Daten und der Identität des Benutzers.
Außerdem verwendet Symantec zusammengefasste, anonymisierte oder anderweitig nicht-identifizierende Daten, die von erfassten Daten abgeleitet wurden (zum Beispiel statistische Daten) für folgende Zwecke:
  • Allgemeine Forschungsaktivitäten im Bereich Cybersicherheit;
  • Verbesserung der Entdeckung von Malware und Cyber-Bedrohungen, z. B. durch Analyse von Dateiproben;
  • Verfolgung und Veröffentlichung von Berichten zu Sicherheits- und Identitätsdiebstahlrisiken/-trends;
  • Anfertigung statistischer Analysen von Produkteinsatz, einschließlich der Analyse von Trends und Vergleichen in unserer zusammengefassten Nutzerbasis;
  • Überwachung und Verbesserung der Produktleistung hinsichtlich Verfügbarkeit und Reaktionszeiten;
  • Verständnis der Häufigkeit produktbezogener Kommunikationen zur Optimierung der allgemeinen Benutzererfahrung; und
  • Erhalt anderer nicht-benutzerspezifischer Geschäfts- und Markteinblicke, die für die Verbesserung unserer Geschäftstätigkeiten relevant sind.

 

Norton Secure Login

Beschreibung des Produkts/des Dienstes Datenzugang und Datenerfassung Datenverarbeitung
Norton Secure Login (NSL) ist ein Identitätsanbieter, der eine einfache, sichere und zentralisierte Möglichkeit für die Authentifizierung von Benutzern anbietet. Symantec stellt eine Infrastruktur für das Identitätsmanagement für viele Millionen Benutzer von verschiedenen Norton-Produkten bereit.
*1. Personenbezogene Daten zur Authentifizierung der Identität des Benutzers, zum Beispiel Privatanschrift, Telefonnummer, Geburtsdatum und/oder Kreditkartennummer; Kontaktangaben des Benutzers; zusätzliche personenbezogene Daten, die der Benutzer in das Norton-Konto des Benutzers eingibt oder die der Benutzer für Hilfe des Kundendienstes sowie für Konnektivitätsunterstützung bereitstellt, zum Beispiel Name und Geräteinformationen
2. Geräte-, Produkt- und Dienstinformationen und Daten zum Benutzer-Agenten des Geräts/Daten zum Benutzer-Agenten der App, einschließlich Art des Geräts; Hersteller; Modell; Betriebssystem und -version; Geräteinformationen und Daten zum Benutzer-Agenten des Geräts/Daten zum Benutzer-Agenten der App, einschließlich Art des Geräts; Hersteller; Modell; Betriebssystem und -version; Laufzeitdaten; installierte Anwendungen; zugehörige geografische Informationen, MAC-Adresse und IP-Adresse
3. Nutzungsdaten bezüglich Internetnutzung, zum Beispiel URLs und IP-Adressen besuchter Websites, Suchbegriffe und -ergebnisse und Informationen zu potenziellen Sicherheitsrisiken (einschließlich URLs und IP-Adressen von Websites, die als potenziell betrügerisch gelten, die personenbezogene Daten enthalten können, die die Website versucht, ohne Einwilligung des Benutzers zu erfassen)
1. Personenbezogene Daten werden von Symantec zu folgenden Zwecken verarbeitet:
  • Authentifizierung der Identität des Benutzers für Symantec oder für Dritte, die Norton Security Login verwenden und sich darauf verlassen;
  • Ausstellung eines Identitätsnachweises und/oder Vermeidung betrügerischer Transaktionen im Namen des Benutzers;
  • Anleitung des Benutzers während des Einrichtungsprozesses;
  • Kommunikation mit dem Benutzer zur Bereitstellung des Dienstes, einschließlich Support und Hilfe; und
  • Verbesserung der Kundenzufriedenheit mit Dienstleistungen, die über eigene sowie dritte Call Center bereitgestellt werden.
2. Geräte-, Produkt- und Dienstinformationen werden von Symantec für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Ermöglichung und Optimierung der Leistung der Produkte und Dienste;
  • Durchführung der Lizenzverwaltung; und
  • Verständnis der Nutzung des Produkts und der Präferenzen zum Zwecke der persönlichen Anpassung und Verbesserung der Benutzererfahrung.
3. Nutzungsdaten werden von Symantec für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Benutzer über Sicherheit der Seite informieren;
  • Blockieren des Browsings zu unsicheren Websites; und
  • Forschung und Entwicklung zur Verbesserung der Produkte und Dienste von Symantec und zum besseren Schutz des Netzwerkes, der Geräte, der Daten und der Identität des Benutzers.
Außerdem verwendet Symantec zusammengefasste, anonymisierte oder anderweitig nicht-identifizierende Daten, die von erfassten Daten abgeleitet wurden (zum Beispiel statistische Daten) für folgende Zwecke:
  • Allgemeine Forschungsaktivitäten im Bereich Cybersicherheit;
  • Verbesserung der Entdeckung von Malware und Cyber-Bedrohungen, z. B. durch Analyse von Dateiproben;
  • Verfolgung und Veröffentlichung von Berichten zu Sicherheits- und Identitätsdiebstahlrisiken/-trends;
  • Anfertigung statistischer Analysen von Produkteinsatz, einschließlich der Analyse von Trends und Vergleichen in unserer zusammengefassten Nutzerbasis;
  • Überwachung und Verbesserung der Produktleistung hinsichtlich Verfügbarkeit und Reaktionszeiten;
  • Verständnis der Häufigkeit produktbezogener Kommunikationen zur Optimierung der allgemeinen Benutzererfahrung; und
  • Erhalt anderer nicht-benutzerspezifischer Geschäfts- und Markteinblicke, die für die Verbesserung unserer Geschäftstätigkeiten relevant sind.

 

Norton Ultimate Help-Desk & Norton Computer Tune-Up

Beschreibung des Produkts/des Dienstes Datenzugang und Datenerfassung Datenverarbeitung
Norton Ultimate Help Desk ermöglicht dem Benutzer, einen Experten zu kontaktieren, um ihn bei technischen Problemen von der Netzwerkeinrichtung bis hin zu Gerätediagnose und Fehlerbehebung zu unterstützen. Norton Computer Tune-Up ist eine Funktion innerhalb von Norton Ultimate Help Desk, die mit Hilfe von Diagnostik dafür sorgt, dass das Gerät des Benutzers funktioniert wie neu.
*1. Die Antragsinformationen, die Sie dem Servicevertreter von Symantec telefonisch bereitstellen oder die Sie in die Online-Oberfläche von Symantec eingeben, wenn Sie die Norton-Dienste beantragen
2. Systeminformationen, einschließlich: Die Art und Version des Betriebssystems und des Browsers, die auf Ihrem Gerät verwendet werden; ob eine Firewall aktiv ist; ob eine Virenschutzsoftware installiert ist, läuft und auf dem aktuellen Stand ist; Speicher- und Festplattenplatz, Proxy-Konfiguration und Einträge für das Support Software Tool; Browserinformationen, einschließlich Sicherheit und temporäre Dateieinstellungen; aktive Ports, Host-Datei und Netzwerk-Interface-Einstellungen auf dem Gerät; installierte Programme und Informationen zu aktiven Prozessen; Informationen der Protokolldatei und Registry-Daten zu Anwendung und Betriebssystem
3. Diagnoseinformationen, einschließlich: Die Anzahl gescannter Dateien, vom Support Software Tool gefundene und behobene Bedrohungen; vom Support Software Tool ermittelter Sicherheitsstatus (gut/schwach/schlecht) des Geräts; Anzahl und Art verbleibender Bedrohungen, die nicht vom Support Software Tool behoben wurden
1. Antragsinformationen werden von Symantec für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Kommunikation mit dem Benutzer zur Bereitstellung des Dienstes;
  • Verständnis der Nutzung des Produkts und der Präferenzen zum Zwecke der persönlichen Anpassung und Verbesserung der Benutzererfahrung; und
  • Verbesserung der Kundenzufriedenheit mit Dienstleistungen, die über eigene sowie dritte Call Center bereitgestellt werden.
2. Systeminformationen werden von Symantec für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Bereitstellung der vom Benutzer angeforderten Dienste;
  • Ermöglichung und Optimierung der Leistung des Dienstes; und
  • Anleitung des Benutzers während der Nutzung der Dienste;
3. Diagnoseinformationen werden von Symantec für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Den Benutzer über das Ergebnis der ausgeführten Dienstleistungen informieren; und
  • Forschung und Entwicklung zur Verbesserung der Produkte und Dienste von Symantec und zum besseren Schutz des Netzwerkes, der Geräte, der Daten und der Identität des Benutzers.
Außerdem verwendet Symantec zusammengefasste, anonymisierte oder anderweitig nicht-identifizierende Daten, die von erfassten Daten abgeleitet wurden (zum Beispiel statistische Daten) für folgende Zwecke:
  • Allgemeine Forschungsaktivitäten im Bereich Cybersicherheit;
  • Verbesserung der Entdeckung von Malware und Cyber-Bedrohungen, z. B. durch Analyse von Dateiproben;
  • Verfolgung und Veröffentlichung von Berichten zu Sicherheits- und Identitätsdiebstahlrisiken/-trends;
  • Anfertigung statistischer Analysen von Produkteinsatz, einschließlich der Analyse von Trends und Vergleichen in unserer zusammengefassten Nutzerbasis;
  • Überwachung und Verbesserung der Produktleistung hinsichtlich Verfügbarkeit und Reaktionszeiten;
  • Verständnis der Häufigkeit produktbezogener Kommunikationen zur Optimierung der allgemeinen Benutzererfahrung; und
  • Erhalt anderer nicht-benutzerspezifischer Geschäfts- und Markteinblicke, die für die Verbesserung unserer Geschäftstätigkeiten relevant sind.

 

Norton Secure VPN (vorher Norton WiFi Privacy)

Beschreibung des Produkts/des Dienstes Datenzugang und Datenerfassung Datenverarbeitung
Norton Secure VPN schützt die Geräte des Benutzers sowie die Daten des Benutzers, indem die Informationen des Benutzers auf Internetverbindungen verschlüsselt werden und der Datenschutz des Benutzers gewahrt wird.
1. Abonnenteninformationen und mobile Gerätedaten, einschließlich Name und Art des Geräts, Version des Betriebssystems und Sprache;
2. Zusammengefasste Bandbreitennutzung;
3. Temporäre Nutzungsdaten zur Unterstützung der Beseitigung von Problemen mit dem Dienst.
1. Abonnenteninformationen und mobile Gerätedaten werden von Symantec für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Ermöglichung und Optimierung der Leistung der Dienste;
  • Verständnis der Nutzung des Produkts und der Präferenzen zum Zwecke der persönlichen Anpassung und Verbesserung der Benutzererfahrung;
  • Anleitung des Benutzers während der Installation der Software und Nutzung des Dienstes;
  • Kommunikation mit dem Benutzer zur Bereitstellung des Dienstes;
  • Den Benutzer erinnern, die Informationen, die der Benutzer übermittelt, zu schützen; und
  • Verbesserung der Kundenzufriedenheit mit Dienstleistungen, die über eigene sowie dritte Call Center bereitgestellt werden.
2. Bandbreitennutzungsdaten werden von Symantec zum Zwecke der Rechnungsstellung, zum Netzwerkbetrieb und zur Unterstützung verarbeitet.
3. Temporäre Nutzungsdaten werden von Symantec für folgende Zwecke verarbeitet:
Auswahl der am besten geeigneten Server zur Verbindung; und Forschung und Entwicklung zur Verbesserung der Produkte und Dienste von Symantec und zum besseren Schutz des Netzwerkes, der Geräte, der Daten und der Identität des Benutzers. Während der Nutzung von Norton Secure VPN leiten wir den Internetverkehr des Benutzers durch das Netzwerk von Symantec, bei dem es sich um ein „No Log“-Netzwerk handelt. Das bedeutet, dass Symantec die Ursprungs-IP-Adresse des Benutzers, wenn er mit Norton Secure VPN verbunden ist, nicht speichert und Symantec daher Einzelpersonen nicht identifizieren kann. Für das automatisierte regelbasierte Verkehrsmanagement von Symantec kann eine Echtzeitanalyse des Internetdatenverkehrs, einschließlich Zielwebsites oder IP-Adressen sowie Ursprungs-IP-Adressen erforderlich sein. Diese Informationen werden jedoch nicht protokolliert. Symantec speichert keine Informationen über die Anwendungen, Dienste oder Websites, die der Benutzer herunterlädt, nutzt oder besucht. Da Symantec ein globales Netzwerk verwaltet, kann der Internetverkehr des Benutzers durch eines oder mehrere Länder geleitet werden, wie in der globalen Datenschutzerklärung von Symantec-Norton dargelegt. Außerdem verwendet Symantec zusammengefasste, anonymisierte oder anderweitig nicht-identifizierende Daten, die von erfassten Daten abgeleitet wurden (zum Beispiel statistische Daten) für folgende Zwecke:
  • Allgemeine Forschungsaktivitäten im Bereich Cybersicherheit;
  • Verbesserung der Entdeckung von Malware und Cyber-Bedrohungen, z. B. durch Analyse von Dateiproben;
  • Verfolgung und Veröffentlichung von Berichten zu Sicherheits- und Identitätsdiebstahlrisiken/-trends;
  • Anfertigung statistischer Analysen von Produkteinsatz, einschließlich der Analyse von Trends und Vergleichen in unserer zusammengefassten Nutzerbasis;
  • Überwachung und Verbesserung der Produktleistung hinsichtlich Verfügbarkeit und Reaktionszeiten;
  • Verständnis der Häufigkeit produktbezogener Kommunikationen zur Optimierung der allgemeinen Benutzererfahrung; und
  • Erhalt anderer nicht-benutzerspezifischer Geschäfts- und Markteinblicke, die für die Verbesserung unserer Geschäftstätigkeiten relevant sind.

 

Norton Security Products (Security, Internet Security, One Antivirus & 360)

Dieser Abschnitt befasst sich mit Norton Security (Standard, Deluxe und Premium), Norton Internet Security, Norton One, Norton Antivirus, Norton Antivirus Basic, Norton 360, Norton 360PE und Norton 360MD.

Beschreibung des Produkts/des Dienstes Datenzugang und Datenerfassung Datenverarbeitung
Norton Security Products bieten Sicherheit für Endgeräte und eine Verteidigung gegen Ransomware, Viren, Spyware, Malware und andere Online-Bedrohungen. 1. Abonnenteninformationen und Gerätedaten, einschließlich *personenbezogene Daten, die der Benutzer bei der Erstellung eines Norton-Kontos eingibt, zum Beispiel ein Benutzername und ein optionales Bild; *personenbezogene Daten, die der Benutzer bei der Zuteilung von Gerätenamen in solche Namen mit aufnimmt und, wenn bereitgestellt, der Name oder das Pseudonym der Person, der das Gerät zugewiesen ist und Daten zum Benutzer-Agenten des Geräts/Daten zum Benutzer-Agenten der App, einschließlich Art des Geräts, Hersteller und Modell; Betriebssystem und Version; Anwendungen und Versionen; zugehörige geografische Informationen, MAC-Adresse, Maschinen-ID und IP-Adresse; Statusinformationen bezüglich Installation und Betrieb, welche zufällig personenbezogene Daten umfassen könnten, wenn in einem Dateipfad oder Ordnernamen enthalten; zusätzliche personenbezogene Daten, die der Benutzer Symantec für Hilfe des Kundendienstes sowie für Konnektivitätsunterstützung bereitstellt, zum Beispiel Benutzer-ID, Name, Rolle, Richtlinien und Geräteinformationen
2. Daten bezüglich Internetnutzung, zum Beispiel URLs und IP-Adressen besuchter Websites, Suchbegriffe und -ergebnisse und Informationen zu potenziellen Sicherheitsrisiken (einschließlich URLs und IP-Adressen von potenziell betrügerischen Websites, die personenbezogene Daten enthalten können und die die Website versucht, ohne Einwilligung des Benutzers zu erfassen)
3. Daten bezüglich Gerätenutzung und Diagnose, einschließlich: Daten bezüglich der Uhrzeit der letzten Nutzung des Geräts, Internetnutzungszeit für jedes verbundene Gerät und Gateway-Protokolle, die Netzwerkverbindungsaktivitäten anzeigen; ausführbare Dateien, die als potenzielle Malware identifiziert wurden, welches von der Malware ohne Zustimmung des Benutzers erfasste personenbezogene Daten umfassen kann; mit Zustimmung des Benutzers an Symantec gesandte E-Mail-Nachrichten, die als Spam gemeldet oder fälschlicherweise als Spam identifiziert wurden; Informationen zum Speicherauszug nach einem Absturz oder in einem Bericht enthaltene Informationen, die ein Benutzer an Symantec sendet, wenn ein Problem mit den Produkten und Diensten auftritt, welches Systemsprache, Landessprache, Betriebssystem und Prozesse/Dateien umfassen kann, die zum Zeitpunkt des Fehlers laufen
4. Informationen und Einstellungen zur elterlichen Kontrolle wie jeweils vom Benutzer definiert und konfiguriert, einschließlich blockierte Websites, besuchte Websites sowie Informationen zu Zeit und Inhaltsfilter sowie URLs von Websites, die als gefährlich definiert wurden oder als gefährlich gelten.
1. Abonnenteninformationen und Gerätedaten werden von Symantec für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Ermöglichung und Optimierung der Leistung der Produkte und Dienste;
  • Authentifizierung der Identität des Benutzers für Symantec;
  • Verständnis der Nutzung des Produkts und der Präferenzen zum Zwecke der persönlichen Anpassung und Verbesserung der Benutzererfahrung;
  • Anleitung des Benutzers während des Softwareinstallationsprozesses;
  • Kommunikation mit dem Benutzer zur Bereitstellung des Dienstes;
  • Durchführung der Lizenzverwaltung; und
  • Verbesserung der Kundenzufriedenheit mit Dienstleistungen, die über eigene sowie dritte Call Center bereitgestellt werden.
2. Internetnutzungsdaten werden für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Den Benutzer über Sicherheit der Seite informieren; und
  • Blockieren des Browsings zu unsicheren Websites.
3. Gerätenutzungs- und Diagnosedaten werden von Symantec für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Verständnis der Nutzung des Produkts;
  • Bereitstellung der Schutzfunktionen der Produkte und Dienste; und
  • Forschung und Entwicklung zur Verbesserung der Produkte und Dienste von Symantec und zum besseren Schutz des Netzwerkes, der Geräte, der Daten und der Identität des Benutzers.
4. Informationen und Einstellungen zur elterlichen Kontrolle werden verwendet, um die vom Benutzer für seine kontrollierten Profile definierten Regeln und Richtlinien durchzusetzen, dem Benutzer zu helfen, den Missbrauch personenbezogener Daten im Zusammenhang mit solchen Profilen zu erkennen und mit dem Benutzer und kontrollierten Profilen zu kommunizieren.
Außerdem verwendet Symantec zusammengefasste, anonymisierte oder anderweitig nicht-identifizierende Daten, die von erfassten Daten abgeleitet wurden (zum Beispiel statistische Daten) für folgende Zwecke:
  • Allgemeine Forschungsaktivitäten im Bereich Cybersicherheit;
  • Verbesserung der Entdeckung von Malware und Cyber-Bedrohungen, z. B. durch Analyse von Dateiproben;
  • Verfolgung und Veröffentlichung von Berichten zu Sicherheits- und Identitätsdiebstahlrisiken/-trends;
  • Anfertigung statistischer Analysen von Produkteinsatz, einschließlich der Analyse von Trends und Vergleichen in unserer zusammengefassten Nutzerbasis;
  • Überwachung und Verbesserung der Produktleistung hinsichtlich Verfügbarkeit und Reaktionszeiten;
  • Verständnis der Häufigkeit produktbezogener Kommunikationen zur Optimierung der allgemeinen Benutzererfahrung; und
  • Erhalt anderer nicht-benutzerspezifischer Geschäfts- und Markteinblicke, die für die Verbesserung unserer Geschäftstätigkeiten relevant sind.

 

Norton Safe Search, Norton Home Page, Norton Safe Web

Beschreibung des Produkts/des Dienstes Datenzugang und Datenerfassung Datenverarbeitung
Norton Safe Search ist eine Suchmaschinenwebsite, die hilft, den Benutzer vor unsicheren Websites zu schützen, indem Suchergebnisse gefiltert werden und dem Benutzer Sicherheitsbewertungen der Websites bereitgestellt werden, um so eine sicherere Browsing-Erfahrung zu ermöglichen. Außerdem ist Norton Safe Search eine Browser-Erweiterung, die auf verschiedene Weise Zugang zu der Norton Safe Search-Website bereitstellt. Verschiedene Versionen dieser Erweiterungen können nach Wahl des Benutzers entweder: a) die Standard-Suchmaschine des Browsers mit der Norton Safe Search-Website ersetzen oder b) die Einstellung der Standard-Suchmaschine des Browsers mit der Norton Safe Search-Website ersetzen UND die Standard-Homepage des Browsers sowie neue Registerkarteneinstellungen mit der Norton-Homepage ersetzen.
Norton Home Page ist eine Browser-Erweiterung und eine Standard-Homepage, die die Norton Safe Search-Website aktiviert.
Norton Safe Web ist eine Browser-Erweiterung, die der Benutzer verwenden kann, um Browsing-Aktivitäten und Inhalte von Webseiten zu überwachen. Sie setzt Reputationsdienste und Inhaltsanalysen von Webseiten ein, um den Benutzer vor bösartigen Website-Inhalten, Phishing und anderen Bedrohungen zu schützen.
1. Abonnenteninformationen sowie Geräte- und Softwaredaten, einschließlich: Name, Version und bevorzugte Sprache des Webbrowsers; Betriebssystem, Version oder Plattform; IP-Adresse des Geräts des Benutzers
2. Nutzungsdaten des Dienstes, einschließlich: Weblinks in sozialen Medien und Webmail; Website-Browsing-Aktivitäten; Suchbegriffe im Internet; Standardeingaben in verschiedene von Norton-Produkten gemanagte Suchkästen; Ergebnisse von Suchmaschinen
3. Cookies, Zählpixel, Skripts oder ähnliche Technologien, die die Norton Safe Search-Website und die Norton Home Page-Website auf dem Computer oder dem Gerät platzieren
1. Abonnenteninformationen sowie Geräte- und Softwaredaten werden von Symantec für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Ermöglichung und Optimierung der Leistung des Dienstes;
  • Durchführung der Lizenzverwaltung;
  • Verständnis der Nutzung des Produkts und der Präferenzen zum Zwecke der persönlichen Anpassung und Verbesserung der Benutzererfahrung;
  • Anleitung des Benutzers während des Softwareinstallationsprozesses;
  • Bereitstellung von Produkt- und Dienstverbesserungen, um den Benutzer, das Netzwerk, das Gerät, die Daten und die Identität des Benutzers besser zu schützen; und
  • Verbesserung der Kundenzufriedenheit mit Dienstleistungen, die über eigene sowie dritte Call Center bereitgestellt werden.
2. Nutzungsdaten des Dienstes werden von Symantec und im Namen von Symantec für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Den Benutzer über die Sicherheit der Seite informieren;
  • Blockieren des Browsings zu unsicheren Websites; und
  • Analyse der Nutzung des Dienstes.
Die über unser Norton Safe Search-Produkt gestellten Suchanfragen des Benutzers werden an unsere dritten Suchpartner Oath/Yahoo! (für die USA und Kanada) und IACI (für Länder außerhalb der USA/Kanada) weitergeleitet, um Ihnen das Ergebnis der Suchanfrage bereitzustellen. Unsere dritten Partner können im Einklang mit Ihren Aktivitäten auf Norton Safe Search auch direkt von Ihnen Informationen erfassen. Unsere dritten Partner erfassen solche Daten als Datenverantwortliche zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Suchanfrage. Solche Erfassung von Daten unterliegt der Datenschutzrichtlinie, Datenschutzerklärung und dem Datenschutzhinweis der jeweiligen dritten Partner.
Damit Ihnen Norton Safe Search bereitgestellt werden kann, wird Ihre Suchanfrage an unseren dritten Partner (d. h. an ein Unternehmen, bei dem es sich nicht um Symantec handelt) weitergeleitet und ein solcher dritter Partner bearbeitet Ihre Anfrage. Der dritte Partner kann über Ihre Aktivität auf Norton Safe Search auch direkt Informationen von Ihnen erfassen (zusammen „Daten Dritter“). Der dritte Partner ist zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Suchanfrage der Datenverantwortliche. Daher entscheidet unser dritter Partner (und nicht Symantec), wie Ihre Daten Dritter erfasst, verwendet, offengelegt, aufbewahrt oder anderweitig verarbeitet werden. Ihre Daten Dritter unterliegen für die Verarbeitung Ihrer Daten zum Zwecke der Ausführung der Suchanfrage den Datenschutzerklärungen des jeweiligen Dritten. Lesen Sie bitte die Datenschutzerklärungen unserer dritten Partner. 3. Cookies und ähnliche Tracker werden zum Zwecke der Verfolgung der Nutzungspräferenzen und des Verlaufs eingesetzt. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie im Abschnitt „Tracking-Technologien, Cookies und Do-Not-Track“ der globalen Datenschutzerklärung von Symantec-Norton. Anonymisierte IP-Adressen und Informationen zur Produktnutzung werden vom Measurement Protocol von Google Analytics zum Zwecke der statistischen Analyse und Verwaltung kritischer Fehler verarbeitet. Klicken Sie hier für weitere Informationen zu Datenschutzmaßnahmen von Google Analytics.
Außerdem verwendet Symantec zusammengefasste, anonymisierte oder anderweitig nicht-identifizierende Daten, die von erfassten Daten abgeleitet wurden (zum Beispiel statistische Daten) für folgende Zwecke:
  • Allgemeine Forschungsaktivitäten im Bereich Cybersicherheit;
  • Verbesserung der Entdeckung von Malware und Cyber-Bedrohungen, z. B. durch Analyse von Dateiproben;
  • Verfolgung und Veröffentlichung von Berichten zu Sicherheits- und Identitätsdiebstahlrisiken/-trends;
  • Anfertigung statistischer Analysen von Produkteinsatz, einschließlich der Analyse von Trends und Vergleichen in unserer zusammengefassten Nutzerbasis; und
  • Überwachung und Verbesserung der Produktleistung hinsichtlich Verfügbarkeit und Reaktionszeiten.

 

Norton Security Toolbar

Beschreibung des Produkts/des Dienstes Datenzugang und Datenerfassung Datenverarbeitung
Norton Security Toolbar ist in zwei Varianten verfügbar: a) ein Add-on zum Microsoft Internet Explorer und b) eine Browser-Erweiterung für Google Chrome. Beide Varianten werden vom Benutzer verwendet, um die Browsing-Aktivitäten des Benutzers und den Inhalt von Webseiten zu überwachen. Es werden Reputationsdienste und Inhaltsanalysen von Webseiten eingesetzt, um den Benutzer vor böswilligen Website-Inhalten, Phishing und anderen Bedrohungen zu schützen. Die Variante für Internet Explorer ermöglicht den Zugang zu und den Einsatz von Norton Identity Safe Vault-Informationen innerhalb der Benutzeroberfläche des Browsers. Außerdem enthält es einen Suchkasten, mit dessen Hilfe Suchen auf der Norton Safe Search-Website durchgeführt werden können. Die Variante für Google enthält einen Suchkasten, mit dessen Hilfe Suchen auf der Norton Safe Search-Website durchgeführt werden können. 1. Geräte- und Softwaredaten, einschließlich: Name, Version und bevorzugte Sprache des Webbrowsers; Betriebssystem, Version oder Plattform; IP-Adresse des Geräts des Benutzers
2. Produktnutzungsdaten, einschließlich: Website-Browsing-Aktivitäten; beschränkte Website-Browsing-Geschichte; Suchbegriffe im Internet; Standardeingaben in verschiedene von Norton-Produkten gemanagte Suchkästen; Ergebnisse von Suchmaschinen
3. Cookies, Zählpixel, Skripts oder ähnliche Technologien, die die Norton Safe Search-Website und die Norton Home Page-Website auf dem Computer oder dem Gerät platzieren
1. Geräte- und Softwaredaten werden von Symantec für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Ermöglichung und Optimierung der Leistung des Dienstes;
  • Durchführung der Lizenzverwaltung;
  • Verständnis der Nutzung des Produkts und der Präferenzen zum Zwecke der persönlichen Anpassung und Verbesserung der Benutzererfahrung;
  • Anleitung des Benutzers während des Softwareinstallationsprozesses;
  • Bereitstellung von Produkt- und Dienstverbesserungen, um den Benutzer, das Netzwerk, das Gerät, die Daten und die Identität des Benutzers besser zu schützen; und
  • Verbesserung der Kundenzufriedenheit mit Dienstleistungen, die über eigene sowie dritte Call Center bereitgestellt werden.
2. Produktnutzungsdaten werden von Symantec und im Namen von Symantec für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Den Benutzer über die Sicherheit der Seite informieren;
  • Blockieren des Browsings zu unsicheren Websites; und
  • Analyse der Nutzung des Dienstes.
3. Cookies und ähnliche Tracker werden zum Zwecke der Verfolgung der Nutzungspräferenzen und des Verlaufs eingesetzt. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie im Abschnitt „Tracking-Technologien, Cookies und Do-Not-Track“ der globalen Datenschutzerklärung von Symantec-Norton.
  • Außerdem verwendet Symantec zusammengefasste, anonymisierte oder anderweitig nicht-identifizierende Daten, die von erfassten Daten abgeleitet wurden (zum Beispiel statistische Daten) für folgende Zwecke:
  • Allgemeine Forschungsaktivitäten im Bereich Cybersicherheit;
  • Verbesserung der Entdeckung von Malware und Cyber-Bedrohungen, z. B. durch Analyse von Dateiproben;
  • Verfolgung und Veröffentlichung von Berichten zu Sicherheits- und Identitätsdiebstahlrisiken/-trends;
  • Anfertigung statistischer Analysen von Produkteinsatz, einschließlich der Analyse von Trends und Vergleichen in unserer zusammengefassten Nutzerbasis; und
  • Überwachung und Verbesserung der Produktleistung hinsichtlich Verfügbarkeit und Reaktionszeiten.



Norton Identity Safe

Beschreibung des Produkts/des Dienstes Datenzugang und Datenerfassung Datenverarbeitung
Norton Identity Safe ist in zwei Varianten verfügbar: a) eine Komponente von Norton Security und b) Browser-Erweiterungen für alle großen Browser, mit Ausnahme von Internet Explorer. Bei allen Varianten handelt es sich um einen Passwort-Manager, der Benutzernamen, Passwörter und andere für Online-Aktivitäten nützliche Informationen verwaltet.
1. Abonnenteninformationen sowie Geräte- und Softwaredaten, einschließlich: Name, Version und bevorzugte Sprache des Webbrowsers; Betriebssystem, Version oder Plattform; IP-Adresse des Geräts des Benutzers; *sonstige vom Benutzer offengelegte personenbezogene Daten, die Benutzernamen, Passwörter, Website-Adressen, physische Adressen, Zahlungskontonummern, Ablaufinformationen und Freitext umfassen können
2. Nutzungsdaten des Dienstes, einschließlich: Website-Browsing-Aktivitäten; Suchbegriffe im Internet; Standardeingaben in verschiedene von Norton-Produkten gemanagte Suchkästen; Ergebnisse von Suchmaschinen
1. Geräte- und Softwaredaten werden von Symantec für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Ermöglichung und Optimierung der Leistung des Dienstes;
  • Durchführung der Lizenzverwaltung;
  • Verständnis der Nutzung des Produkts und der Präferenzen zum Zwecke der persönlichen Anpassung und Verbesserung der Benutzererfahrung;
  • Anleitung des Benutzers während des Softwareinstallationsprozesses;
  • Bereitstellung von Produkt- und Dienstverbesserungen, um den Benutzer, das Netzwerk, das Gerät, die Daten und die Identität des Benutzers besser zu schützen; und
  • Verbesserung der Kundenzufriedenheit mit Dienstleistungen, die über eigene sowie dritte Call Center bereitgestellt werden.
2. Produktnutzungsdaten werden von Symantec und im Namen von Symantec für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Den Benutzer über Sicherheit der Seite informieren;
  • Blockieren des Browsings zu unsicheren Websites; und
  • Analyse der Nutzung des Dienstes.
Anonymisierte IP-Adressen und Informationen zur Produktnutzung werden vom Measurement Protocol von Google Analytics zum Zwecke der statistischen Analyse und Verwaltung kritischer Fehler verarbeitet. Klicken Sie hier für weitere Informationen zu Datenschutzmaßnahmen von Google Analytics.
Außerdem verwendet Symantec zusammengefasste, anonymisierte oder anderweitig nicht-identifizierende Daten, die von erfassten Daten abgeleitet wurden (zum Beispiel statistische Daten) für folgende Zwecke:
  • Allgemeine Forschungsaktivitäten im Bereich Cybersicherheit;
  • Verbesserung der Entdeckung von Malware und Cyber-Bedrohungen, z. B. durch Analyse von Dateiproben;
  • Verfolgung und Veröffentlichung von Berichten zu Sicherheits- und Identitätsdiebstahlrisiken/-trends;
  • Anfertigung statistischer Analysen von Produkteinsatz, einschließlich der Analyse von Trends und Vergleichen in unserer zusammengefassten Nutzerbasis; und
  • Überwachung und Verbesserung der Produktleistung hinsichtlich Verfügbarkeit und Reaktionszeiten.

 

Norton Family Premier

Beschreibung des Produkts/des Dienstes Datenzugang und Datenerfassung Datenverarbeitung
Norton Family Premier hilft geschützte Benutzer und deren Geräte zu schützen, die der Abonnent auswählt. Die Schutzeinstellungen und -funktionen zum Zweck des Schutzes werden vom Abonnenten auf der Basis elterlicher Kontrollen definiert und verwaltet . Weitere Einzelheiten über Norton Family Premier finden Sie in untenstehendem Abschnitt „Weitere Informationen zu Norton Family Premier“
*1. Abonnenteninformationen, zum Beispiel: Kontaktinformationen des Administrators, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, Name, E-Mail-Adresse und Passwort des Abonnenten zum Schutz des Kontos des Abonnenten; vom Abonnenten bei der Konfiguration des Dienstes oder bei nachfolgenden Kundendienstanrufen bereitgestellte personenbezogene Daten;
2. Geräte- und Softwaredaten, einschließlich: Installationsstatus der Norton Family-Clientsoftware auf dem Gerät des Abonnenten oder geschützten Benutzers; Softwarekonfiguration, Produktdetails und Installationsstatus; Lizenzstatus, Informationen zum Lizenzanspruch, Lizenz-ID und Lizenzverwendung; Name und Art des Geräts, Betriebssystemversion, Sprache, Standort (Global Position System, GPS), Art und Version des Browsers; Hardware, Software und Anwendungsbestand des Geräts; Zugangseinstellungen von Anwendung und Datenbank, Richtlinienanforderungen und Befolgungsstatus der Richtlinien sowie Protokolle zu Anwendungsausnahmen und Workflow-Fehlern;
*3. Geschützte Benutzerinformationen, die der Abonnent Symantec offenlegt, einschließlich: Name, Geschlecht, Alter und Geburtsjahr; Avatar-Bilder; die letzten sechs Ziffern offizieller Identifikationsnummern des geschützten Benutzers (z. B., wenn verfügbar: Sozialversicherungsnummer, nationale Ausweisnummer), E-Mail-Adresse, Mobiltelefonnummer, Name der Schule oder andere Informationen, die der Abonnent schützen möchte; Maschinen-Anmeldedaten zum Konto, Land und Zeitzone;
4. Informationen zu Netzwerkaktivitäten des geschützten Benutzers, zu deren Überwachung der Abonnent Symantec anweist, einschließlich nach eigener Wahl des Abonnenten: Online-Aktivitäten und Aktivitäten und Standorte mobiler Geräte; Websites, die der geschützte Benutzer versucht zu besuchen und solche, die das Produkt für den geschützten Benutzer blockiert; Online-Suchbegriffe, die der geschützte Benutzer eingibt; Anwendungen, die der geschützte Benutzer auf seinem Gerät installiert oder deinstalliert, wenn der Abonnent die Anwendungsüberwachung aktiviert hat; Nutzungszeit des Geräts durch den geschützten Benutzer; *Profilname, URL des Profils, Alter, Facebook Profil-ID und besuchte Videos des geschützten Benutzers; Videos, die der geschützte Benutzer auf YouTube.com und/oder auf Hulu anschaut, wenn der Abonnent die Videoüberwachung aktiviert hat.
1. Abonnenteninformationen werden von Symantec für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Ermöglichung und Optimierung der Leistung von Norton Family;
  • Bereitstellung von Support oder Problemlösungshilfe;
  • Zusendung von Werbeinformationen an den Abonnenten im Einklang mit der Einwilligung des Abonnenten oder wie anderweitig gemäß geltendem Gesetz zulässig; und
  • Einrichtung des Norton-Kontos des Abonnenten.
2. Geräte- und Softwaredaten werden von Symantec für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Sicherstellung der ordnungsgemäßen Funktion des Produkts und Bereitstellung der vom Abonnenten angeforderten Dienste;
  • Durchführung der Lizenzverwaltung;
  • Auswertung und Verbesserung der Installationserfolgsrate des Produkts;
  • Forschung und Entwicklung zur Verbesserung der Produkte und Dienste von Symantec und zum besseren Schutz des Netzwerks, der Geräte, der Daten und der Identität des Abonnenten und der geschützten Benutzer;
3. Informationen zum geschützten Benutzer werden für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Identifikation und Authentifizierung des Abonnenten und des geschützten Benutzers gegenüber Symantec;
  • Unterstützung des Abonnenten bei der Entdeckung von jeglichem Missbrauch der personenbezogenen Daten des geschützten Benutzers; und
  • Kommunikation mit dem Abonnenten und (im Einklang mit der Einwilligung des Abonnenten) mit dem geschützten Benutzer zur Bereitstellung des Dienstes.
4. Informationen zu Aktivitäten des geschützten Benutzers werden für folgende Zwecke verarbeitet:
  • Unterstützung des Abonnenten bei der Überwachung der Online-Aktivitäten auf dem Gerät des geschützten Benutzers;
  • Beschränkung von Schäden durch installierte Malware;
  • Unterstützung bei der Durchsetzung von vom Abonnenten definierten Regeln zu Online-Aktivitäten auf dem Gerät des geschützten Benutzers;
  • Dem Abonnenten ermöglichen zu erkennen, ob der geschützte Benutzer über Online- oder SMS-/MMS-Kommunikationen Gefahren ausgesetzt ist; und
  • Unterstützung des Abonnenten beim Schutz des geschützten Benutzers vor solchen Gefahren.
Außerdem verwendet Symantec zusammengefasste, anonymisierte oder anderweitig nicht-identifizierende Daten, die von erfassten Daten abgeleitet wurden (zum Beispiel statistische Daten) für folgende Zwecke:
  • Allgemeine Forschungsaktivitäten im Bereich Cybersicherheit;
  • Verbesserung der Entdeckung von Malware und Cyber-Bedrohungen, z. B. durch Analyse von Dateiproben;
  • Verfolgung und Veröffentlichung von Berichten zu Sicherheits- und Identitätsdiebstahlrisiken/-trends; und
  • Anfertigung statistischer Analysen von Produkteinsatz, einschließlich der Analyse von Trends und Vergleichen in unserer zusammengefassten Nutzerbasis.

 

Weitere Informationen zu Norton Family Premier

Wenn der Abonnent den Dienst aktiviert, gestattet Norton Family dem geschützten Benutzer nicht, seine personenbezogenen Daten öffentlich zugänglich zu machen.

Wenn und sofern gemäß den geltenden Gesetzen des Landes oder der Region, in dem/der der Abonnent ansässig ist, zulässig, kann Symantec einen Dienst zur Überwachung von Textnachrichten bereitstellen, der es dem Abonnenten ermöglicht, Textnachrichten („SMS“) und Multimedia-Nachrichten („MMS“) zu blockieren, die auf dem Mobiltelefon des geschützten Benutzers eingehen oder vom Mobiltelefon des geschützten Benutzers gesandt werden. Außerdem kann ein Standortüberwachungsdienst bereitgestellt werden. Die Überwachung von SMS- und MMS-Kommunikationen und/oder des Standortes und die Verwendung von Aufzeichnungen solcher Überwachung kann gemäß lokalen Gesetzen, denen der Abonnent unterliegt, eingeschränkt oder untersagt sein. Der Abonnent sollte sich diesbezüglich vor der Aktivierung dieser Funktion in jedem Fall bei den lokalen Behörden informieren.

Wenn der Abonnent den Standortüberwachungsdienst aktiviert, führt Norton Family die Anweisungen des Abonnenten aus, das vom Abonnenten benannte Gerät mithilfe von GPS zu verfolgen und die Geolokalisierung des mobilen Geräts zu erfassen. Die Einwilligung des Abonnenten bzw. des Benutzers des mobilen Geräts oder die Einwilligung des verantwortlichen Elternteils für solchen Benutzer ist erforderlich, damit Norton Family die Geolokalisierung des benannten Geräts verfolgen, erfassen, verwenden oder offenlegen kann. Die jeweilige Einwilligung bzw. die jeweiligen Einwilligungen werden durch das Onlineportal von Norton bzw. durch das Produkt erfasst und bestätigt, wenn der Abonnent seine Zahlungskartenangaben eingibt, um diesen Dienst online bei Symantec zu kaufen. Sie können erteilte Einwilligungen jederzeit widerrufen. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie im Abschnitt „Ihre Datenschutzrechte“ der globalen Datenschutzerklärung von Symantec-Norton. Nach Kündigung oder Ablauf des Dienstes werden die Kontoinformationen des Abonnenten in Verbindung mit diesem Dienst gelöscht.

Wenn der Abonnent die Anwendung auf das benannte mobile Gerät herunterlädt, kann Symantec die Geolokalisierung des Geräts erfassen, auch wenn die Anwendung nicht läuft. Wir legen solche Geolokalisierungsangaben nur dem Abonnenten offen, sodass der Abonnent das Gerät finden kann. Außerdem verarbeiten wir diese Informationen nur zum Zwecke der Bereitstellung der vom Abonnenten angeforderten Dienstleistungen und Funktionen. Es ist dem Abonnenten untersagt, den Standortüberwachungsdienst des Produkts zur Überwachung der Daten, des Standorts, der Aktivitäten oder anderer Aspekte in Verbindung mit einer Person zu verwenden, für die der Abonnent keine elterliche Verantwortung trägt. Abonnenten im Europäischen Wirtschaftsraum sollten mit geschützten Benutzern, für die sie die elterliche Verantwortung tragen, sprechen, besonders wenn sie über 13 Jahre sind und sollten alle erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass der betroffene geschützte Benutzer versteht, was die Verwendung des Produkts und der zugehörigen Dienste durch den Abonnenten beinhaltet. Bei der Entscheidung, das Produkt und zugehörige Dienste zu verwenden, trägt der Abonnent die alleinige Verantwortung für die Einhaltung aller Gesetze und Vorschriften, die für die Beziehung des Abonnenten mit dem geschützten Benutzer und für die elterliche Verantwortung für den geschützten Benutzer gelten.

Überwachung von Textnachrichten

Die Funktion zur Überwachung von Textnachrichten ist gemäß Standardeinstellung ausgeschaltet. Der Abonnent muss die Funktion zur Überwachung von Textnachrichten separat einschalten und Norton Family auf dem für solche Überwachung vorgesehenen mobilen Gerät installieren. Nach Aktivierung erfasst die Funktion zur Überwachung von Textnachrichten folgende Informationen von dem benannten Gerät:

  • Die Mobiltelefonnummer des überwachten Geräts und die Mobiltelefonnummern anderer Geräte, mit denen das Gerät SMS- und MMS-Kommunikationen austauscht;
  • Den Inhalt der auf dem benannten Gerät eingegangenen oder vom benannten Gerät gesendeten SMS-Nachrichten (bei MMS-Kommunikationen zeichnet Symantec ausgetauschte Multimedia-Inhalte nicht auf, sondern erfasst nur die Tatsache, dass MMS ausgetauscht wurden);
  • Wenn verfügbar, den zugehörigen Eintrag im Adressbuch des benannten Geräts mit der Mobilnummer, von der aus SMS- und MMS-Kommunikationen an das benannte Gerät gesandt werden oder bei der solche Kommunikationen vom benannten Gerät eingehen;
  • Datum/Zeitstempel des Gesprächs;
  • Standort des benannten Geräts;
  • Ein Ereignisprotokoll blockierter SMS-/MMS-Nachrichten, einschließlich Telefonnummern der Parteien und zugehörige Namen, wenn diese im Adressbuch des benannten Geräts enthalten sind.

Vor Beginn der Überwachung von SMS- oder MMS-Nachrichten, die von dem vom Abonnenten benannten mobilen Gerät versandt werden und/oder bei diesem Gerät eingehen, sendet Symantec dem benannten Gerät eine SMS-Mitteilung, in der der Benutzer des Geräts darauf hingewiesen wird, dass das Produkt die Anweisungen des Abonnenten ausführen wird, den Inhalt der SMS- oder MMS-Nachrichten, die mithilfe des benannten Geräts ausgetauscht werden, aufzuzeichnen und zu überwachen. Wenn der Austausch von SMS- oder MMS-Nachrichten nach Erhalt dieser SMS-Benachrichtigung auf dem benannten Gerät fortgesetzt wird, beginnt die Aufzeichnung und Überwachung der Nachrichten für die in diesem Hinweis dargelegten Zwecke gemäß den Anweisungen des Abonnenten. Symantec sendet die gleiche SMS-Benachrichtigung einmal pro Monat oder jedes Mal, wenn ein neues Gespräch aufgenommen wird, an das benannte Gerät.

Wenn der Abonnent alle SMS- oder MMS-Nachrichten oder Nachrichten mit einer bestimmten Partei blockiert, informieren wir den Benutzer des benannten Geräts und senden eine Textnachricht an die andere Partei, in der darauf hingewiesen wird, dass der Nachrichtenaustausch blockiert ist und dass die Nachricht nicht zugestellt werden kann.